Handarbeiten

Leider musste ich die Artikel, die sich bisher auf  Handarbeitswelt.de befanden, in einer "Hauruck-Aktion" auf bastelfrau.de übertragen. Das ist in sofern gelungen, als dass ich alle Handarbeitsanleitungen retten konnte, wenn auch leider ohne die entsprechenden Rubriken. Deshalb findest du nun hier erst einmal alle Anleitungen und Artikel, die sich vorher auf handarbeitswelt.de befunden haben - allerdings unsortiert. Die Artikel werden nach und nach in die normale Handarbeitsrubrik übernommen und dabei auch gleichzeitig noch überarbeitet. Das bedeutet zum Beispiel, dass ich nachsehen werde, ob die Links noch funktionieren und noch dorthin führen, wo sie hin gehen sollen. 
Auf Handarbeitswelt ging es ja auch oft um Handarbeitsanleitungen aus der Zeit um 1900. Bei den Techniken hat sich da im Laufe der Jahre nicht viel verändert. Einen Teil dieser Anleitungen - speziall wenn es um Grundanleitungen geht - werde ich nacharbeiten und neue Bilder machen. Dadurch werden dann diverse Bilder ausgetauscht und so durch neuere Bilder ersetzt. 
Geplant ist, dass die Handarbeitsanleitungen, bei denen sich nichts geändert hat, mit dem ursprünglichen Datum einsortiert werden, während die Anleitungen, die überarbeitet werden, wieder ganz vorne - mit dem aktuellen Änderungsdatum - auftauchen werden.
Rubriken wie Stricken, Häkeln, Nähen, Flicken, Knüpfen usw. werde ich natürlich in den Handarbeitsbereich übernehmen. Solltest du an einem Bereich besonders interessiert sein, dann melde dich doch einfach bei mir über das Kontaktformular. Ich werde mich dann bemühen, den entsprechenden Bereich zuerst zu bearbeiten.
Insgesamt freue ich mich schon darauf, denn ich wusste schon gar nicht mehr, was sich alles auf der alten Webseite befand, so dass das Ganze jetzt für mich nicht nur eine spannende Geschichte ist, sondern auch noch eine wahre Fundgrube. 
Bis es soweit ist, möchte ich dich bitten, das Suchformular (oben rechts auf dieser Seite) zu verwenden. Du solltest dadurch alle Anleitungen wieder finden können.

Archiv: 

Das Weben

6. Februar 2009 - 8:18 -- Gast (nicht überprüft)

Wir wickeln, wie wir es gelernt haben (Abschnitt III), die verschiedenfarbigen Garne auf die Webnadeln, jedoch nicht zuviel auf eine Nadel, da sie sonst in der Kette hängen bleibt.

Nun wiederholen sich folgende Arbeitsvorgänge:

1. Wir heben den Kamm und setzen ihn in die Abstufung der Kammstütze, so dass ein Fach entsteht (Oberfach).

2. Wir geben die Webnadel mit lose hängendem Schussfaden durch.

3. Wir legen die Nadel ab.

Das Aufbringen der Kette

6. Februar 2009 - 8:04 -- Gast (nicht überprüft)

Jetzt legen wir den Kamm vor uns auf die Tischkante und zwar so, dass er mit der unteren Leiste und einem Drittel der Schlitze übersteht. Den Peitschenstock nehmen wir aus der Rille im Kettbaum heraus und legen ihn auf dem Kamm bereit. Jetzt hängen wir die Kette mit der abgebundenen Schlinge so über den Daumen der linken Hand, dass die Längen der Kette links und rechts an der Hand herabhängen und das Fadenkreuz zwischen Daumen und den anderen Fingern liegt.

Das Scheren der Kette

6. Februar 2009 - 7:57 -- Gast (nicht überprüft)

Das Scheren ist der Arbeitsvorgang, der es uns ermöglicht, alle notwendigen Kettfäden zusammenhängend und geordnet auf die gewünschte Länge zu bringen, ohne dass wir jeden einzelnen Faden abmessen und abschneiden müssen, und ohne dass ich der lange Faden verfilzt. Es werden drei Scherklammern oder drei Schraubzwingen, und falls man beides nicht hat, zwei Stühle, die man umgekehrt auf den Tisch stellt, dazu benutzt.


Die Kette - Berechnung

6. Februar 2009 - 7:55 -- Gast (nicht überprüft)

Eine sorgfältig aufgebrachte Kette ist die Grundbedingung für ein schönes Gewebe. Darum müssen wir diese Arbeit mit großer Sorgfalt und Aufmerksamkeit erledigen. Die hierbei aufgewandte Mühe lohnt sich dann aber auch. Ehe wir mit der Arbeit beginnen, müssen wir uns zunächst über einige Fragen klar werden. Wir müssen wissen, was weben wollen, und ob wir vielleicht gleich mit derselben Kette mehrere Stücke hintereinander weben können. Das Scheren und Aufbringen der Kette ist nämlich eine etwas schwierige Arbeit.

Bindungen

6. Februar 2009 - 6:17 -- Gast (nicht überprüft)


Es sollen hier nur die einfachen Bindungen, die auf dem Webrahmen mit Kamm verwendet werden können, erwähnt werden.

Zunächst einmal das Leinen.

Erklären der Webbegriffe

3. Februar 2009 - 6:15 -- Gast (nicht überprüft)

Damit wir die Teile unseres neugebauten Webrahmens richtig bezeichnen können und uns bei dem nun folgenden Erklären des Webvorganges verstehen, will ich jetzt einige Webbegriffe nennen.

Die Bezeichnung Kettfäden für die aneinander parallel laufenden Längsfäden und Schussfäden für die quer durchgezogenen oder "geschossenen" Fäden ist uns schon aus den vorangegangen Abschnitten geläufig. Alle Kettfäden zusammen heißen kurz die Kette, alle Schussfäden der Schuss.

Das Bauen eines Flechtrahmens

3. Februar 2009 - 5:42 -- Gast (nicht überprüft)

Für den Flechtrahmen kaufen wir beim Tischler oder in einem Holzgeschäft 4 Leisten, etwa 4 mal 1 1/2 cm stark. Wir gebrauchen zwei 50 cm lange und zwei 40 cm lange, die wir gleich, wenn wir zu Hause keine Säge haben, vom Tischler auf die richtige Länge schneiden lassen.



Abb. 17. Flechtrahmen mit Flechtnadel

Flechtweben auf Pappe in verschiedenen Formen - Strahlenweberei

3. Februar 2009 - 5:11 -- Gast (nicht überprüft)

Dem Rundweben verwandt ist die Strahlenweberei. Sie ist nur dadurch etwas schwieriger, dass man zu jeder Arbeit einen Schnitt schneiden, eine Form auf Pappe aufzeichnen und einen geeigneten Kettaufzug ausprobieren muss. Es gibt aber unzählige Möglichkeiten, sie anzuwenden. Da kann man z. B. Kragen und Manschetten zu einem selbstgenähten Wollkleid weben, Kaffee-, Tee- und kleine Eierwärmer, Taschen in verschiedenen formen, Westen und Mützen, Pantoffeln usw. arbeiten.

Flechtweben auf Pappe in runder Form

3. Februar 2009 - 4:57 -- Gast (nicht überprüft)

Als Vorrichtung zum Rundweben dient uns ebenfalls ein Stück feste
Pappe. Wir zeichnen uns einen Kreis, etwas größer als die Arbeit werden
soll, auf. Auf der Kreislinie stechen wir Löcher in ungerader Zahl
(also z. B. 21 oder 33) im Abstand von 1/2 cm voneinander durch die
Pappe. Die Löcher werden wieder durch Steppstiche mit festem Zwirn
untereinander verbunden. Anfang und Ende werden gut verknotet.


Flechtweben auf Pappe in rechteckiger Form

2. Februar 2009 - 14:44 -- Gast (nicht überprüft)

Da diese Arbeit so sehr einfach ist, können sie sogar Kinder, die noch nicht in die Schule gehen, ausführen. Eigentlich ist es ja eine dem Flechten mit Papierstreifen verwandte Arbeit; doch ist sie sehr viel erfreulicher, weil man richtige Gebrauchsgegenstände daraus machen kann. Da kann man einen schönen Puppenteppich oder eine Puppenmütze oder einen Schal machen, da kann man für die Mutter, die Großmutter, die Tante ein kleines Geschenk machen. Und das ist doch eine große Freude.

Häkeldeckchen

26. Januar 2009 - 19:16 -- Gast (nicht überprüft)

Rundes Deckchen, Durchmesser ca. 28 cm. Materialverbrauch: 1 Knäuel MEZ Glanzhäkelgarn Nr. 30, 1 Stahlhäkelnadel Nr. 9 oder 10. Das Deckchen wiegt 10 g.

Gehäkelte Kragenecken

22. Januar 2009 - 11:30 -- Gast (nicht überprüft)

Anleitung und Bild dieser Kragenecken stammt aus einem Heftchen, das zu Beginn des letzten Jahrhunderts entstand.
Die Anleitung finde ich persönlich ziemlich schwer zu verstehen - ich fand schon das Abtippen ziemlich ... hmmm... naja... lest einfach selbst. :-)

Für 4 Kragenecken benötigt man 1 Knäuel MEZ Glanzhäkelgarn Nr. 100 und eine Häkelnadel Nr. 13.

Man beginnt mit 189 Luftmaschen.

Seiten

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. 

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Handarbeiten abonnieren