Geschenke basteln - Bücher und Alben aus Tonkarton

30. August 2016 - 5:38 -- Bastelfrau


Einen Grund, etwas zu verschenken, gibt es ja eigentlich immer... Die einen kaufen die Geschenke, die anderen basteln sie selbst. Dabei ist das Basteln der Geschenke nicht unbedingt eine Frage des Geldes, denn das kann genauso oder sogar noch teurer werden, als wenn man etwas kauft. An dieser Stelle geht es aber darum, ein Geschenk zu basteln, das die meisten sich auch leisten können und das einfach nachzubasteln ist, das gut aussieht und das man wirklich jedem schenken kann. Ich rede von kleinen Büchern, die je nach Interessen des Beschenken zum Kochbuch oder zum Scrapbook, zum Freundschaftsbüchlein oder Poesiealbum, zum Bilderbuch oder zum Märchenbuch werden kann. Das bedeutet: Der Grundaufbau ist immer gleich - der Inhalt und die Dekoration variiert.

Für die Grundversion des Buches benötigst du nur wenige Dinge: einige Blätter Tonkarton, doppelseitiges Klebeband und ein Falzbein. Natürlich kann auch anderer Klebstoff verwendet werden und statt des Falzbeines kann man auch einen Löffel oder einen Messerrücken verwenden - die erste Variation ist nur die Bequemste :-)

Bild: Der geknickte, aber noch nicht zusammengefaltete Tonkarton

Der Tonkarton wird jeweils einmal in der Mitte gefaltet und der Knick mit dem Falzbein nachgezogen.
Wenn alle Blätter so vorbereitet sind, werden sie aufeinander geklebt. Und damit hat man auch schon die Grundversion des Büchleins, das dann ganz unterschiedlich verziert werden kann. Die Büchlein sind übrigens durch die Verwendung von Tonkarton sehr stabil.

Bild: Das doppelseitige Klebeband wird auf eine Seite des gefalteten Tonkartons aufgeklebt. Dann werden die Schutzstreifen abgezogen und das nächste gefaltete Blatt daraufgeklebt. Darauf kommt dann wieder das doppelseitige Klebeband und darauf wieder der Tonkarton usw.

Dann können die einzelnen Seiten des Buches verziert und gefüllt werden.

Wer mag kann die Stelle, an der die "Buchseiten" zusammentreffen, von außen einfach mit einem Streifen Washitape bekleben.

Bild: Ein Kochbüchlein mit Rezeptkarte

Wer einen Kreislocher hat, kann - jeweils oben in der linken Seite des Tonkartons - einen Halbkreis ausstanzen. Werden dann die Blätter nur am Rand (und nicht in der Mitte) zusammengeklebt, erhält man mit jeder zweiten Seite des Büchleins gleichzeitig eine "Tasche", in der Tags (Anhänger), andere Erinnerungen oder sonstige flache Kleinigkeiten untergebracht werden können. Das Büchlein bleibt trotzdem stabil.

Die einzelnen Seiten können natürlich auch vor dem Zusammenkleben verziert werden. Welche Variation da die bessere ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.



Das gleiche gilt für die Dicke des Büchleins. Ein Vorteil ist aber, dass man jederzeit einfach "neue Seiten ankleben" kann. Allerdings geht dann die Verzierung der Rückseite verloren.

 

Was für Büchlein kann man gestalten?

Der Fantasie sind hier keinerlei Grenzen gesetzt und ich kann mit meinen Ideen mit Sicherheit nur ein kleines Spektrum abdecken. Selbst wenn das richtige für dich noch nicht dabei ist - vielleicht inspiriert dich meine Ideenliste ja. :-)

  • Scrapbook
  • Kochbuch
  • Büchlein zur Geburt oder Taufe, zur Hochzeit oder Verlobung
  • Gästebuch
  • Bilderbuch
  • Geschichten- oder Märchenbuch
  • Spielbuch
  • Reisetagebuch
  • Gutscheinbuch
  • Gedichte-Sammlung
  • "Erweiterte" Grußkarte
  • CD-Hülle mit Platz für Liedertexte, gute Wünsche, Erinnerungen

 

Womit kann man die Büchlein verzieren?

  • Hier bieten sich all die Dinge an, die man auch für Scrapbooking oder für's Karten basteln verwendet. Angefangen bei Scrapbookingpapieren und Kartenpapiere über Bändchen und Tags bis zu Stickern und Embellishments ist alles möglich. Man muss nur darauf achten, dass sich die Seiten noch schließen lassen - dass die Dekoration also nicht zu dick wird.
  • Ganz im Trend sind aber auch Zeitungs- oder Buchseiten, die zerrissen und aufgeklebt werden. Oder man verwendet bunte Bilder aus Hochglanzzeitschriften oder Katalogen. Auch Geschenkpapiere sind eine preisgünstige Alternative oder man verziert seine Papiere mit Kleister und Farbe, Stempelkissen und Pinsel oder andere Arten selbst.

Hier noch zwei weitere Bilder des Kochbüchleins:

Bild: Als Hintergrundpapier habe ich hier einfach ein Papier verwendet, aus dem ich vorher Blüten ausgestanzt habe, denn irgendwie gefiel mir das Muster, dass dadurch entstanden ist.

Bild: Hier habe ich auf der rechten Seite des Tonkartons einen Halbkreis ausgestanzt. In der "Tasche" steckt eine Rezeptkarte, die man auf dem Bild etwas weiter oben sehen kann.

Ein weiteres Beispiel - mit ausführlicher Bastelanleitung - findest du unter "Kochbuch aus Kartenpapier".

 



Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: