„Call the Doctor“ zur Weihnachtszeit



Eine Tardis, drei Ideen: Verschenken Sie ein Miniaturmodell der Zeitmaschine aus „Doctor Who“ an einen echten Fan. Sie ist die am längsten laufende Science-Fiction-Serie der Welt und steht dafür im Guinness Buch der Rekorde: Seit 1963 begleiten seine Fans den charmanten und cleveren Außerirdischen „Doctor Who“ (im deutschsprachigen Raum auf dem Pay-TV Sender FOX zu sehen) bei seinen Abenteuern. In seinem kultigen Raumschiff, der TARDIS (kurz für „Time and Relative Dimension in Space“), reist er durch Raum und Zeit und erkundet mit seinen Mitstreitern das Universum. Auch wenn die Zeitmaschine von außen einer britischen Polizeinotrufbox aus den 50er Jahren gleicht, wartet sie im Inneren mit skurriler Technik und famoser Architektur auf.

Das Herzstück der Serie und Lieblingsobjekt der Fans können Sie nun im Miniaturformat nachbauen. Verschenken Sie die Polizeinotrufbox zu Weihnachten an einen begeisterten Doctor-Who-Anhänger oder nutzen Sie sie selbst als Windlicht oder Vase mit Hinguckergarantie. Mit wenigen Handgriffen und dem passenden Werkzeug lässt sich so eine ausgefallene und einzigartige Dekoration erstellen, die den Besitzer – ganz im Sinne einer Zeitmaschine – auch nach der Adventszeit immer wieder zu diesen besonderen Stunden zurückkehren lässt. Der Seriensender FOX präsentiert „Doctor Who“ als deutsche TV-Premiere seit der dritten Staffel regelmäßig.

Schritt 1:

Beginnen Sie mit den Seitenteilen. Zeichnen Sie nach den Maßen des Bauplans vier Rechtecke auf eine MDF-Platte. Skizzieren Sie in den oberen Abschnitten der Rechtecke je zwei Quadrate. Das werden später die Fenster der Tardis. Für das Dach und den Boden zeichnen Sie entsprechend des Bauplans vier weitere Quadrate in unterschiedlichen Größen auf MDF-Platten.

Schritt 2:

Schneiden Sie die Seiten-, Dach- und Bodenelemente mit einer Dekupiersäge wie der Dremel Moto-Saw und dem Allzweck-Holzsägeblatt aus. Kürzen Sie die Holzleisten entsprechend des Bauplans. Sie bilden später die Verzierungen auf den Seiten. Skizzieren Sie auf Plexiglas die Maße für das Schild „Police Box“ und schneiden Sie es mit dem gleichen Gerät und Sägeblatt vier Mal aus.

Schritt 3:

Schneiden Sie nun die acht Fenster entlang der Markierungen aus, z.B. mit einem handlichen Multitool wie dem Dremel Micro und einem Mehrzweck-Spiralfräser. Durch die Fenster scheint später das Licht einer Kerze oder LED Lichterkette und sorgt für eine tolle Beleuchtung. Halten Sie das Gerät wie einen Stift in der Hand und führen Sie es senkrecht zur Arbeitsplatte.

Schritt 4:

Jetzt ist Fingerspitzengefühl gefragt. Setzen Sie auf Ihr Multitool einen Aufspanndorn und ein Schleifband mit 120er Körnung. Schleifen Sie nun langsam und ruhig alle Außenkanten der Seitenteile, der quadratischen Dach- und Bodenelemente sowie die Innenkanten der Fenster nach. Dadurch werden abstehende Holzreste entfernt und unebene Stellen geglättet.

Schritt 5:



Fixieren Sie mit einer Heißklebepistole die Leisten gitterförmig auf die Außenwände der vier Seitenteile. Anschließend kleben Sie die Wände an den Kanten zusammen bis ein Quader entsteht. Danach kleben Sie den Boden an den Quader sowie die drei Quadrate des Daches und einen Dübel als Spitze aufeinander. Schneiden Sie aus Streichhölzern kleine Gitter zurecht und fixieren Sie sie in den Fenstern.

Schritt 6:

Malen Sie die Tardis rundherum blau an. Nehmen Sie danach etwas schwarze Farbe dazu, um der Zeitmaschine ihren typischen, abgenutzten Look zu geben. Lassen Sie die Farbe gut trocknen. Kleben Sie mit der Heißklebepistole die Plexiglaselemente auf das Holz. Recherchieren Sie online nach den Schriftzügen „Police Box“ und “Free for use of public“, drucken Sie sie aus und kleben Sie diese an die entsprechenden Stellen.

 

Die Materialien im Überblick:

Aus der Werkstatt

  • Dekupiersäge, z.B. Dremel Moto-Saw und Allzweck-Holzsägeblatt (MS51)
  • Multitool, z.B. Dremel Micro mit Mehrzweck-Spiralfräser (561) und EZ SpeedClic Schleifdorn
  • & Schleifband (SC407)
  • 1 MDF-Platte (100 cm x 80 cm x 0,5 cm für die Seitenwände, Boden, Deckel)
  • 1 MDF-Platte (20 cm x 20 cm x 0,5 cm für oberste zwei Deckelteile)
  • versch. Holzleisten (20 cm x 0,5 cm x 0,5 cm; 20 cm x 1 cm x 0,5 cm; 20 cm x 2 cm x 0,5 cm)
  • 4 Winkelleisten (24 cm x 1,5 cm x 1,5 cm)
  • Pinsel, Acrylfarbe Blau und Schwarz
  • Plexiglas (500 x 100 x 15 mm)
  • 1 Dübel

 

Von Zuhause:

  • Schere, Kugelschreiber oder Schreinerbleistift
  • Streichhölzer

Weitere Infos unter www.foxchannel.de sowie auf Facebook unter www.facebook.com/foxchannel.de

Über Fox mit „F“

Fox ist ein Seriensender und die erste Adresse für alle Fans von Drama, Crime, Horror, Fantasy und Science Fiction in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Die deutschen TV-Premieren von Erfolgsserien wie „The Walking Dead“, „Mad Men“ und „Lost“ fanden auf Fox statt. Der Seriensender gehört mit über 5 Millionen Haushalten zu den am besten verbreiteten deutschsprachigen Pay-TV-Sendern überhaupt. Bereits heute empfängt gut jeder achte TV-Haushalt Fox. Der Sender ist über Kabel, Satellit und IPTV empfangbar. In Deutschland ist Fox über Sky, Kabel Deutschland, Unity Media, Kabel BW und Vodafone sowie über den Kabelkiosk (Eutelsat) zu abonnieren, in der Schweiz über UPC Cablecom,
Swisscom/Teleclub, DCG sowie Sunrise TV und in Österreich über Sky, UPC Austria und A1. Fox International Channels ist ein Tochterunternehmen der Fox Entertainment Group (21st Century Fox). Das Medienunternehmen betreibt und vertreibt weltweit 324 Pay-TV-Sender in 44 Sprachen und erreicht damit 1,3 Milliarden Zuschauer. In Deutschland betreibt das Unternehmen die Sender Fox, National Geographic Channel, Nat Geo Wild und Baby TV. Deutschland-Sitz ist in Unterföhring bei München.

Text und Bilder: Fox International Channels



Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.