Bastelfrau

Basteln, Basteln, Basteln...

Afrikainfos

Leider musste ich die Artikel, die sich bisher auf  afrikainfos.de befanden, in einer "Hauruck-Aktion" auf bastelfrau.de übertragen. Hier findet ihr nun alle Rezepte und Artikel, die ihr vorher auf afrikainfos.de gefunden habt. Die Rezepte werden nach und nach in den Leider musste ich die Artikel, die sich bisher auf  afrikainfos.de befanden, in einer "Hauruck-Aktion" auf bastelfrau.de übertragen. Hier findet ihr nun alle Rezepte und Artikel, die ihr vorher auf afrikainfos.de gefunden habt. Die Rezepte werden nach und nach in den Bereich "Kreative Küche" übernommen. Der Rest der Artikel wird erst einmal in dieser Rubrik bleiben.
Die Artikel, die sich im Moment in dieser Rubrik befinden, sind nicht kategorisiert, wie es auf afrikainfos der Fall war, da ich die Kategorien bei der Datenrettung leider nicht übernehmen konnte. Es bleibt daher leider nur die Möglichkeit, in dieser Rubrik zu stöbern. Alternativ kannst du aber auch die Suchfunktion oben rechts auf der Seite zu verwenden, falls du etwas bestimmtes suchst. Mittlerweile sollten alle Artikel, die ich übernommen habe, darüber zu finden sein.
Die Webseite Afrikainfos gehört meiner Tochter, die Kultur und Gesellschaft Afrikas studiert hat und dort ihre Hausarbeiten veröffentlicht hatte. Sie hatte auf der Webseite außerdem News veröffentlicht, über Veranstaltungen unterrichtet, Bücher vorgestellt, Webseiten zum Thema Afrika verlinkt und weitere Infos gesammelt - eben alles zusammengetragen, was sie für sinnvoll und interessant hielt. Leider blieb durch Kind, Studium und Arbeit nicht genug Zeit, um die Webseite regelmäßig zu aktualisieren, so dass auch wenn die Rezepte eingeordnet sind, die in die verschiedenen Rubriken auf Bastelfrau.de passen, der Rest der Artikel in diesem Archiv bleiben werden. Das bedeutet, dass Afrikainfos.de zur Zeit zwar nicht aktiv ist, die Inhalte aber trotzdem "gerettet" sind - allerdings, wie oben schon erwähnt, leider "unsortiert".
Aber auch hier werden die Artikel nach und nach überarbeitet. Einige werden allerdings auch gelöscht (zum Beispiel Veranstaltungshinweise, die schon längst Vergangenheit sind) und andere bleiben einfach so, wie sie sind.

Archiv: 

Kenia verbrennt Elfenbein WWF fordert strengere Strafverfolgung und Trockenlegung von Schwarzmärkten.

21. Juli 2011 - 21:37 -- Gast (nicht überprüft)

Berlin/Nairobi - Am Mittwoch verbrannten kenianische Behörden in Nairobi rund 4,9 Tonnen konfisziertes Elfenbein. Die Umweltschutzorganisation WWF begrüßt zwar, dass das vernichtete Material nicht mehr über Umweg auf den Schwarzmarkt gelangen kann, warnt zugleich jedoch davor, dass das Verbrennen von Stoßzähnen allein kein geeignetes Mittel sei, um die Wilderei auf Afrikanische Elefanten zu stoppen.

Das Bundes­ent­wick­lungs­ministerium en­ga­giert sich lang­fristig am Horn von Afrika

21. Juli 2011 - 21:26 -- Gast (nicht überprüft)

Die anhaltende Dürre am Horn von Afrika verschärft die be­ste­hende hu­ma­ni­täre Not­lage am Horn von Afrika weiter.

Vor allem in Somalia leiden die Menschen unter der Dürre und den Folgen des jahrzehntelangen Konfliktes, aber auch in Kenia, Äthiopien und Djibouti fordert die Dürre­katastrophe ihren Tribut. Ursachen sind aus­bleibende Regenfälle, aber auch strukturelle Ent­wicklungs­defizite. Katastrophen dieses Aus­maßes sind ver­meid­bar, wenn ge­zielt die Land­wirt­schaft gestärkt wird.

GIGA WP 172: How Neopatrimonialism Affects Tax Administration: A Comparative Study of Three World Regions

17. Juli 2011 - 5:30 -- Gast (nicht überprüft)

Das neue Working Paper von GIGA (German Institute of Global and Area Studies) ist online. In dem Artikel von Christian von Soest, Karsten Beckle und Nina Korte geht es um die Fragestellung: "How Neopatrimonialism Affects Tax Administration:
A Comparative Study of Three World Regions"
.

Hans-Jürgen Beer­feltz be­glei­tet Bun­des­kanz­lerin auf Afrika-Reise

13. Juli 2011 - 1:37 -- Gast (nicht überprüft)

Der Staatssekretär im BMZ, Hans-Jürgen Beer­feltz, be­glei­tet Bundes­kanz­lerin An­gela Mer­kel auf ihrer Afrika-Reise. Auch der Per­sön­liche G8-Afrika­be­auf­tragte der Bundes­kanz­lerin im BMZ, Günter Nooke, ist Teil der Delegation.

Vor der Abreise sagte Hans-Jürgen Beerfeltz: "Afrika ist ein Chan­cen­kon­ti­nent. Wir set­zen dabei auf eine selbst­tra­gende Ent­wick­lung: Afrika hat schon jetzt ein enormes Wirt­schafts­wachs­tum. Die Ar­mut sinkt da­durch kon­ti­nuier­lich und die Märkte wer­den zu­neh­mend attrak­tiver. Der afri­ka­nische Löwe steht in den Start­löchern und kann den asia­tischen Tiger ab­lösen. Dabei ver­bin­den wir Werte und Interessen: Bil­dung, gute Re­gie­rungs­führung, Frie­den und Sicher­heit, Klima­schutz, Ener­gie und Roh­stoffe sind Schlüs­sel­bereiche für die Ent­wick­lung Afri­kas. Mit der Ver­ab­schie­dung des Afrika­kon­zept haben wir ge­zeigt: Die Bundes­regie­rung zieht dafür an einem Strang. Die Afrika­reise der Bundes­kanzlerin ist deshalb ein wichtiges Signal."

Niebel würdigt wachsende Bedeutung der Afrikanischen Union

8. Juli 2011 - 13:42 -- Gast (nicht überprüft)

"Wir schätzen wichtige Rolle der AU für Beschleunigung der afrikanischen Integration" -
Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel hat heute im Gespräch mit dem Vorsitzenden der Kommission der Afrikanischen Union (AU), Jean Ping, die wachsende Bedeutung der AU auf der inter-afrikanischen als auch zunehmend auf der globalen Bühne gewürdigt. "Die AU ist auf gutem Wege, die führende politische Institution auf dem und für den afrikanischen Kontinent zu werden. Wir schätzen ihre wichtige Rolle für die Beschleunigung der afrikanischen Integration, für die aktiven Interventionen zur Konfliktbewältigung, ihre großen Anstrengungen zum Aufbau einer handlungsfähigen Afrikanischen Friedens- und Sicherheitsstruktur (APSA) und ihre koordinierenden Rolle bei der Ausgestaltung der Afrika-EU-Partnerschaft", sagte der Minister. Jean Ping war auf Einladung von Bundeskanzlerin Merkel zu politischen Gesprächen nach Berlin gekommen.

Harissa - Tunesische Chilipaste (Hressa)

8. April 2011 - 0:10 -- Gast (nicht überprüft)

Neu: Drei unterschiedliche Varianten Harissa herzustellen!!!!

Tunesien ist für sein scharfes Essen bekannt. Um Gerichte die Schärfe zu verleihen eignet sich Harissa besonders gut. Dies ist eine tunesische Gewürzpaste und besteht aus frischen Chilischoten, Kreuzkümmel, Koriander, Knoblauch, Salz und Olivenöl. Heutzutage wird Harissa nicht nur in der gesamten nordafrikanischen Küche verwendet, sondern ist auch in den arabischen Ländern, Israel und Europa bekannt. In Marokko nennt man Harissa "sahka"

Die scharfe Gewürzpaste eignet sich für fast alle Gerichte, egal ob Suppe, Teigwaren, Reis oder Couscous. In Tunesien dient Harissa sogar als Brotaufstrich.

Heiraten in Dänemark, Afrika oder Deutschland? - Teil 4

27. Januar 2011 - 3:05 -- Gast (nicht überprüft)
Anscheinend kann jede Kommune selbst entscheiden, ob die zukünftigen Paare anwesend sein müssen oder nicht. Im Internet habe ich einige Informationen darüber gefunden, dass man den Aufenthalt teilweise auch nachweisen muss. Bei uns war es nur notwendig, dass wir im Notfall erreichbar gewesen wären – nachweisen mussten wir dies nicht. Montags angekommen, freitags geheiratet – bei uns lief es ziemlich unproblematisch.

Heiraten in Dänemark, Afrika oder Deutschland?

22. Januar 2011 - 15:32 -- Gast (nicht überprüft)

Der folgende Blogeintrag widmet sich dem Thema "Heiraten in Dänemark, Deutschland und Afrika". Ich berichte über meine Hochzeit und warum wir nicht wie geplant in Deutschland geheiratet haben und warum man normalerweise ein Ferienhaus in Dänemark mieten sollte. Außerdem erzähle ich welche Hindernisse wir vorher und anschließend in Deutschland überwinden mussten. Ich hoffe mein Blog kann einigen jungen Paaren helfen. Sollten ihr Fragen haben scheut euch nicht, mich einfach zu fragen.
eure Simba

Hier geht es zu den einzelnen Teilen:

Heiraten in Dänemark, Afrika oder Deutschland? - Teil 2

21. Januar 2011 - 16:29 -- Gast (nicht überprüft)
Wichtig ist zu beachten, dass alle Dokumente nach der Prüfung durch das Standesamt zum Oberlandesgericht geschickt werden und dort erneut überprüft werden. Dieser Vorgang kann noch mal mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Persönliche Erfahrungen haben gezeigt, dass mitunter mehr als ein Jahr Vorbereitungszeit von Nöten sind um die Dokumente zu beschaffen und prüfen zu lassen. Wenn das Oberlandesgericht die Dokumente nicht anerkennt, heißt es: Alles noch einmal von vorne.

Heiraten in Dänemark, Afrika oder Deutschland? - Teil 1

21. Januar 2011 - 15:36 -- Gast (nicht überprüft)

Heiraten in Dänemark, Afrika oder Deutschland?

Irgendwann wird sich sicher jedes Afro-deutsche Paar, das plant zu heiraten, fragen, ob es in Deutschland, Dänemark oder in dem afrikanischen Heimatland des Partners heiraten will. Ich selbst kenne alle drei Fälle aus meinem Freundeskreis und meiner Familie: So war ich schon Trauzeuge in Afrika, Gast auf einer Hochzeit in Deutschland und Braut in Dänemark.

Heiraten in Afrika

Ägyptisches Koshari

16. Dezember 2010 - 5:26 -- Gast (nicht überprüft)
Koshari ist ein traditionelles ägyptisches Gericht und gilt als Nationalgericht des Landes. Ebenso wie Fool Medemmas findet man Koshari in jedem kleinen Restaurant oder Schnellimbiss Äyptens - quasi wie Fastfood. Das Rezept ähnelt dem indischen Khichidi und wie bei fast allen afrikanischen Gerichten, findet man auch hier unterschiedliche Schreibweisen, wie beispielsweise Kushari, Kosheri oder Koshary.

Dukkah - Ägyptische Gewürzmischung

28. August 2010 - 9:46 -- Gast (nicht überprüft)

Es gibt viele unterschiedliche Rezepte für diese afrikanische Gewürzmischung aus Ägypten. Neben Sesam-, Koriander,- und Kreuzkümmel-Samen kommen unterschiedliche Nüsse zum Einsatz wie beispielsweise Mandeln, Haselnüsse, Pistazien, oder auch geröstete Kichererbsen. Letztere finden sich bereits in den ältesten Rezepten für Dukkah - auch Dukka genannt. Ebenso variiert die Menge an Kreuzkümmel pro Tasse Nüsse stark und kann von 2 EL bis zu einer  1/2 Tasse reichen.

Mombasa-Event (Künstlervermittlung)

7. Juli 2010 - 3:20 -- Gast (nicht überprüft)
Mombasa-event.com ist die Webseite einer Eventorganisations-und Künstlervermittlung. Die Firma organisiert und plant Veranstaltungen jeder Art, wie Geburtstagsfeiern oder Cocktail-Partys. Dazu vermietet sie Musiker, Tänzer, Akrobaten, eine Moderatorin und Model in afrikanischer Kleidung. Die Webseite bietet einige Bilder ihrer Künstler (siehe in den jeweiligen "Galerien").

Seiten

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht. 

RSS - Afrikainfos abonnieren