Bastelfrau

Basteln, Basteln, Basteln...

Lebenszeit von Menschen mit Down Syndrom verlängern

5. Juni 2014 - 0:00 -- Gast (nicht überprüft)

Menschen, die unter Trisomie 21 leiden, gehen nicht häufig genug zum Arzt und werden dort nicht ausreichend behandelt. Dabei können typische Erkrankungen wie Schilddrüsen-Dysfunktionen, Parodontose oder atlanto-axialen Instabilitäten am besten behandelt werden, wenn sie früh erkannt werden.

Das Hauptproblem dabei ist, dass auch viele Ärzte nicht ausreichend auf die Versorgung von Menschen mit Down-Syndrom vorbereitet sind und die typischen Erkrankungsrisiken nicht gut genug kennen.

Falls Sie selbst oder ein Mensch, den Sie betreuen Down Syndrom haben/hat, sollten Sie deswegen folgende Empfehlungen berücksichtigen:
die allgemeine hausärztliche Untersuchung mit Blut- und Urintest. Besonders Augenmerk ist hier auf Schilddrüsenhormone zu legen (TSH, Freis 74, Thyreoglobulin- und Mirkrosomale Antiköper). Bei Verdauungsbeschwerden sollte Zöliakie ausgeschlossen werden.
die neurologische Untersuchung mit besonderem Schwerpunkt auf die atlanto-axiale Instabilität.
Kardiologische Untersuchung mit Echokardiographie. Weisen Sie den Arzt darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Mitralklappenprolaps erhöht ist.
Halbjährliche Untersuchung beim Zahnarzt.
Untersuchung durch den Augenarzt alle zwei Jahre.
Jährliche gynäkologische Vorsorgeuntersuchung.
Orthopädische Untersuchung mit Röntgenkontrolle der Halswirbelsäule.
Hörprüfung im Abstand von zwei Jahren.
Bei Komplikationen oder unklaren Befunden ist eine regelmäßigere Kontrolle ratsam.

Leidet der Patient unter einer Lernbehinderung, ist es wichtig, dass der Arzt sich genügend Zeit für die Anamnese nimmt. Während für die meisten Patienten fünfzehn Minuten mehr als genug sind, werden für Menschen mit Lernbehinderungen zwei halbstündige Sitzungen empfohlen. Ob dies tatsächlich notwendig ist, liegt auch im Ermessen des Arztes. Wenn Sie das Gefühl haben, dass das Patientengespräch nicht ausführlich genug ist, ist es Ihr gutes Recht, mehr Aufmerksamkeit zu fordern.

Es ist vor allem wichtig, dass die oben vorgeschlagenen Tests regelmäßig durchgeführt werden. Sie sind speziell darauf ausgerichtet, die typischen Erkrankungen schnell zu entdecken. Nur so kann die Lebensqualität so lange wie möglich aufrechterhalten werden und Folgeerkrankungen vermieden werden. Halten Ärzte sie für unnötig, sollten Sie noch einmal über das Down-Syndrom aufgeklärt werden.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.