Basteltipps Shabby Chic und Vintagelook beim Scrapbooking



Sowohl beim Fotoalben gestalten, dem klassischen Scrapbook, als auch beim Karten basteln, bei ATCs (Artist Trading Cards), selbstgebundenen Büchern, Bilderrahmen und vielen anderen Dingen, die mit Scrapbookingpapier gebastelt werden, hat sich der Vintagelook und der Shabby Chic Stil durchgesetzt. Das Material dafür muss man nicht immer teuer einkaufen. Oft reicht es aus, wenn Materialien auf eine besondere Art bearbeitet werden.


Papier und Tonkarton

  • Bei Papieren und Karton ist die Bearbeitung ganz besonders einfach - Gut ist alles, was das Material alt aussehen lässt.
  • Diesen Effekt erhält man zum Beispiel, wenn man Papier zum Beispiel einfach reißt, anstatt es zu schneiden.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, das Papier zu zerknüllen und dann wieder glattzustreichen.
  • Pappe oder Papier kann man auch (vorsichtig) mit Sandpapier bearbeiten und erhält so einen typischen Shabby Chic Look.
  • Das aufgerauhte Papier kann man dann wiederum mit Pearl Ex oder anderen Pulverfarben, wie zum Beispiel Chalks, weiter einfärben und vertiefen dann den "Shabby-Chic-Effekt" bei Scrapbookingmaterial und fertigen Scrapbooks.
  • Farbkleckse lassen sich mit Sieb, Zahnbürste und Acrylfarben "ganz natürlich" auf Papier und Pappe aufbringen.
  • Krakelierlack oder Krakelierfarben verleihen dem Papier ebenfalls einen alten Look, genau wie leicht verschmierte Tinte oder Tintenkleckse auf handbeschriebenen Papier. Diese Papiere kann man dann gut als Hintergrundpapiere fürs Scrappen und Karten basteln verwenden.
  • Ist das Papier dick genug und besteht aus mehreren Lagen, kann man einzelne Lagen abziehen bzw. abreißen. Dabei muss und soll nicht die gesamte Schicht abgerissen werden, sondern nur ein Teil...
  • Walnusstinte, Seidenmalfarben, Perlmuttfarben und andere Effektfarben verleihen Scrapbookpapier ebenfalls ein altes Aussehen.
  • Bei gerissenem Papier kann man die Ecken und Ränder nach oben rollen. Gut sieht es auch aus, wenn man Ränder und Ecken wegbrennt.
  • Da man beim Scrapbooking keine Originalfotos verwenden sollte, kann man auch bei den Kopien die oben genannten "Techniken" anwenden. Das gleiche gilt für Scrapbookingpapiere, die man mit den oben genannten Möglichkeiten ebenfalls auf alt trimmen kann.



Zierelemente

  • Außer dem verwendeten Papier lassen sich auch viele Verzierungen (Embellishments)  und Schmuckteile künstlich altern. Dreidimensione Schmuckteile sind dabei eher fürs Karten basteln, flache Teile besser fürs Scrapbook gestalten, geeignet.
  • Verzierungen aus Holz, Schleudergussteile oder Knöpfe können ebenfalls mit Sandpapier bearbeitet werden.
  • Die Teile können mit Acrylfarbe oder spezieller Patinafarbe bemalt werden. Dann wird die noch feuchte Farbe mit einem Tuch abgewischt. Ein Teil der Farbe bleibt dann in den Vertiefungen zurück und lassen die Embellishments gleich 50 Jahre älter aussehen.
  • Etwas Walnusstinte, mit einem alten Lappen auf die Schmuckteile gerieben, erzielt ebenfalls tolle Effekte.
  • Effektfarben wie Rost oder Grünspan ergeben einen tollen Shabby Chic Look. Auch einfache weiße Spitze lässt sich damit - oder aber mit schwarzem Tee oder Kaffee - einfärben.
  • Die Möglichkeiten, Scrapbookingmaterial auf alt zu trimmen sind schier endlos. Einfach einmal ausprobieren!

Spitze einfärben

  • Spitze lässt sich mit Walnusstinte gut einfärben und dann, natürlich im trockenen Zustand, weiter beim Kartenbasteln oder Scrapbooking verwenden. Die so gealterte Spitze macht sich auch toll auf ATCs und ganz allgemein immer dann, wenn ein Vintageeffekt erzielt werden soll.




Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: