Weihnachtskarten



Alle Jahre wieder werden Weihnachtskarten verschickt - und zwar nach wie vor sehr häufig per Post. Und natürlich kann man sie auch prima selber basteln. Hier findest du eine Galerie mit meinen selbstgebastelten Karten der letzten Jahre und weiteren Tipps und Tricks rund um das Versenden von Weihnachtskarten.

Das Besondere beim Weihnachtskarten gestalten ist die Vorfreude, die man sich beim Basteln schon selbst macht. Dazu kommen die Gedanken an bzw. über den Menschen, der die Karte bekommen soll, denn eine liebevoll gestaltete Weihnachtskarte soll ja auch zum Empfänger passen. Je nach dem, welche Basteltechniken du bevorzugst, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, die Karten zu basteln. Ganz einfach wird es, wenn man Sticker oder vorgefertigten Kartenschmuck verwendet. Hier muss man die einzelnen Komponenten nur auf einen passenden Kartenrohling kleben.

Genauso einfach wird es, wenn man einfach schöne weihnachtliche Bilder aufklebt.

Diejenigen unter euch, die sich mit Scapbooking beschäftigen, beziehen vielleicht schon ganz automatisch Fotos in die Gestaltung mit ein. Dies ist wesentlich einfacher als früher, da wir die meisten Fotos mittlerweile digital vorliegen haben und beliebig oft ausdrucken können. Wer jedoch keinen (vernünftigen) Drucker hat, kann die Weihnachtskarten online gestalten und die Bilder dabei schon in der richtigen Größe einfügen. Er erhält die Karten dann fertig ausgedruckt und kann sie ganz nach Lust und Laune weiterverzieren und ausschmücken. Allerdings muss man mit Lieferzeiten von rund 10 Tagen rechnen, da die Karten erst gedruckt werden müssen.

Bei selbstgebastelten Karten sollte man grundsätzlich darauf achten, dass kunstvolle Aufbauten vielleicht den Transport mit der Post nicht überleben. Hier sollte man entweder auf eine einfachere Kartengestaltung zurückgreifen oder die Karte persönlich übergeben.

Geldgeschenke kann man sowohl in selbstgebastelten als auch in online gestalteten Weihnachtskarten unterbringen. Dafür wird einfach ein Dreieck aus farblich passendem Tonpapier ausgeschnitten, zwei der drei Ränder umgeknickt und in die Ecke der Karte geklebt. In der sich so gebildeten Tasche finden Geldscheine dann ein sicheres Plätzchen.



Wer seine Weihnachtskarten weder selbst basteln, noch online gestalten möchte, hat noch die Möglichkeit, Weihnachtskarten zu kaufen - entweder preisgünstig im Zehnerpack oder etwas teurer auf Kunsthandwerker- und Weihnachtsmärkten.

Oder man kombiniert die ganze Geschichte und bastelt einige Karten selbst, bestellt dann noch Weihnachtskarten online und kauft zum Schluss noch ein paar auf Reserve im Supermarkt. Möglich ist einfach alles. :-)

Weitere Weihnachtskarten - mit Bastelanleitungen - findest du hier.


 



Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: