Stiftebox



Die Stiftebox wurde mit Schlagmetall und einem Vintagebild verziert. Außerdem habe ich sie mit einem Bändchen an der Seite zugebunden, da - je nach verwendeter Pappe - der Verschluss nicht richtig hält. Je nachdem, was man vor hat, sollte man dies schon bei der Planung berücksichtigen: Entweder wirklich feste Pappe fürs Basteln verwenden (Fotokarton) oder ein Bändchen in die Dekoration mit hinein arbeiten.
 

Das brauchst du:

Bastelmaterial:

  • Bastelvorlage
  • Vintagebild
  • Karteikartenkarton in DIN A4
  • Druckerpapier
  • Klebestift
  • doppelseitiges Klebeband
  • Rest Satinband
  • Haftkleber
  • Schlagmetall Gold
  • Schmuckkleber
  • Goldperlchen
  • Goldflitter




Bastelwerkzeuge:

  • Drucker
  • Schere
  • Borstenpinsel
  • Embossingtool
  • Falzbein


Und so wird's gemacht:

  1. Die Vorlage ausdrucken. Mit dem Embossingstift die gestrichelten Linien nachziehen. Die Vorlage ausschneiden und an den gestrichelten Linien umknicken. Die Kniffe mit dem Falzbein nacharbeiten.
  2. Das Vintagebild ausschneiden und auf den Schachteldeckel kleben.
  3. Mit dem Pinsel grob Haftkleber auf dem Schachteldeckel verteilen. Dabei das Vintagebild natürlich aussparen. Aber auch weitere Teile des Deckels sollten unbearbeitet bleiben, damit ein bisschen der Anschein von einer abblätternden Vergoldung entsteht. Den Haftkleber trocknen lassen.
  4. Das Schlagmetall auf den Haftkleber legen und mit einem trockenen Pinsel die überstehenden Reste wieder entfernen.
  5. Schmuckkleber an einzelnen Stellen verteilen und Glitter und Goldperlchen darauf kleben. Trocknen lassen.
  6. Vom Satinband ein Stück abschneiden und um die Schachtel binden.


Tipps:

  • Manche der aufgeführten Werkzeuge sind nicht wirklich nötig, da man sie mit Dingen aus dem Haushalt ersetzen kann.
  • Dazu gehört zum Beispiel das Embossingtool, das einfach mit einem leergeschriebenen Kugelschreiber ausgetauscht werden kann.
  • Anstelle eines Falzbeines kann auch die stumpfe Seite eines Messer oder die Wölbung eines Löffels zweckentfremden und als Werkzeug benutzen.
  • Wer aber oft mit Papier bastelt, sollte die Ausgabe für Embossingstift und Falzbein nicht scheuen, da sie wirklich nützlich sind und die Alternativen aus dem Haushalt nicht immer die gewünschten Ergebnisse bringen und nicht so leicht zu handhaben sind wie die Originalwerkzeuge.

Anhang: 


Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: