Stempel aus Styroporverpackungen selber machen



Wer seine Stempel selbst herstellt und nicht darauf angewiesen ist, dass sie ewig halten, kann sich Stempel ganz einfach aus Styroporverpackungen selber machen. Die einfachste und preisgünstigste Art ist es, wenn man dafür einfach nur einen Stift verwendet, aber natürlich kann man auch Präge- und Stanzmaschinen dafür verwenden.

Das brauchst du:

  • Styroporverpackung (weitere Infos siehe unten)
  • Embossingstift

Und so wird's gemacht:

  1. Die Verpackung sorgfältig (!) reinigen und trocknen.
  2. Mit dem Stift ein Muster auf das Styropor zeichnen.
  3. Das Muster mit Druck nachfahren. Fertig.

styroporstempel1.jpg

Bild: Dieses Muster wurde mit einem Embossingstift in das Styropor gedrückt.

styroporstempel2.jpg
Bild: Hier wurde das Muster mit einem Kugelschreiber vorgezeichnet.

Wer eine Präge- und Stanzmaschine hat, kann das Styropor auch damit prägen. Heraus kommen dann Muster wie im Bild unten links oben und rechts unten zu sehen ist. Oder man stanzt filigrane Motive - wie zum Beispiel den Schmetterling rechts oben - aus und klebt ihn auf einen Holzblock.

styroporstempel.jpg

Die Stempel sind jetzt eigentlich schon einsatzfähig, zerbrechen aber schnell, wenn man sie nicht sehr sorgfältig behandeln. Sicherer ist es, wenn sie direkt auf einen festen Gegenstand aufgeklebt werden. Bei den größeren Hintergrundstempeln eignet sich zum Beispiel doppelseitiges Klebeband und eine alte CD-Hülle. Für die kleinen Motive kann man einfach Holzklötze verwenden. Die Klötze kann man sich selbst aus einem Kantholz sägen - oder man verwendet einfach Bauklötzchen, wie es sie für Kinder zu kaufen gibt.

styroporstempel-material.jpg



Bild: So wenig Material benötigt man, um sich einen Stempel selbst herzustellen.

Tipps und Tricks

  • Bei Styroporverpackung ist die dünne Verpackung, wie es sie oft bei fertigen abgepackten Obst-, Gemüse-, Wurst- und Fleischverpackungen gibt.
  • Wer keinen Embossingstift besitzt, verwendet einfach einen anderen Stift - zum Beispiel einen Kugelschreiber, der auch nicht mehr unbedingt schreiben muss.
  • Wenn du öfter Papier prägst oder Stempel auf diese Art selbst herstellt, lohnt sich auf jeden Fall der Kauf eines Embossingstiftes.
  • Wenn man sich Stempel aus alten Verpackungen herstellt, sind die Materialkosten so verschwindend gering, dass man ruhig einmal experimentieren darf.

 

styroporstempel4.jpg

Gestempelt wird wie mit jedem anderen Stempel auch. Die Stempelfarbe wird von oben aufgetupft und dann abgestempelt. Für die Stempelabdrücke (auch auf dem Bild ganz oben) wurden Distress Ink Stempelkissen verwendet.

 

Einkaufstipps



Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren:

Partydekoration für Halloween basteln
16.10.2017 - 10:31
14.10.2017 - 06:29
10.10.2017 - 17:10
06.10.2017 - 13:18