Handarbeiten

Leider musste ich die Artikel, die sich bisher auf  Handarbeitswelt.de befanden, in einer "Hauruck-Aktion" auf bastelfrau.de übertragen. Das ist in sofern gelungen, als dass ich alle Handarbeitsanleitungen retten konnte, wenn auch leider ohne die entsprechenden Rubriken. Deshalb findest du nun hier erst einmal alle Anleitungen und Artikel, die sich vorher auf handarbeitswelt.de befunden haben - allerdings unsortiert. Die Artikel werden nach und nach in die normale Handarbeitsrubrik übernommen und dabei auch gleichzeitig noch überarbeitet. Das bedeutet zum Beispiel, dass ich nachsehen werde, ob die Links noch funktionieren und noch dorthin führen, wo sie hin gehen sollen. 
Auf Handarbeitswelt ging es ja auch oft um Handarbeitsanleitungen aus der Zeit um 1900. Bei den Techniken hat sich da im Laufe der Jahre nicht viel verändert. Einen Teil dieser Anleitungen - speziall wenn es um Grundanleitungen geht - werde ich nacharbeiten und neue Bilder machen. Dadurch werden dann diverse Bilder ausgetauscht und so durch neuere Bilder ersetzt. 
Geplant ist, dass die Handarbeitsanleitungen, bei denen sich nichts geändert hat, mit dem ursprünglichen Datum einsortiert werden, während die Anleitungen, die überarbeitet werden, wieder ganz vorne - mit dem aktuellen Änderungsdatum - auftauchen werden.
Rubriken wie Stricken, Häkeln, Nähen, Flicken, Knüpfen usw. werde ich natürlich in den Handarbeitsbereich übernehmen. Solltest du an einem Bereich besonders interessiert sein, dann melde dich doch einfach bei mir über das Kontaktformular. Ich werde mich dann bemühen, den entsprechenden Bereich zuerst zu bearbeiten.
Insgesamt freue ich mich schon darauf, denn ich wusste schon gar nicht mehr, was sich alles auf der alten Webseite befand, so dass das Ganze jetzt für mich nicht nur eine spannende Geschichte ist, sondern auch noch eine wahre Fundgrube. 
Bis es soweit ist, möchte ich dich bitten, das Suchformular (oben rechts auf dieser Seite) zu verwenden. Du solltest dadurch alle Anleitungen wieder finden können.

Archiv: 

Verbindung entgegengesetzter Rippenknoten-Gruppen

28. September 2009 - 5:40 -- Gast (nicht überprüft)

Die Verbindung entgegengesetzter Rippenknoten-Gruppen vermittelt ein einfaches Verknoten der Einlagefäden.



Fadenanlage zur Ergänzung eines Knüpffadens an der Kreuzungsstelle.

Es ist leicht, nach bildlichen Darstellungen Makrameeknüpfmuster nachzuarbeiten, das Auge übt sich bald im Ablesen der Fäden wonach die Hände fast mechanisch die Verknüpfung ausführen.

 

Bürsten

27. September 2009 - 15:01 -- Gast (nicht überprüft)

Mit "Bürsten" bezeichnet man eine Ausrüstungsarbeit an der Baumwolle: die Faserdecke wird in Längsrichtung gebürstet und durch Dampf fixiert; der Stoff erhält einen Strich; die Fasern verlaufen in eine Richtung

Rippenknoten

27. September 2009 - 5:33 -- Gast (nicht überprüft)

Das Knüpfen von Rippenknoten (Makrameeknoten) machen die einzelnen Darstellungen leicht verständlich. An der Abbildung unten wird das Knüpfen von Schrägrippen erläutert, in der Richtung von rechts nach links arbeitend. Die Benennung der Fäden durch Zahlen macht es ersichtlich, wie sich im Laufe der Arbeit die Fäden verschieben und wie bei der zweiten Knüpfreihe (Knotenrippe) Faden 2 den Einlagefaden bildet.

Anschlagverbindung

26. September 2009 - 5:47 -- Gast (nicht überprüft)

Um eine entgegengesetzte Knotenrichtung zu erzielen, die Abwechslung in die Knüpfarbeit bringen soll, bedient man sich der Anschlagverbindung.



Anschlagverbindung Schlingknoten (Langettenknoten) oder Kettenknoten


Nach der Abbildung oben wird die Ausführung leicht verständlich und es bildet sich durch das Ineinanderschürzen der Pikots ein reizvolles Zwischenbörtchen.

Anschlag für gerundete oder geschrägte Formen

Anschlag mit Fäden zu beiden Seiten der Rippe

24. September 2009 - 6:41 -- Gast (nicht überprüft)

Für den Anschlag mit Fäden zu beiden Seiten der Rippe werden die Anschlagfäden  in ihrer Mitte durch entgegengesetzte Verschlingung des Rippenknotens um den quer gespannten Anlagefaden geschürzt.



Anschlag mit Fäden zu beiden Seiten der Anschlagrippe

Ausführung von Knotenrippen (Makrameeknoten) von rechts nach links mit der rechten Hand zu knüpfen. L bezeichnet die Linke Hand, die den Faden 1 gespannt hält.

Rippenpikot

22. September 2009 - 6:27 -- Gast (nicht überprüft)

Das erste Bild zeigt den Anschlag mit Rippenknotenpikots (Makrameeknoten)



Ausführung von Knotenrippen (Makrameeknoten) von rechts nach links mit der rechten Hand zu knüpfen. L bezeichnet die Linke Hand, die den Faden 1 gespannt hält.

Knotenpikot

21. September 2009 - 3:07 -- Gast (nicht überprüft)

Das Bild zeigt von links nach rechts: Anschlag mit Flachdoppelknoten, Pikots über eingesteckte Nadeln und den Anschlag

Schlingenpikot

20. September 2009 - 6:16 -- Gast (nicht überprüft)

Das Bild zeigt von links nach rechts: Pikotanschlag (Schlingenpikot) an gespanntem Querfaden, Anlage der Querrippe und Ausführung des Rippenknotens

 


 

Anlage oder Anschlag mit Verzierung

20. September 2009 - 6:14 -- Gast (nicht überprüft)

An Stelle des bekannten festen glatten Anschlages um den Einlagefaden, lassen sich reizvolle Pikot- oder Bogen-Abschlüsse bringen. Die gleichen Verzierungen können auch als unterer Abschluss und als Seitenverzierung dienen.

Man unterscheidet vier Arten von Pikots:

Das Schlingenpikot

Dieses kann eine einfache Verschlingung bilden. Größere Pikots entstehen durch abwechselnd einen Rechts- und einen Linksknoten.

Das Knotenpikot

Makramee

19. September 2009 - 3:48 -- Gast (nicht überprüft)

Die Makrameeknüpfarbeit oder das Knüpfen mit Rippenknoten

Mit dem Makramee- oder Rippenkonten lassen sich reichere Musterwirkungen erzielen als mit den bisher erklärten Knotenarten. Durch die vielseitige Verwendbarkeit des Rippenknotens in Verbindung mit anderen Knotenarten können stets neue Muster und Figuren entstehen, die zum künstlerischen Schaffen anregen. Infolgedessen wird die Makrameeknüpfarbeit besonders gern gepflegt.

Franse mit armenischem oder türkischen Knüpfknoten

16. September 2009 - 3:40 -- Gast (nicht überprüft)

Aus den Balkanländern und dem Orient stammende Knüpfarbeiten sind häufig in der einfachen, soliden Knotenbildung, dem sogenannten "armenischen Knüpfkoten" hergestellt. Die Franse eignet sich als Abschluss von Schärpenenden, Schals, Stores und dergleichen mehr.

Nach der Verwendung wählt man das Knüpfmaterial. Hierfür eignen sich kräftige Kordonettseide, feines Seidenschnürchen, Perlgarn, Litze und dergleichen.

Ausführung einer Stofffranse mit Eckbildung

15. September 2009 - 5:20 -- Gast (nicht überprüft)

Tischtücher und Servietten werden häufig mit einem Fransenabschluss verziert, wobei man die Franse mit den Gewebefäden herstellt.
Hierfür entfernt man am Rand die langen Gewebefäden in der erforderlichen Breite mit Berechnung für den Verbrauch der Fadenlänge beim Einknüpfen.
Durch das Ausziehen der Gewebefäden entstehen an den Ecken Löcher, die durch neu eingefügte Knüpffäden gefüllt werden müssen. Man benutzt die ausgezogenen Gewebefäden und knüpft nach dem Muster die erforderliche Anzahl Fäden ein.

Franse mit Ecke

14. September 2009 - 5:28 -- Gast (nicht überprüft)

Fast jedes Muster von Fransen und Borten läßt sich zur Ecke bilden, wenn man mit Geschick, die für die Ecke am besten geeignete Figur herausfindet.

Beim Arbeiten von Fransen oder Borten mit Ecken hat man von vornherein bei der Anlage die erforderliche Anzahl Fäden für die sich regelmäßig wiederholenden Musterfiguren um den Anschlagfaden reichlich zu bemessen, damit sich die Franse an den Ecken nicht einzieht resp. spannt.

Seiten

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Die von Adgoal generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Handarbeiten abonnieren