Bastelmann

Leider musste ich die Artikel, die sich bisher auf  bastelmann.de befanden, in einer "Hauruck-Aktion" auf bastelfrau.de übertragen. Deshalb findet ihr hier nun alle Anleitungen und Artikel, die ihr vorher auf bastelmann.de gefunden habt. Die Artikel werden nach und nach in die normale Bastelrubrik bzw. in die Rubrik "Heim und Garten" oder die DIY-Kategorie "Heimwerken" übernommen. 

Die Anleitungen und Informationen, die ihr hier findet, stammen aus Büchern, die in der Zeit um 1900 erschienen sind. Oft geht es dabei ums Heimwerken, genauso oft aber um Bastelanleitungen für Jungen (wie gut, dass Mädchen das genauso gut können und ebenfalls von den Bastelanleitungen profitieren können).
Innerhalb der Anleitungen findet man oft Anleitungen, wie man die Schnitte dafür berechnet und selbermacht. Allerdings sind die Beschreibungen manchmal so verschnörkelt, dass man sie kaum versteht. Das sollte euch aber nicht davon abhalten zu versuchen, die Sachen nachzuarbeiten. 
Sehr oft geht es bei diesen Bastelanleitungen um das Thema Upcycling - auch wenn dieser Begriff damals noch nicht bekannt war. Der Grund dafür ist ganz einfach: Es gab weder so viele Materialien, noch hatte man genug Geld, um es für "Bastelkram" auszugeben. Statt dessen machte es einfach Sinn, aus den Dingen, die sonst vielleicht weggeworfen worden wären, etwas Neues, Nützliches zu fertigen. Und das konnten früher auch schon die Kinder.
Ihr solltet aber auf jeden Fall darauf achten, welche Chemikalien für die verschiedenen Arbeiten verwendet werden. Vieles von dem, was damals allgemein üblich war, wird heute nicht mehr oder nur noch ganz selten und unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen verwendet, weil sich im Laufe der Jahrzehnte herausgestellt hat, dass die Substanzen giftig, ätzend oder sonst gefährlich für Mensch, Tier und Umwelt sind.

Archiv: 

Straßenwalze für Pferdezug

16. September 2009 - 3:38 -- Gast (nicht überprüft)

Eine Straßenwalze für Pferdezug lässt sich aus einer Milchkonservenbüchse von 7 cm Durchmesser und 8 cm Höhe, einer stärkeren Haarnadel oder einem anderen Drahtstück, sechs Blechstreifen von 11 cm Länge und 0,8 cm Breite, einen Weißblechabfallstück von 8:8 cm, einem Hartholzplättchen von 4 cm Länge, 1 cm Breite und 0,8 cm Höhe und einem Hartholzrundstab von 14 cm Länge und 0,5 cm Durchmesser anfertigen.

Buchbinderleim

15. September 2009 - 4:47 -- Gast (nicht überprüft)

Für richtigen Buchbinderleim weicht man 5 Teile Leim einige Stunden lang in 15-20 Teilen Wasser. Die Lösung wird etwas angewärmt, bis sie klar wird, dann werden ihr etwa 60 Teile kochendes Wassers (umrühren!) zugesetzt.
In einem anderen Gefäße wurden inzwischen 30 Teile Stärkekleister mit 20 Teilen kalten Wassers vermischt. Dieser Lösung wird nunmehr der kochende Leim zugesetzt.
Nach dem Erkalten 10 Tropfen Karbolsäure zur Fäulnisverhütung zugeben.

 

Turbine aus einer Blechbüchse

13. September 2009 - 4:23 -- Gast (nicht überprüft)

Zu einer Turbine (Wasserrad) benötigt man eine Blechbüchse von 10 cm Durchmesser und 3,5 cm Höhe samt Deckel, ein Hartholzstück von 3 : 10: 10 cm und einige Blechabfälle.

Büchse und Deckel werden in ihrer Mitte mit Bohrlöchern von 0,4 cm versehen.

An ihren Außenseiten sind die aus stärkerem Blech geschnittenen Träger so anzulöten, dass die Achsenlager sich decken.

Puppenzimmeröfen

12. September 2009 - 3:47 -- Gast (nicht überprüft)

Puppenzimmeröfen lassen sich als runde Salon- (Füll, Dauerbrand-) Öfen aus einzelnen, genügend hohen, oder zwei übereinander aufgelöteten Konservenbüchsen anfertigen.

 

 

Die zugehörigen Kohlen-(Holz-)Truhen, Kohlenschaufeln und Feuerhaken können in verjüngtem Maße nach den Originalen aus Blechabfällen hergestellt werden.
 

Maulkorbzwang - Ein Märchen von der erzürnten Fee

11. September 2009 - 2:57 -- Gast (nicht überprüft)

Mutter hatte ein recht unartiges Kindchen. Es schwätzte den ganzen Tag, störte sie bei der Arbeit und redete in Gegenwart der Großen, ohne gefragt zu sein.
Da gab ihre Patin, die gute Fee, der Mutter Spielzeug, vor allem eine Kirche, in der das Kind das Stillschweigen und Stillsitzen lernen sollte, dazu Schule, Hof und Garten (Stall, Brunnen, Puppen, Helm, usw., je nachdem man es annehmen will).

Kreissäge

10. September 2009 - 4:55 -- Gast (nicht überprüft)

Eine Kreissäge als Betriebsmodell wird durch Zähnung des Bodens einer Konservenbüchse von 5-6 cm Durchmesser erhalten, der mit einer stärkeren, gut anzulötenden Drahtachse zu versehen ist, die an ihrem längeren Ende eine Transmissionsrolle erhält.

Das Sägeblatt wird von der Unterseite der Tischplatte in den zugehörigen Ausschnitt des Arbeitstischens eingeführt und dessen Achse in einer durch zwei Blechstreifen zu überdeckenden Nut eingelagert.

Obstpresse

9. September 2009 - 2:06 -- Gast (nicht überprüft)

Eine Obstpresse erhält man aus einer Konservenbüchse von 7 cm Durchmesser und 8 cm Höhe, bei der die Deckelreste entfernt und die Mantelfläche, bis nahe an den Boden, mit kreisrunden oder rechteckigen Ausschnitten versehen worden ist.

Ätzen von Schablonen

8. September 2009 - 2:17 -- Gast (nicht überprüft)

Material zu Schablonen, am besten dünnstes Schablonen-Kupferblech, schneiden wir mit der Schere in passender Größe zu und tauchen es in flüssiges Bienenwachs, so dass beide Seiten einen dünnen Wachsüberzug erhalten.
Das Monogramm (Warenzeichen, Einzelbuchstaben) wird auf Papier vorgezeichnet, dessen Rückseite mit Graphit (Bleistift) geschwärzt, die Vorzeichnung auf das Schablonenblech gelegt und jeder Strich unter gelindem Druck durchgepaust.

Wasserschöpfrad

7. September 2009 - 4:22 -- Gast (nicht überprüft)

Gewöhnliche Schöpfräder sind rotierende Räder, die mit einem Teil ihres Umfangs in Wasser tauchen und meist kleine Gefäße besitzen, die sich mit Wasser füllen, das sich in eine Rinne ergießt, sobald das Stück des Umfangs mit dem dazugehörigen Gefäß seinen höchsten Stand erreicht hat.

Die papierene Garde

6. September 2009 - 4:01 -- Gast (nicht überprüft)

Man pause die Figuren auf Zeichenpapier, klebe dieses auf steifen Karton und schneide dann die Soldaten aus. Wer die Sache besonders nett machen will, male die Figuren noch mit Wasserfarben oder Farbstiften an. Natürlich fertigt man von jeder Figur gleich eine größere Anzahl an. Um die Soldaten aufstellen zu können, biege man die Lappen unten in einem rechten Winkel um.

 



 

Die Vorlage befindet sich in Originalgröße in der Anlage.

Nistkästchen für die verschiedenen Vogelarten

4. September 2009 - 4:56 -- Gast (nicht überprüft)

Da der Spatz nicht nur zu den häufigsten Vögeln gehört, sondern auch zu denen, die in bezug auf ihre Behausung am wenigsten wählerisch sind, haben die meisten mehr oder weniger aufs Geratewohl gebauten Nistkästen Spatzen zu Bewohnern. Wenn der Erbauer auf solche Gäste keinen Wert legt, so muss er mit Überlegung an die Arbeit herangehen und den Kasten nicht einfach nach vorhandenem Altmaterials aus Kisten usw. bemessen.

Bock für die Waschwanne

3. September 2009 - 11:21 -- Gast (nicht überprüft)

Als Material nehmen wir sogenannte Doppellatten, also Holzlatten, die 5 x 8 cm stark sind.


Wir beginnen unsere Arbeit mit dem T-förmigen Oberteil, bestehend aus zwei durch Zapfen miteinander verbundenen 70 und 80 cm langen Stücken.
Die drei Zapfenlöcher für die Beine werden etwas schräg eingestemmt. Die Beine sind je 60 cm lang. Die Zapfen müssen so geschnitten werden, dass sie bei der schrägen Stellung der Beine genau passen.
Keinen Anstrich geben!
 

Saug-Hebe-Pumpe

2. September 2009 - 4:05 -- Gast (nicht überprüft)

Eine Saug-(Hebe-)pumpe  lässt sich aus zwei Stück leeren Milchkonservenbüchsen von 7 cm Durchmesser und 8 cm Höhe, einem 4 cm langen Blasrohrstück von 1,8 cm Gesamtdurchmesser und einigen Blechabfällen herstellen. Eine dieser Konservenbüchsen wird der Wasserbehälter (Brunnen).

 

Abbrennen von getriebenen Messinggegenständen

31. August 2009 - 5:39 -- Gast (nicht überprüft)

Sollen getriebene Vasenuntersetzer oder ähnliche Sachen einen dunkleren Ton bekommen, so bestreicht man sie, nachdem sie mit verdünnter Säure gereinigt sind, ganz gleichmäßig mit Goldschwefel, der in Spiritus oder Salmiakgeist angerührt wurde.

Bei Spiritus erhält man zuletzt einen braunen Ton, bei Salmiakgeist einen ins Grauschwarze übergehenden Ton.

Zaponlack selbst herstellen

30. August 2009 - 5:28 -- Gast (nicht überprüft)

Zaponlack zum unsichtbaren Lackieren von Metallen können wir uns leicht aus alten Roll- und Planfilms selbst herstellen. Wir weichen etwa 8 ägramm alte Fime in warmem Wasser auf, schaben mit einem Messer die aufgequollene Gelatineschicht ab und trocknen die nun glasklaren Filme.
Diese Zelluloidplättchen im Gewicht von 4 Gramm werden zerkleinert in einer Flasche mit 20 Gramm wasserfreien Azeton übergossen.

Feuersicheres Imprägnieren leichtentzündlicher Stoffe

28. August 2009 - 3:22 -- Gast (nicht überprüft)

Man löse 200 g phosphorsaures Ammoniak in 1 l Wasser und spritze die Flüssigkeit vor dem Nähen mit Spritze oder Zerstäuber auf. Dabei ist darauf zu achten, dass die Feuchtigkeit durch alle Lagen dringt, wenn der Stoff zusammengelegt ist. Fertig genähte Sachen müssen mehrmals mit Zwischentrocknung behandelt werden, damit das Stück nicht die Form verliert.

Vorher ist erst vorsichtig zu prüfen, ob der Stoff nicht etwa durch die Flüssigkeit etwas verfärbt wird.

Seiten

Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Bastelmann abonnieren