Reisespiegel

12. März 2012 - 0:00 -- Gast (nicht überprüft)

 

Ist irgend ein nicht mehr benutztes Spiegelglas vorhanden, so richten wir uns mit den Maßen der Pappen nach diesem. Sollte dies aber nicht der Fall sein, so lassen wir uns vom Glaser ein solches 12 cm lang und 8 cm breit schneiden.

 

Aus einer Pappe, welche genau die Dicke des Glases hat und 16 cm lang und 12 breit ist, schneiden wir 2 cm vom Rande entfernt ein Rechteck heraus, in welches der Spiegel genau hineinpasst. Letzteren mitsamt seiner eben geschnittenen Rahmenpappe leimen wir mit der Rückseite auf eine ziemlich dünne, ebenfalls 16: 12 cm große Pappe. Beschweren! Auf die Vorderseite des Spiegels kommt noch ein ziemlich dünner Papprahmen, 16: 12 groß, aus dem ein Rechteck 11: 7 herausgeschnitten ist, der also ½ cm über den Rand des Spiegelglases übergreift.

Vor dem Aufleimen wird der innere Rand dieses Rahmens mit Kaliko eingefasst. Nach dem Aufleimen wird dann die ganze dreifache Platte mit den dunklen, schwach genarbten Kaliko bezogen, und zwar zunächst die Außenseite an den Rändern übergreifend; dann in die Mitte der einen kurzen Seite einen Ritz für ein Bindeband. (seidenes) schlagen, dies einleimen, und schließlich innen beziehen, Ränder außen herum und am Spiegel frei lasse. Beschweren! Den Klappdeckel für den Spiegel stellen wir aus zwei mittelstarken Pappen, 16: 12 cm, her. Deren eine bekleben wir zuerst mit hübschem, nicht zu hellem Futterpapier ( dasselbe Muster, welches wir auch um den Spiegel herum verwendeten), schlagen dann in der Mitte der Quere nach vier Löcher durch, durch welche ein seidenes Gummiband zur Aufnahme von zwei Kammern gezogen und hinten angeleimt wird. Nun die anderen Pappe hinten aufleimen, mit Kaliko an den Rändern übergreifend beziehen, Loch für das Bindeband schlagen, nach innen festleimen und dies Ende wieder mit Futterpapier verdecken, ebenso vielleicht die Ränder, wenn diese von dem übergreifenden Kaliko zu breit geworden sein sollten. Jetzt legen wir die beiden Platten aufeinander, Spiegel und Gummizug nach innen, und leimen über die Schmalseite, wo keine Bindebänder sind, einen 4 cm breiten doppelten Kalikostreifen als Scharnier. Gut fest reiben und beschweren. Beim Gebraucht kann man diesen Spiegel schön aufstellen.

 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Die von Adgoal generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.