Flechtherzen

17. Januar 2016 - 20:57 -- Bastelfrau


Flechtherzen lassen sich aus Papier, Tonkarton, Filz, Stoff, Metallfolie und vielen anderen Bastelmaterialien herstellen. Und sie lassen sich zu allen möglichen Gelegenheiten basteln - zum Muttertag, Valentinstag, Geburtstag, Hochzeit, Taufe, Weihnachten… man muss sich nur die richtigen Muster für den entsprechenden Anlass aussuchen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man die Herzen in allen möglichen Größen basteln kann und sich die Vorlage dafür einfach selbst herstellen kann. Und außerdem: Die Herzen können einfach geflochten werden, so dass man sie beispielsweise als Embellishment fürs Karten basteln oder Scrapbooking einsetzen kann, oder aber man bastelt ganze Körbchen daraus, die dann als Geschenkverpackung dienen. In dieser Bastelanleitung geht es nun darum, wie man sich die Schablone selbst herstellt und wie man dann aus Tonpapier ein einfaches Herz und ein Herzkörbchen basteln.

Das brauchst du:

Bastelmaterial

  • Tonkarton (oder einfach eine alte Muesliverpackung oder ähnliches) für die Schablone
  • Zwei verschiedene Papiere, farblich zueinander passend.
  • Bastelkleber

Bastelwerkzeuge

  • Bleistift
  • Lineal
  • Schere

Und so wird's gemacht:

1. Eine Vorlage für das Herz (nach der Anleitung Vorlage für Herzen ) herstellen.


2. Die Vorlage, wie oben in der Abbildung zu sehen ist, zuschneiden.
3. Die Vorlage auf das Papier legen.
4. Um die Vorlage herumzeichnen. Ausschneiden. Das zweite Teil genauso zuschneiden.
5. Je nachdem wieviel geflochten werden soll, werden die Papiere nun vom geraden Ende her eingeschnitten. Die Schnitte reichen bis zu dem Punkt, an dem die Rundung des Papieres beginnt.
6. Die beiden Hälften miteinander verflechten.
7. Die Endpunkte mit einem Tropfen Kleber sichern.



 

Soll ein Täschchen geflochten werden, geht man so vor:
Punkt 1 und 2 wie oben
3. Das Papier für das Herz einmal der Länge nach zusammenfalten.
4. Die Vorlage darauf legen. Das gerade Ende der Vorlage liegt an der gefalteten Seite des Papiers - also im Bruch. Um die Vorlage herumzeichnen. Ausschneiden. Das zweite Teil genauso zuschneiden.
Punkt 5 und 6 s.o.
7. Die beiden Hälften miteinander verflechten. Hier werden die Streifen aber nicht einfach über- und untereinander geschoben, sondern die Streifen werden abwechselnd durch den anderen Streifen (vom zweiten Teil)  hindurchgeschoben, so dass ein Körbchen entsteht.
8. Die Endpunkte durch einen Tropfen Kleber sichern.
9. Aus einem Rest Papier einen Streifen für den Henkel zuschneiden und in das Täschchen kleben.

Im folgenden Video könnt ihr (ab Minute 2.36) sehen, wie das Flechten funktioniert.

Was ich bisher nicht gewusst habe (mir aber eigentlich hätte denken können), ist, dass wenn man die Vorlage anders einschneidet, man natürlich andere Flechtmuster bekommt. Hier habe ich eine Webseite gefunden, auf der ihr euch verschiedene Vorlagen herunterladen könnt.



Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: