Schutz vor Elektrosmog

Wichtige Information:

Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.
Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.

19. Juni 2014 - 0:00 -- Sarah


Elektrosmog steht in Verdacht, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Krebs und Unfruchtbarkeit hervorrufen zu können. Wer sich dagegen schützen möchte, findet von Homöopathie über Matten bis hin zu Kosmetika zahlreiche Möglichkeiten… ...sich das Geld aus der Tasche ziehen zu lassen. Wenn Sie diesen Artikel nach dem Teaser weiterlesen wollten, gehören Sie vermutlich zu der Kundengruppe, die für derartige Produkte anfällig ist. Viele Hersteller nutzen und schüren die Angst vor Elektrosmog, um wertlose Produkte zu verkaufen.

Top3 der wirkungslosen Produkte gegen Elektrosmog

3. "AlphaPrevent"-Aufkleber von Conrad
"AlphaPrevent"-Aufkleber bestehen aus „dünnem, intelligenten Kunststoff“, der Magnetfeldverzerrungen verhindern soll. Wer bereit ist, für 10 solcher Aufkleber gut 60 € auszugeben, erwirbt auf jeden Fall einen Placebo-Effekt, der einen ruhigeren Schlaf begünstigt. Die Wirksamkeit lässt allerdings nach fünf Jahren nach.

2. Homeda Elektrosmog C30 Globuli
Wasser wird mit 50 Hz, 1,3-30 Mhz, -145 Mhz, 435 Mhz und - 2300 MHz bestrahlt, verdünnt und anschließend auf Globuli aufgetragen. Wer an das – entgegen mancher Meinung – nicht bewiesene Gedächtnis von Wasser glaubt und zudem eine Erklärung dafür hat, warum es ihm helfen sollte, wenn er bestrahltes Wasser zu sich nimmt, findet das Produkt ab 13 € (10 g) im Handel.



1. Expertise 3P Screen Mist von Clarin
Der Namen muss natürlich rein englisch gelesen werden. Das Spray erzeugt angeblich eine Art „Schutzschild“ gegen elektronische Strahlung. Auf der Webseite des Herstellers ist das Produkt allerdings nicht mehr auffindbar.

Ist Elektrosmog schädlich?
Ausgeschlossen werden kann dies nicht, allerdings gibt es keine wissenschaftliche Belege dafür, dass dies so ist. Gerade sogenannte „Elektrosensible“, fühlen sich durch Elektrosmog in ihrer Gesundheit beeinträchtigt. Auch hier ist jedoch unklar, ob die Probleme nicht psychischer Art sind.

Wer sich vor Elektrosmog schützen möchte, kann dies mit folgenden Tipps tun:
Abdichtung der Mikrowelle überprüfen
WLAN ausschalten, wenn es nicht genutzt wird
Keine Handys und Funkstationen von schnurlosen Telefonen im Schlafzimmer und der Abstand zu Arbeitsplätzen sollte mindestens 50 cm betragen
Bei Handys, Telefonen und Routern auf Strahlungswerte und Abschaltung bei Nichtgebrauch achten.

Kategorie - Schön und Gesund: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. 

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.