Bastelmann

Leider musste ich die Artikel, die sich bisher auf  bastelmann.de befanden, in einer "Hauruck-Aktion" auf bastelfrau.de übertragen. Deshalb findet ihr hier nun alle Anleitungen und Artikel, die ihr vorher auf bastelmann.de gefunden habt. Die Artikel werden nach und nach in die normale Bastelrubrik bzw. in die Rubrik "Heim und Garten" oder die DIY-Kategorie "Heimwerken" übernommen. 

Die Anleitungen und Informationen, die ihr hier findet, stammen aus Büchern, die in der Zeit um 1900 erschienen sind. Oft geht es dabei ums Heimwerken, genauso oft aber um Bastelanleitungen für Jungen (wie gut, dass Mädchen das genauso gut können und ebenfalls von den Bastelanleitungen profitieren können).
Innerhalb der Anleitungen findet man oft Anleitungen, wie man die Schnitte dafür berechnet und selbermacht. Allerdings sind die Beschreibungen manchmal so verschnörkelt, dass man sie kaum versteht. Das sollte euch aber nicht davon abhalten zu versuchen, die Sachen nachzuarbeiten. 
Sehr oft geht es bei diesen Bastelanleitungen um das Thema Upcycling - auch wenn dieser Begriff damals noch nicht bekannt war. Der Grund dafür ist ganz einfach: Es gab weder so viele Materialien, noch hatte man genug Geld, um es für "Bastelkram" auszugeben. Statt dessen machte es einfach Sinn, aus den Dingen, die sonst vielleicht weggeworfen worden wären, etwas Neues, Nützliches zu fertigen. Und das konnten früher auch schon die Kinder.
Ihr solltet aber auf jeden Fall darauf achten, welche Chemikalien für die verschiedenen Arbeiten verwendet werden. Vieles von dem, was damals allgemein üblich war, wird heute nicht mehr oder nur noch ganz selten und unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen verwendet, weil sich im Laufe der Jahrzehnte herausgestellt hat, dass die Substanzen giftig, ätzend oder sonst gefährlich für Mensch, Tier und Umwelt sind.

Archiv: 

Marienkäferchen

27. Dezember 2009 - 4:10 -- Gast (nicht überprüft)

Marienkäferchen, sieben an der Zahl, haben sich hier ein Stelldichein gegeben. Es sind in Wirklichkeit ebenso viele geschickt aufgefangene Siegellacktröpfchen, denen die Trennungslinie zwischen den roten Flügel decken, die schwarzen Punkte, Kopf und Beine mit Feder und Tusche auf- und angezeichnet wurden.

Mäuschen

26. Dezember 2009 - 4:07 -- Gast (nicht überprüft)

Das kleine Mäusepaar, das sich hier am Zucker gütlich tut, ist aus Apfelkernen gefertigt und mit Gummiarabikum auf dem Zuckerstück befestigt.

Alaunkristallisation

25. Dezember 2009 - 4:05 -- Gast (nicht überprüft)

Für die Kristallbildung bedient man sich einer gesättigten Lösung von pulverisiertem Alaun. Man schüttet hierfür unter ständigem Umrühren so viel von dem Pulver in kochendes Wasser, wie sich restlos darin auflösen lässt. Der Gegenstand, den man mit Kristallen überziehen will, wird aus Draht geformt: eine Krone, ein Körbchen, Stern oder dergleichen.

Sessel für die Puppenstube

25. Dezember 2009 - 3:14 -- Gast (nicht überprüft)


Die schön geformte Lehne des Puppensessels, die in den zierlichen Füßen endet, ist nichts anderes als der Halsknochen vom Gänsegerippe, der so genannte Schlitten. In ähnlicher Linienführung wie dieser ist das dritte Stuhlbein aus Zigarrenkistenholz geschnitten.

Ein süßes Mädchen

24. Dezember 2009 - 4:01 -- Gast (nicht überprüft)

Ein süßes Mädchen aus der Sippe der Pflaumentoffel! Während bei den letzteren nur Pflaume an Pflaume auf Holzspeiler oder Draht gereiht wurden, um den Rumpf und die Gliedmaßen zu formieren, sehen wir hier die Figur aus getrockneten Früchten zu einer beachtenswerten Kunstform entwickelt.

Schmetterlinge aus Karpfenknochen

23. Dezember 2009 - 10:54 -- Gast (nicht überprüft)

Ebenso wertvoll wie die geschickte Hand ist für uns Liebhaberkünstler ein offenes Auge für Naturformen, die wir unseren Zwecken nutzbar machen können. Beweiskräftig dafür sind diese Schmetterlinge, deren Bestandteile in der Hauptsache einem Karpfenkopf entstammen, nur der Leib des größeren und der Kopf des kleineren Schmetterlings sind aus Holundermark geschnitzt, als Fühler fanden feine Gräten Verwendung.

Zernagelte Tapeten

18. Dezember 2009 - 3:23 -- Gast (nicht überprüft)

Zernagelte Tapeten sind ein recht häßlicher Anblick und bei ein wenig Nachdenken lassen sich die unschönen großen Nagellöcher fast ganz vermeiden.

Um die richtige Stelle für den Bildnagel ausfindig zu machen, d.h. eine Fuge des Mauerwerks zu finden, genügt ein 3 cm langer dünner Probennagel aus Stahl. Trifft dieser auf einen Stein, kann er ohne weiteres wieder herausgezogen werden, so dass eine Tapetenverletzung kaum zu spüren ist.

Baroskop

13. Dezember 2009 - 14:35 -- Gast (nicht überprüft)

Lockere Kristallausscheidungen bedeuten schlechtes, fest lagernde Kristallschicht schönes Wetter.

Taschenbandmaß aus Konservenbüchse

11. Dezember 2009 - 4:44 -- Gast (nicht überprüft)

Zur Herstellung benötigt man eine kleine runde Blechschachtel von 5 cm Durchmesser und 2 cm Höhe samt Deckel. Der Mantel höherer Blechbüchsen von 5 cm Durchmesser wird nach Abnahme des Deckels bis auf 2 cm abgeschnitten. Den abfallenden Blechring kann man für anderweitige Verwendung aufheben. In der Mantelfläche der Blechschachtel oder der abgeschnittenen Blechbüchse wird ein 1,5 cm breiter schmaler Ausschnitt (Spalt) nach Abbildung 1a und b und in der Mitte der Schachteldeckel und -Boden je ein 1 bis 1,5 mm weites Bohrloch als Achsenlager angebracht.

Kinderspielzeug aus Konservenbüchsen

10. Dezember 2009 - 4:41 -- Gast (nicht überprüft)

Eine kleine Wasserstationsanlage für Kindereisenbahnen lässt sich aus einer Konservenbüchse von 6,5 cm Durchmesser und 6 cm Höhe, einer Blechröhre von 1,3 cm Durchmesser und 14,5 cm Länge, drei Blechbüchsendeckeln von 3,5 cm Durchmesser und 0,5 cm Bordhöhe, die eine Messing-und Glasröhrchen von 0,5 cm Durchmesser und 3 cm Länge, einigen Drahtstücken (Haarnadeln) und Laubsägeholzabfällen, endlich einem Stück Gummischlauch von 0,6 cm Durchmesser und 12 cm Länge ausführen.

Versilberung für Messing auf kaltem Wege

8. Dezember 2009 - 4:40 -- Gast (nicht überprüft)

Die Gegenstände werden durch Eintauchen in konzentrierte Lauge von Fett und Schmutz befreit und mit reinem Wasser abgespült. Wenn eine völlig blanke Oberfläche hergestellt ist, so taucht man sie in eine Flüssigkeit ein, welche aus einer wässerigen, gesättigten Lösung von Natriumbisulfit (Natrium bisulfurosum) besteht, der eine Auflösung von Silbernitrat in destilliertem Wasser zugesetzt wird. Die Silberlösung wird aus 30 Th. Silbernitrat und 100 Th. Wasser bereitet. Auf 100 Th. des verwendeten Bisulfits rechnet man 6 Th. Silbersalz.

Seiten

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. 

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Bastelmann abonnieren