Das Bastel-ABC - K

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9

 

 



Hier findest du Begriffe aus dem Bastelbereich die mit dem Buchstaben "K" anfangen.

KAI Schere
Sehr scharfe Schere, die sich gut für das Schneiden von Stempelgummi eignet. Diese Schere ist eigentlich zum Beschneiden von Bonsais gedacht.

Käppchen
Käppchen werden beim Schmuckbasteln als Abschluss eines Schmuckstückes oder zur Betonung einer Perle verwendet.

KaKAO
KaKAO ist ebenfalls ein Akronym – es steht für Kartenkunst, Auflagen und Originale und ist die deutsche Version der ACEOs.

Kaltglasur    
Zweikomponentenmaterial aus Kaltglasurharz und Härter. Wenn die beiden Komponenten gemischt sind, kann die Glasur mit Harzabtönfarben eingefärbt werden. Kaltglasur eignet sich besonders zum Beschichten von Fliesen und Kacheln, Schachfiguren, Aschenbechern usw. Aber Achtung: Unbedingt die Sicherheitshinweise auf der Packung beachten! Kaltglasur ist nicht unproblematisch für die Gesundheit und die Umwelt.

Kamee    
siehe Gemme

Karat
ist die Bezeichnung für den Feingehalt. Als Grundlage werden 1000 Teile einer Legierung in 24 Karat aufgeteilt, Bei Gold bedeutet das z.B. 24 von 24 Teilen = 1000 = Feingold, 8 Karat Gold = 8 von 24 Teilen = 333 Teile von 1000, 14 Karat Gold = 14 von 24 Teilen = 585 Teile von 1000 und 18 Karat Gold = 18 von 24 Teilen = 750 Teile von 1000

Karen Marie
Stanzteile-Sortiment der Fa. Rayher. Die einzelnen Teile des Sortiments können in unzähligen Variationen gefaltet, gesammelt, geklebt und zusammengesetzt werden.
Mit den vielen verschiedenen Motiven der Dänin Karen Marie Klip lassen sich wunderschöne Karten und andere Dekos herstellen.
Superfeine, lasergeschnittene Motive sorgen für Bastelspass in Vollendung. Ob du ein Haus mit Gartenzaun als Karte oder eine Sonnenblume als Deko basteln möchtest - die neue Papierkunst macht es möglich.

Karteikarten
Blanco-Karteikarten eignen sich sehr gut zum Basteln. In DIN A5 oder DIN A6 können sie gut zu Karten verbastelt werden. Sie lassen sich aber auch bedrucken, einfärben, bestempeln und dann als Hintergrundpapier verwenden. Bastler, die mit Fimo arbeiten, verwenden die Karteikarten oft als Unterlage, wenn die einzelnen Teile gebacken werden, da die Karteikarten wenig Glanzstellen hinterlassen.

Kartenrohling    
Vorgefertigte Kartenrohlinge sind in verschiedenen Abmessungen, mit Passepartout-Ausschnitt und ohne oder für verschiedene Kartentechniken vorbereitet, erhältlich.

Karton
Karton liegt im Flächengewicht zwischen Papier und Pappe. Man unterscheidet zwischen einlagigem und mehrlagigem Karton, der gegautscht oder geklebt sein kann.

Kartuschenpistole
Kartuschenpistolen kennen wir eigentlich eher aus dem Heimwerkerbedarf um z.B. Silikonfugen herzustellen. Findige Fimo-Bastler haben aber festgestellt, dass man mit einem Adapter auch die "Clay Gun" bzw. den "Extruder" einlegen kann. Dadurch ist der Kraftaufwand beim Bedienen dieser Hilfsmittel nicht so hoch.

Kaschierte Seide    
Durch das Aufkleben einer Folie, eines dickeren Papieres oder Vlies wird Seide stabilisiert und kann dann in verschiedenen Techniken bemalt werden, die sonst nicht möglich wären. Dazu gehört zum Beispiel auch das Bestempeln oder Bedrucken von Seide.

Kato Polyclay
Polymer Clay Sorte aus Amerika, die mit der Hilfte der Künstlerin Donna Kato entwickelt wurde, die ihr natürlich auch den Namen gab. Diese Modelliermasse ist besonders gut für die Cane-Herstellung geeignet. Außerdem erhältlich ist das Kato Liquid Polyclay clear medium, bei dem es sich um flüssigen Clay handelt.

Katzenaugen
Katzenaugen (auch Cat-eyes oder Oeil de chat genannt) bestehen aus Glas. Sie bekommen ihren Namen von der weißen Linie in der Mitte, die sich wie die Pupille eines Katzenauges quer über die gesamte Perle zieht. Sie sind in vielen verschiedenen Farben und Größen erhältlich.

Kautschuk    
Kautschuk ist ein sehr elastisches Material, das auch unter dem Namen Latex bekannt ist. Um Kautschuk zu gewinnen, werden verschiedene Tropenbäume an der Rinde eingekerbt. Der Baum sondert dann eine Art Milch ab, die zu Kautschuk weiter verarbeitet wird.

Kautschukholz    
Kautschukholz ist auch unter dem Namen Rubberwood bekannt. Es gehört zu den tropischen Austauschhölzern und stammt überwiegend aus Südasien. Seine Rinde wird angezapft und die abgesonderte Milch wird zu Latex verarbeitet.

Keilrahmen    
Mit Leinen bespannte Holzrahmen für Acryl- und Ölmalerei, aber auch für Collagen oder die Serviettentechnik.

Kermolin    
Wetter- und witterungsbeständige Gieß- und Modelliermasse, die nach dem Vermischen mit Wasser sowohl als dickbreiiges Gießmaterial als auch bei einem verringerten Wasser-Pulver-Verhältnis als gestalterische Modelliermasse verwendet werden kann. Kermolin wird für die Herstellung von Dekorationsgegenständen wie Lampenschirmen, Puppenköpfe, Masken, Collagen und im Modellbau verwendet. In Verbindung mit feinen Drahtgeweben wird es für die Geländegestaltung von Modellanlagen verwendet. Die Formteile sind außerordentlich fest und formstabil, was an den kleinen Silanschnitzeln (Glasfasern) liegt, die im Material enthalten sind. Weiterhin kann Kermolin tropffest eingestellt werden, so dass auch Gegenstände mit senkrechten Flächen damit modelliert werden können. Die fertigen Formteile sind bei einer Mindestdicke von 5-6 mm fast unzerbrechlich. Sie können im ausgehärteten Zustand gefeilt, gefräst, gebohrt, gesägt und geschliffen werden. Hersteller: Creartec

Kersolith    
Keramische Gießmasse mit Silanschnitzeln für die Herstellung von "Hohlfiguren" verwendet. Bei einer Scherbendicke von 1,5 mm hat Kersolith eine bessere Stabilität und Formfestigkeit als eine vergleichbare Tonschere mit 5 mm Dicke. Das Gießpulver wird mit Wasser vermischt. Es muss mehrmals gegossen werden (4-5 mal) bis die erforderliche Wanddickte erreicht ist. Die fertigen, sehr leichten Teile können mechanisch nachbehandelt werden, sie sind wasserresistent und wetter- und witterungsbeständig. Hersteller: Creartec

Kerzengel
siehe Produktvorstellung Kerzengel

Kerzenlack    
Ein glänzender Schutzlack für Kerzen - zum Beispiel von den Firmen Efco oder Rayher. Die Kerzen sehen nicht nur edler aus, sondern sind wirklich besser vor Verunreinigungen geschützt. Wird mit Acrylfarbe und Kerzenmalmedium gemalt, sind die Bilder hinterher sehr anfällig. Fasst man die Kerze nicht sehr vorsichtig an, blättert die Farbe ab. Auch dies lässt sich durch einen Schutzanstrich mit Kerzenlack vermeiden. Kerzenlack gibt es von unterschiedlichen Firmen. Der Name ist meist gleich, nämlich einfach Kerzenlack, Kerzen-Lack oder Kerzenfinish.

Kerzen-Pen    
Flüssiges Wachs in Kunststoffflaschen. Die damit erstellten Malereien auf Kerzen brennen problemlos mit der Kerze ab.

Kerzen Potch
Flammhemmender, seidenmatter Kleber auf Wasserbasis für Serviettentechnik auf Kerzen. Hersteller: Kreul

Kerzensand    
Kerzensand ist ein sShr fein gesiebtes Wachsgranulat, mit dem man Kerzen herstellen kann. Dafür wird der Kerzensand in ein Glasgefäß geschüttet und ein Docht hineingesteckt.

Kerzenziehen    
Hierbei wird der Docht mehrfach in heißes Wachs getaucht und wieder herausgezogen. Bei jedem Tauchgang bleibt etwas Wachs am Docht haften und die Kerze wird dicker.

Kette/Jasseron
Mit einer Kette kann man sehr gut Bettelarmbänder herstellen, sie eignen sich aber ebenfalls für die Verarbeitung zur Halskette. Da sie aus einzelnen Gliedern bestehen, kann man kleinere Stücke der Kette verwenden.

Kettelstifte
Kettelstifte sind feste Metallstifte, die an einem Ende des eine Öse haben. Sie werden oft als Zwischenstücke verwendet.

Ketting   
Kartentausch

Kimekomi 
Eigentlich japanische Puppen aber auch Bälle, ähnlich wie Patchwork auf Styropor

Kindermalfarbe
Kindermalfarbe auf Wasserbasis. Die Farbe ist gebrauchsfertig. auswaschbar und mit Wasser verdünnbar. Die Anwendungsbereiche sind sehr vielfältig. Holz, Karton, Glas und Papier sind sehr gut geeignete Untergründe.

Kirschkerne    
Kirschkerne werden zum Befüllen von Kissen, Kuscheltieren und Puppen verwendet. Im aufgewärmten Zustand sollen sie Schmerzen und Verspannungen lindern.

Kissenperlen
Kann man sich relativ leicht aus Fimo und anderen backofenhärtenden Massen selbst herstellen, in dem man eine Kugel formt, diese zwischen zwei quadratische oder zwei dreieckige Fimo-Platten legt und die Ränder verbindet.

Kit
Das Wort Kit kommt aus dem Englischen und bedeutet Baukasten. Beim Scrapbooking versteht man darunter die Zusammenstellung von farblich und/oder thematisch passendem Scrapbooking-Zubehör wie zum Beispiel Papier, Aufkleber und Verzierungen zum Thema Herbst oder zur Farbe rot. Wer noch nie gescrappt hat, für den sind Kits eine feine Sache, denn man kann damit praktisch sofort mit dem Basteln loslegen - vor allen Dingen dann, wenn man selbst noch nicht viel an Material hat, das sich für Scrapbooking eignet.

Kleber
Beim Basteln werden verschiedene Kleber für Unterschiedliche Anwendungen bzw. Materialien verwendet. Oft wird einfacher Bastelkleber oder Weißleim verwendet, aber auch Spezialkleber wie Sekundenkleber, Serviettenkleber, Decoupagekleber, Styroporkleber und viele andere.

Kleisterpapier
Buntpapiere mit sehr unregelmäßigen, marmorartigen, farbigen Mustern.

Klettband
Auf engl. Hook-and-Loop-Tape oder Velcro, ist ein zweiteiliges Band. Auf einer Seite sind kleine Widerhäkchen eingewebt, auf der anderen Seite Schlaufen. Presst man beide zusammen, ergibt dies einen schnellen und belastbaren, aber trotzdem einfach zu lösenden Verschluss.

Klingen
Beim Arbeiten mit Polymerclay und dabei ganz besonders wenn es um das Schneiden von Canes geht, wird oft mit Klingen gearbeitet. Dafür werden unterschiedliche Klingen eingesetzt, wie zum Beispiel breite, wenig biegsame, sehr dünne und flexible Klingen oder Klingen mit Wellen.



Kneifzange
Eine Kneifzange verwendet man, um Stahldraht, Nietstifte und Kettelstifte zu schneiden.

Knittertechnik 
Hintergrundtechnik, bei der das Papier zuerst geknittert, dann wieder glattgestrichen und anschließend eingefärbt wird.

Knochenleim
Knochenleim ist ein spröder Leim zum Verleimen von Holz und Pappe (Buchbinderleim). Er ist sehr ergiebig, geruchsarm und zur Herstellung von Modelliermasse und als Bindemittel verwendbar.

Knöpfe
Knöpfe werden mittlerweile sehr häufig beim Basteln eingesetzt. Mal werden ganze Bilder daraus gelegt und geklebt, so dass ein Mosaik entsteht, mal bilden sie das Innenleben einer Blüte und mal werden sie beim Basteln von Armbändern als Verschluss oder Zierelement eingesetzt. Wer mit Seide und anderen Stoffen arbeitet, kann Knopfrohlinge selbst beziehen, besticken oder mit Perlen versehen, mit Fimo & Co. oder Schrumpfplastik lassen sich ebenfalls eigene Knöpfe herstellen. Selbstgemachte Knöpfe sollte man allerdings nicht einfach mitwaschen, sondern vor dem Waschen entfernen und danach wieder annähen.

Knüpfen    
Durch Knoten Muster in Bänder erstellen (Zum Beispiel Freundschaftsbändchen).

Kochtechnik    
Ganzflächig können Seidenstücke in Wasser + Dampffixierfarben gekocht und somit nahezu gleichmäßig mit Farbe belegt werden. Nach diesem Vorgang sind die Farben auch fixiert.

Kokon    
Eiförmige Hülle der Maulbeerspinnerpuppe aus Seidenfäden

Kokosfaser
Pflanzliche Faser; Fruchtfaser; sie wird aus der Schale der Kokosfrucht gewonnen; Kokospalmen findet man in tropischen Breiten, aber auch in Indien und aus Ceylon

Kombizange
Mit der Kombizange kann man Draht kneifen, schneiden und biegen. Trotzdem ersetzt sie bei der Herstellung von Schmuck nicht alle anderen Zangen, die zum Beispiel für das Biegen von Ösen und Schlaufen verwendet werden.

Komprimieren
Etwas zusammendrücken und dabei gleichzeitig verdichten.

Konditionieren
Polymer Clay muss vor derm Modellieren durchgeknetet - konditioniert - werden. Je nachdem, ob es sich um eine Modelliermasse handelt, die von Haus aus eher weich oder eher hart ist, gestaltet sich dieser Knetvorgang manchmal sehr anstrengend.

Kontaktkleben
Kontaktkleben ist ein Verfahren, bei dem die zu verklebenden Teile beidseitig dünn und gleichmäßig mit Klebstoff bestrichen werden. Die Teile werden nicht sofort zusammengefügt, sondern zunächst offen liegengelassen (das Lösungsmittel kann ablüften), bis sich die Klebstoffoberflächen "berührtrocken" anfühlen. Berührtrocken ist er dann, wenn er beim Berühren keine Fäden mehr zieht.  Das dauert ca. 10 Minuten. Erst dann werden die Teile sanft aufeinandergelegt, ausgerichtet und kurz, aber kräftig zusammengepresst. Dabei ist die Stärke des Druckes und nicht dessen Dauer wichtig. Wichtig ist hierbei "kurz und fest". Langes Pressen macht die Klebeverbindung nicht haltbarer! Es kommt auf die Kraft an, mit der die beiden Teile zusammengepresst werden! Ist die Kontaktverklebung richtig ausgeführt, lassen sich die Teile nicht mehr korrigieren.

Kontaktkleber
Kontaktkleber ist ein Klebstoff, der nach beidseitigem Auftrag so lange antrocknen (oder auch ablüften) muss, bis die Lösungsmittel verdunstet sind. Durch anschließendes Zusammenfügen unter hohem Anpressdruck, also bei Kontakt beider Flächen, wird sofort eine hohe Klebkraft erreicht.

Konturenfarbe für Window Color    
Die Konturenfarbe hat mehrere unterschiedliche Funktionen: Sie stellt eine optische Trennung zwischen den einzelnen Farben her und hebt die Konturen des Bildes hervor. Außerdem sorgt sie dafür, dass die Farben nicht ineinander laufen. Im Fachhandel ist sie in vielen unterschiedlichen Farbtönen erhältlich, z.B. in Schwarz, Silber, Gold, Anthrazit, Weiß, Blei, Transparent... Konturenfarbe sollten nicht leicht aus der Flasche fließen, sondern eher etwas zähflüssig sein. Eine Konturenpaste, die sehr leicht aus der Flasche fließt, bildet nur eine flache Kontur, was dazu führen kann, dass die einzelnen Farben ineinander laufen.

Konturenfedern
Metall- oder Kunststoffspitzen, die ursprünglich nur für die Seidenmalerei erhältlich waren. Sie wurden auf der Gutta- oder Konturenflasche befestigt. Je nach Hersteller werden sie aufgeschraubt, aufgesteckt oder von innen eingeschraubt. Erhältlich in mehreren unterschiedlichen Stärken. Mittlerweile finden Konturenfedern immer dann Anwendung, wenn man sehr dünne Konturen ziehen möchte. Üblich sind sie zum Beispiel beim Window Color oder bei der Stoffmalerei. Sie lassen sich aber auch für viele andere, zähflüssige Farben oder Kleber verwenden.

Konturenscheren      
Scheren, mit denen nicht glatte Ränder, sondern Muster - wie zum Beispiel Wellenmuster oder Zackenmuster - geschnitten werden.

Kopierpapier
Kopierpapier ist ungestrichenes Papier (Naturpapier), in holzfreien oder holzhaltigen Qualitäten, weiß und farbig in Formaten DIN A 4 und A 3.

Kopiertechnik    
Zwei Seidentücher werden in einem Arbeitsgang bemalt. D.h. z.B. ein Crepe de Chine-Tuch und ein Chiffontuch in der gleichen Größe auf einen Seidenmalrahmen spannen und bemalen. Die Farbe dringt durch das obere Tuch in das untere Tuch ein.

Korallen    
Sind in rot, weiß und schwarz erhältlich. Korallen sind tierischen Ursprungs und stehen teilweise unter Naturschutz.

Kozo
Rinde einer Maulbeerbaumart, die sich zum Papierschöpfen eignet. Rohmaterial für die Herstellung von Japanpapier. Die Fasern stammen von einem langsam wachsenden, leicht zu kultivierenden Laubbaum der Maulbeerfamilie. Die Äste werden ca. 3 Meter lang.

Kraftpapier
Kraftpapier ist ein Papier mit einer sehr hohen Reißfestigkeit. Es wird oft als Verpackungspapier und für die Herstellung von Papiersäcken verwendet. Kraftpapier ist auch als gekrepptes Papier erhältlich und zeichnet sich in dieser Form durch eine sehr hohe Dehnfähigkeit aus. In der dünnen version, mit einem Gewicht von 30 g/qm, wird es zum Einschlagen von empfindlichen Gegenständen verwendet.

Krakeleemedium
Der Reißlack oder Krakelierlack der Fa. Marabu

Krakelieren
Beim Krakelieren verwendet man Krakeliermedien, die je nach Produkt feine oder gröbere Kralierungen erzeugen. Krakeliermedien gibt es für Papier und Pappe, für Glas und Porzellan, Holz und andere Untergründe. Die  krakelierten Gegenstände erscheinen alt. Es handelt sich also um eine Technik, um Gegenstände altern zu lassen.
Modelliermassen kann man krakelieren, indem man Farbe oder Folie (z.B. eine hauchdünne Metallfolie) auf die Modelliermasse gibt und dann auswellt. Dabei reißt die Metall- bzw. Farbschicht, der Untergrund wird sichtbar und das Ganze ist Krakeliert.

Krakelierlack    
Krakelierlack gibt es von vielen unterschiedlichen Herstellern. Je nach Hersteller wird der Lack als Zwischenschicht zwischen zwei Farbschichten aufgetragen (ungleichmäßige Krakelierung) oder als Zusatzmittel in Acrylfarbe eingerührt (sehr regelmäßige und feine Krakelierung).

Krakelüren    
kommt aus dem Französischen craquelure und bezeichnet das Abblättern von Farbe oder auch Riss. Gemeint sind damit die durch die Austrocknung von Farbe und Firnis bei Gemälden entstehenden Alterssprünge bzw. -risse.

Kreidegrund    
Wird auch Weißgrund genannt. Ist ein aus Leimwasser und pulverisierter Schlämmkreide oder Gips bestehender Untergrund. Er wird vor der Bemalung oder Vergoldung von Holz mehrmals aufgetragen. Zwischen den Aufträgen lässt man den Kreidegrund trocknen und schleift ihn dann ab, so dass eine dichte und völlig glatte Oberfläche entsteht. Ist der Grund fertig, wird mit der Vergoldung begonnen.

Kreppband    
Zum Abkleben oder Reservieren der Seide bei der Seidenmalerei. Beim Entfernen vom Holzrahmen kann es mit einem feuchten Tuch abgerieben werden, damit es beim Abziehen nicht reisst.

Krepppapier
s. Produktvorstellung Krepppapier.

Krimplefolie    
Siehe Schrumpffolie

Kristallperlen
Diese Perlen werden aus Kristallglas hergestellt und sind oft mit einem Facettenschliff versehen.

Kugelschreiber
Schreibt ein Kugelschreiber nicht mehr, weil die Tinte in der Miene verbraucht ist, kann er als preisgünstiges Prägeinstrument weiter verwendet werden.

Kumihimo    
Bei Kumihimo handelt es sich um eine traditionelle japanische Flecht-Technik, mit der bBänder und Kordeln gefertigt werden. Als Garn verwendete man eigentlich Seide, mittlerweile wird aber auch Baumwolle oder Kunstfaser verarbeitet. Wichtig ist nur, dass die Fäden nicht dehnbar sind - zum Beispiel Nylonfäden, Satinkordeln oder Alcantarabänder. Für sehr dünne Bänder wird Perlgarn verwendet und für ganz, ganz dünne Bänder kann man sogar feine Metalldrähte verflechten.

Kumihimo-Scheiben
Kumihim-Scheiben kann man sich selbst aus Pappe herstellen oder man verwendet dicke Plastikscheiben, die extra für diesen Zweck hergestellt werden. Die Scheiben sind mit Einschnitten an den Rändern und einer Öffnung in der Mitte versehen. Durch das Einklemmen der Fäden in die Einschnitte wird die Spannung erzeugt, die man sonst mit Spulen und Gegengewichten erzielen müsste.

Kupfer
Kupfer wird bei der Schmuckherstellung nur selten als reines Metall verwendet, aber es hat als Bestandteil von Legierungen sehr große Bedeutung.

Kunstdruckpapier
Hochwertiges und verhältnismäßig schweres, zweiseitig gestrichenes Druckpapier mit glatter Oberfläche. Um fein gerasterte ein- und mehrfarbiger Bilder ("Kunstdrucke") wiederzugeben, muss das Papier über eine ebene, geschlossene Oberfläche verfügen und die Druckfarben gleichmäßig annehmen.

Kunststoffperlen
Der Vorteil von Kunststoffperlen ist, dass sie sehr leicht sind. Sie sind in allen erdenklichen Farben, Formen und Größen erhältlich.

Kunstwildlederband
Anstatt Wildlederband zu verwenden, bietet sich mittlerweile Kunstwildlederband an, das von dem echten Band kaum zu unterscheiden ist. Es ist in vielen verschiedenen Maßen und Farben erhältlich.

Tags: 


Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.