Ostereier färben

6. März 2016 - 15:06 -- Bastelfrau


Informationen fürs Eierfärben kann es gar nicht früh genug geben, denn wer die Ostereier mit Naturfarben färben möchte, muss eventuell jetzt schon anfangen, das Färbematerial zu sammeln...

Vorbereitungen:

Eier ausblasen

1. Eier mit gleichmäßiger Schale auswählen und reinigen.
2. Mit einem Nadel oben und unten ein kleines Loch anstechen.
3. Einen kleinen Kreuzschlitz-Schrauberzieher an den Löchern ansetzen und durch vorsichtiges Hin- und Herdrehen die beiden Löcher gerade soviel erweitern, dass man das rohe Innere des Eies herausblasen kann. Dafür vor dem Ausblasen das Eiinnere mit einer langen Nadel etwas umrühren.

Zum Ausblasen eignet sich zum Beispiel eine sogenannte Ohrenspritze aus der Apotheke.

Eier reinigen

Die ausgeblasenen Eier werden von außen gesäubert, aber innen nicht gespült. Der verbleibende Eiweißrest soll die Stabilität der Schale erhöhen.
Was ich allerdings nicht weiß, ist, wie es in diesem Fall mit Salmonellen aussieht. Wer hier Befürchtungen hat, sollte die Eier dann vielleicht doch lieber auch von innen reinigen.

Damit die Eier gleichmäßig eingefärbt werden, gibt man den Sud vor dem Färben durch ein Sieb. Auch die Eier zum Färben sollte man sorgfältig aussuchen, wenn man wert darauf legt, dass sie gleichmäßig die Farbe annehmen. Denn in diesem Fall sollten die Eier frei von Verdickungen und dünnen Stellen sein.
Werden Eier mit einem Sud von Kräutern gefärbt, werden sie erst einmal gekocht. Dann legt man sie so lange in den heißen - nicht kochenden - Sud, bis der gewünschte Farbton erreicht ist.
Verwendet man einen stark färbenden Sud, genügt es, das Ei, das auf der Farbe schwimmt, mit einem Löffel solange mit Sud zu begießen, bis der gewünschte Farbton erreicht ist.
Verwendet man einen Sud, bei dem die Färbezeit länger ist, muss das Ei während der Färbezeit von der Farbe bedeckt sein. Dann kann man es mit Hilfe eines kleinen Kochtopfdeckels während dieser Zeit in den Farbsud drücken - das ist am einfachsten. Allerdings hat diese Färbemethode den Nachteil, dass sich kleinere Kratzer in der Farbschicht kaum vermeiden lassen.
Damit das hohle Ei nicht auf der Oberfläche schwimmt, kann man es aber auch mit Wasser - oder besser noch mit dem Farbsud füllen.
Dafür setzt man eine zusammengepresste Ohrenspritze an ein Loch im Ei an. Das andere Loch hält man in die Farbe. Dann läßt man den Druck auf die Ohrenspritze langsam nach. Dadurch wird der Sud in das Ei gezogen.



Mischfärbungen
Verschiedene natürliche Färbezutaten können miteinander gemischt werden. Zum Beispiel Zwiebelschalen mit Krapp und Holundersaft oder Krapp mit Walnussschalen oder Kamille.

Farbschattierungen bei gefärbten Eiern erreicht man durch unterschiedlich bemessene Färbezeiten. Farbunterschiede
ergeben sich auch, wenn man weiße und braune Eier im gleichen Sud färbt.

Das Färben geht schneller, wenn man das Färbekraut (zum Beispiel Zwiebelschalen) zusammen mit den Eiern und dem Wasser aufsetzt.

Die Färbeergebnisse können sehr unterschiedlich ausfallen, da sie nicht nur vom Farbsud und der Färbedauer abhängen, sondern auch von der Eierschale.
Wird mit einem kalten Kräutersud gefärbt, bleibt die Farbe gegenüber der Heißfärbung matter.
Rote-Rüben-Saft eignet sich nicht für das Eierfärben. Die Farbe zieht auf die Eierschalen nur extrem schlecht auf.
Auch Spinat eignet sich nicht zum Färben von Eiern. Zwar bekommt man eine grüne Farbbrühe, die Eierschale nimmt die Farbe jedoch nicht an.

Beizmittel fürs Eier färben

Pottasche: verstärkt die gelben Farben, macht andere Farben rötlicher
Soda: löst Fette
Essig: hellt die Farben auf
Alaun: wirkt auf fast alle Pflanzenbrühen in unterschiedlicher Weise

Bild: S. Hofschlaeger  / pixelio.de



Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Ich engagiere mich aktiv in der Flüchtlingshilfe beim Arbeitskreis Asyl Selm und betreue ehrenamtlich Flüchtlinge aus den verschiedensten Ländern. Wenn dir meine Webseite gefällt, würde ich mich freuen, wenn du meine ehrenamtliche Arbeit mit einer Spende an den Arbeitskreis Asyl Selm unterstützen würdest:

 

Katholische Kirchengemeinde St. Ludger
Arbeitskreis Asyl Selm - Bastelfrau
Volksbank Selm-Bork eG
IBAN DE76 4016 5366 0014 0281 02

Das könnte dich auch interessieren:

24.05.2016 - 13:14
21.05.2016 - 11:21
20.05.2016 - 14:02
17.05.2016 - 00:00