Gartenfrau

Zur Zeit bin ich dabei, die Inhalte, die sich ursprünglich auf Gartenfrau.de befanden, zu Bastelfrau.de in den Bereich "Heim und Garten" zu übertragen.
Bei den Artikeln, um die es konkret geht, handelt es sich um Gartentipps und Informationen über Nutzpflanzen und Zierpflanzen, die aus den Anfängen des letzten bzw. Ende des vorletzten Jahrhunderts stammen. Vieles von dem, was man damals gemacht hat, hat sich bis heute nicht geändert. Bei anderen Dingen, wie zum Beispiel der Beschreibung einzelner Nutzpflanzen oder Blumen, sieht man, wie man sie früher angebaut hat und kann die eine oder andere Information darüber noch verwerten.
Teilweise handelt es sich hier aber auch um "Bastelanleitungen für Jungen" und/oder ums Heimwerken. Diese Anleitungen werden natürlich nicht in den Bereich Heim und Garten übertragen, sondern in den DIY bzw. Bastelbereich. 
Insgesamt wird das Übertragen der Artikel wohl viel Zeit in Anspruch nehmen und die einzelnen Anleitungen sind vielleicht auch nicht so leicht aufzuspüren, weil sie über mehrere Kategorien verstreut sind. Du kannst aber einfach die Suchfunktion verwenden (oben rechts). Dann wird die ganze Seite durchsucht und auch die Artikel, die schon anderweitig verteilt wurden, gefunden.
Wenn du dich mit diesen alten Anleitungen beschäftigst, solltest du daran denken, dass sie nicht auf dem neuesten Stand sind und dem heutigen Standard nicht entsprechen. Das gilt sowohl für das Resulat als auch für die verwendeten Materialien und Mittel. Das eine oder andere, was früher verwendet wurde, kann heute verboten sein, weil es zu gefährlich ist und vielleicht gesundheitliche Schäden hervorrufen kann.
Auf der anderen Seite findest du aber vielleicht auch Informationen, die so einfach sind, dass sie im Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten sind, die du aber doch noch nutzen kannst.

Archiv: 

Gartenmaterial richtig lagern

14. November 2016 - 15:18 -- Gast (nicht überprüft)

Um einen Garten ordentlich zu halten bedarf es diverses Hilfsmaterial. Aber wie ist es mit der Ordnung der Hilfsmaterialen gestellt? Haben diese einen geordneten Platz im Keller oder müssen Sie immer mal wieder danach suchen oder lassen Sie die Sachen direkt draußen liegen? Für mehr Ordnung gibt es einfache Versstauungs-Möglichkeiten. Verstauungen mit Kartons können Sie hier vergleichen.

Zeitvertreib im Winter

20. Dezember 2014 - 23:00 -- Sarah

Zur kalten Jahreszeit bleibt im Garten wenig zu tun und auch der Aufenthalt im Freien ist wesentlich unbequemer. Für alle, die das Grün und die Gartenarbeit vermissen, haben wir eine Übersicht von Computerspielen und –programmen zusammengestellt, die dabei helfen, die Zeit zu überbrücken.

Ist Vertikutieren tatsächlich sinnvoll?

16. April 2014 - 0:00 -- Sarah

Die beste Zeit zum Lüften des Rasens ist im April und es gilt die Faustregel, dass er mindestens einmal im Jahr vertikutiert werden sollte. Allerdings mehren sich die Kritiker, die die Sinnhaftigkeit des Vertikutierens von Privatrasen in Zweifel ziehen. Ist das Lüften gar unnötig?

Bei Rasen im professionellen Bereich sind vor allem die Wasserdurchlässigkeit und die Scherfestigkeit von großer Bedeutung. Sie ermöglichen das Bespielen der Grünfläche bei jeder Witterung. Durch die hohen Ansprüche haben die Rasen der Profis inzwischen kaum etwas mit einer natürlichen Umgebung zu tun. Sie verfügen über kein Bodenleben und wachsen auf Erde, der zu mehr als 90 % aus Sand besteht. Deswegen ist hier das Entfernen von Rasenfilz auch so wichtig. Er wird nämlich nicht von Bodenorganismen abgebaut. Im Privatbereich stört der Rasenfilz jedoch nicht. Hier ist das Ziel, dass der Rasen möglichst schön aussieht, worauf sich der Rasenfilz sogar förderlich auswirken kann.

Gartenarbeiten vor dem ersten Frost

1. Januar 2014 - 13:22 -- Sarah

Wenn der Winter so mild beginnt wie in diesem Jahr, können Gartenbesitzer zu Beginn des neuen Jahres aufgeschobene Arbeit nachholen. Die meisten Gartenarbeiten im Winter müssen lediglich vor dem ersten Frost geschehen. Da dieser in Deutschland zumindest in flacheren Gebieten bislang ausgeblieben ist, haben Gartenbesitzer also noch Zeit dafür, sie aufzuarbeiten.

Urbaner Gartenbau

22. Dezember 2013 - 23:00 -- Sarah

Gartenbau oder sogar Landwirtschaft innerhalb städtischer Gebiete gewinnt immer stärker an Bedeutung. Grund dafür ist zum einen ein gewachsenes Bewusstsein für ökologische Themen wie Nachhaltigkeit und Klimawandel. Zum anderen ist auch die Ernährung der Weltbevölkerung oder ärmeren Bevölkerungsschichten in Städten mit unzuverlässiger Versorgungslage Anlass. Die zunehmende Verstädterung aber auch auftretende Brachflächen innerhalb der Städte sind ein weiteres Motiv.

Guerilla Gardening

14. Dezember 2013 - 23:00 -- Sarah

Beim Guerilla Gardening werden meist heimlich Pflanzen ausgesät. Diese Vorgehensweise hat viele Spielarten und ist häufig politisch gefärbt. Als eine der Grundmotivationen gilt jedoch, die graue und triste Einheitsgestaltung großer Städte bunter und grüner zu gestalten.

Gartenbau studieren

7. Dezember 2013 - 23:00 -- Sarah

Ein Gartenbaustudium vermittelt vor allem Kenntnisse über die Produktion und Züchtung von Pflanzen und ist deswegen häufig interdisziplinär aufgebaut. Naturwissenschaften sind für ein umfassendes Wissen genauso unabdingbar wie Wirtschaft und Ingenieurswissenschaften. Der Praxis- und Theorienanteil variieren je nach Hochschule, zumal auch Fachhochschulen den Studiengang anbieten.

Landschaftsarchitektur studieren

30. November 2013 - 23:00 -- Sarah

Ein Studium der Landwirtschaftsarchitektur ist für alle geeignet, die neben der Liebe zum Gärtnern auch Kreativität und Planungsvermögen mitbringen. Das Gestalten und Planen von Grünflächen und Gärten erfordert ökologisches, technisches und wirtschaftliches Grundwissen, sodass ein Interesse an diesen Themenbereichen ebenfalls hilfreich ist. Auch Gutachten hinsichtlich Wasserwirtschaft und Umweltverträglichkeit können zu den Aufgaben von Landschaftsarchitekten gehören, sodass nicht immer der gestalterische Aspekt im Vordergrund steht.

Blüten zu jeder Jahreszeit

23. November 2013 - 23:00 -- Sarah

Während sich kaum ein Gartenbesitzer im Frühling, Sommer und Frühherbst über mangelnde Blütenvielfalt beschwerten kann, sieht dies in der kälteren Jahreszeit anders aus. Wer die richtigen Pflanzen auswählt, profitiert im gesamten Jahr von Farbtupfern im Garten.

Zimmerpflanzen zur kalten Jahreszeit – Mehr Licht!

7. November 2013 - 23:00 -- Sarah

Im Winter sind nicht nur die Tage kürzer, auch das Sonnenlicht büßt an Intensität ein. Auch den Bewohnern tut es deswegen gut, wenn Jalousien, Vorhänge und Rollladen möglichst lange und weit geöffnet sind. Saubere Fensterscheiben sorgen dafür, dass von den wertvollen Sonnenstrahlen nichts verloren geht. Um die Photosynthese nicht unnötig zu erschweren, ist es außerdem wichtig, dass die Blätter der Pflanzen staubfrei sind. Nur so kann das Sonnenlicht die Chloroplasten der Pflanze unbehindert erreichen.

Zimmerpflanzen zur kalten Jahreszeit - Teil 1

31. Oktober 2013 - 23:00 -- Sarah

Viele Pflanzenfreunde wissen nicht, dass im Winter auch für Zimmerpflanzen eine harte Zeit anbricht. Verantwortlich dafür ist vor allem die geringere Intensität der Sonnenstrahlen. Doch auch Heizung und trockene Luft innerhalb der Wohnung können dafür sorgen, dass Zimmerpflanzen die kalte Jahreszeit schlecht überstehen. Dadurch werden sie anfälliger für Schädlinge wie Spinnmilben und Schildläuse und können ihre Blätter verlieren.

Gartenteich winterfest machen

20. Oktober 2013 - 0:00 -- Sarah

 

Der Herbst ist der richtige Zeitpunkt, um den Gartenteich auf den Winter vorzubereiten. Bis zum Einbruch des Winters sollte Laub regelmäßig mit einem Kescher aus dem Wasser gefischt werden, um den Nährstoffeintrag zu begrenzen. Es sinkt sonst auf den Grund ab und wird zu Faulschlamm. Eine optisch weniger ansprechende aber wesentlich praktischere Alternative ist ein feinmaschiges Netz, das straff über den Teich gespannt wird und das Laub so davon abhält, überhaupt in den Teich zu fallen. Da Faulschlamm vor allem im Winter problematisch ist, da die Gase dann nicht entweichen können. Er sollte deswegen im Spätherbst mit einem Schöpfeimer abgeschöpft werden und kann als Dünger genutzt werden.

Schnecken im Herbst vorbeugen

10. Oktober 2013 - 0:00 -- Sarah

Zum Spätsommer beginnen Schnecken, ihrer Eier abzulegen. Das feuchte Wetter im Herbst sorgt für die richtigen Bedingungen. Der Erdboden ist dann lockerer und ermöglicht es den Schnecken, hineinzukriechen, um die Eiablage zu beginnen. Gärtner verbessern den Erdboden für Schnecken zusätzlich, indem sie Beete umgraben oder den Boden mit einem Sauzahn lockern. Wer bereits dabei ein Schneckengelege findet, sollte es einsammeln und an der Erdoberfläche ausbreiten und austrocknen lassen. Vögel und Käfer helfen außerdem gerne bei der Vernichtung der Eier. Man erkennt die Schneckengelege an den weißlich bis beige Klumpen, die aus mehreren Eiern von ungefähr einem Millimeter Durchmesser bestehen.

Seiten

Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Gartenfrau abonnieren