3D-Bögen

Die 3D-Bögen, die du dir hier kostenlos herunterladen kannst, kann man gut auf etwas festeres Papier ausdrucken, ausschneiden und zu Grußkarten verarbeiten. Die Original-Bilder befinden sich im Album. Das Bild, dass du hier siehst, dient nur als Vorschaubild.

Das brauchst du:

  • 3D-Bogen
  • gutes Druckerpapier
  • Drucker
  • Schere
  • Klebepads


Und so wird's gemacht:

  1. Den oder die 3D-Bastelbögen auf deiner Festplatte abspeichern.
  2. Die Dateien mit einem Grafikprogramm öffnen und ausdrucken.
  3. Die einzelnen Bilder ausschneiden.
  4. Die Bilder der Nummerierung nach mit Abstandspads übereinander kleben.
  5. Fertig ist das 3D-Bild, das nun auf Karten und andere Basteleien geklebt werden kann.


Welches Papier wird am besten verwendet?
Billiges Druckerpapier eignet sich in der Regel nicht, denn es ist meist ziemlich rauh, so dass die Farben immer ein wenig verlaufen und die Bilder dadurch unscharf wirken. Besser ist ein hochwertiges Papier - je glatter es ist, um so besser wird der Ausdruck und das fertige 3D-Bild. Wichtig ist auch, dass das Papier nicht zu dünn ist, denn dann wird das 3D-Bildchen nicht sehr stabil. Aber es darf auch nicht dick sein - Fotopapier, dass die Stärke von Fotos hat, ist nicht geeignet, weil das Bild dadurch zu sperrig werden würde. Es ist also ein gutes Mittelmaß gefragt.



Wie kann man die 3D-Bilder weiterverarbeiten?
Natürlich lassen sich die Bildchen ganz besonders gut auf Karten kleben, aber es bieten sich auch viele andere Dinge an, wie zum Beispiel Dosen und Schachteln oder Collagen.
Wenn die 3D-Pads nicht zu dick sind, kann man die Bilder auch beim Basteln von Artist Trading Cards verwenden.
Wer aus Obstschalen aus Pappe "Shadow-Boxen" gestalten möchte, kann ebenfalls 3D-Bilder verarbeiten.
Auch in Plexiglaskugeln oder auf Plexiglasscheiben kommen 3D-Bilder gut zur Geltung.


Und noch ein Tipp zum Schluss:
Natürlich lohnt es sich, 3D-Bögen auszudrucken, wenn es sich um Motive handelt, die man im Handel nicht bekommt. Fertige 3D-Bögen einscannen und ausdrucken lohnt sich in der Regel nicht, denn zu den Papierkosten kommen ja auch noch die Druckerkosten - und die können je nach verwendetem Drucker ganz schön hoch werden.
 

Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: