Gutscheinkarte für einen Werkzeugkoffer

6. Mai 2016 - 13:28 -- Bastelfrau


Wie ihr am Foto seht, hat der Beschenkte einen neuen Werkzeugkoffer bitter nötig. Sogar mein Mann hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass man mit dem Werkzeug, das auf der Karte abgebildet ist, wirklich nicht mehr arbeiten kann…

Die Einzelteile der Karten stammen aus einem Kartenblock, der super preisgünstig war. Die Kosten für die Karte halten sich also im Rahmen. Die Idee kam mir, als ich im Webshop von Julido stöberte und dort in der Rubrik "Heimwerken" einen Werkzeugkoffer fand, der einigermaßen preisgünstig war.

Das brauchst du:

Bastelmaterial:

  • Kartenblock von Action für "Männerkarten"
  • einen farblich passenden Kartenrohling
  • schmales, doppelseitiges Klebeband
  • farblich passendes Distress Ink Stempelkissen
  • Bastelkleber
  • Druckerpapier

Bastelwerkzeug:

  • Drucker
  • Schere
  • Malschwämmchen



Und so wird's gemacht:

  1. Die einzelnen Teile im Kartenblock sind vorgestanzt und müssen nur noch herausgebrochen werden.
  2. Die Kanten etwas versäubern. Hier kann man die "Nasen" mit einer Schere abschneiden oder mit etwas feinkörnigem Schleifpapier abschleifen. Ich habe mich in diesem Fall für die Schere entschieden.
  3. Den Schriftzug "Gutschein für einen Werkzeugkasten" ausdrucken. Das Papier zuschneiden. Die Ränder mit Hilfe des Malschwämmchens einfärben.
  4. Die größeren Teile auf der Rückseite mit doppelseitigem Klebeband versehen. Die Schutzschicht ablösen und die einzelnen Teile auf der Karte übereinander kleben.
  5. Auf die kleineren Teile einen Tropfen Bastelkleber geben und auf die Karte kleben. Fertig!

werkzeug1.jpg

Bild: Die einzelnen Stanzteile aus dem Kartenblock

Tipps und Tricks

  • Im Kartenblock ist das Material für insgesamt 12 Karten enthalten. Davon eignen sich viele auch für andere Gutscheine - zum Beispiel für eine Fahrt mit Dampflock (vielleicht in Bochum-Dahlhausen), einen Flug über die Stadt oder einen Gutschein für einen Filmkursus oder einen Kinogutschein.
  • Für die Kleinteile habe ich als Kleber einen farblosen Gloss Gel Pen von Viva Color verwendet. Das hat problemlos funktioniert. Das Gel ließ sich durch die Spitze des Pens sehr gut auf die kleinen Teile aufteilen und klebt sehr gut - obwohl es sich eigentlich gar nicht um Kleber handelt, sondern um ein Gel, mit dem man transparente Halbperlen machen kann.

;



Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.