Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Rindfleisch mit Reis oder Nudeln

16. Mai 2011 - 0:00 -- Gast (nicht überprüft)

Ein Eintopfgericht mit Rindfleisch kann man mit Reis oder mit Nudeln zubereiten - auch verschiedene Gemüsesorten wie zum Beispiel Blumenkohl, Sellerie oder Kohlrabi können hinzugefügt werden. Hier findest du beide Rezepte - einmal mit Reis - einmal mit Nudeln:


Rindfleisch mit Reis

Zutaten für 4 Personen
375 g Rindfleisch (Hochrippe)
2 l Wasser, 2 EL Salz
Wurzelwerk
250 g Reis
¼ l Wasser
1 EL gewiegte Petersilie oder 1 Prise Muskat

Vorbereitung:

1. Das Fleisch klopfen, schnell waschen und in Würfel schneiden.
2. Das Wurzelwerk waschen, putzen, nochmals waschen und ebenfalls in Würfel schneiden
3. Den Reis mehrmals mit kaltem Wasser abquirlen.
4. Die Petersilie verlesen, waschen und wiegen.

Zubereitung:
5. Das Fleisch mit kochendem Wasser, Salz und Wurzelwerk ansetzen und 20 Minuten kochen lassen.
6. Inzwischen den Reis mit ¼ l kaltem Wasser ansetzen. Wenn das Wasser heiß ist, alles zum Fleisch schütten. Mit diesem noch 10 Minuten kochen.
7. Den Topf in die Kochkiste stellen und 3 Stunden stehen lassen.

Vorkochzeit:
30 Minuten
Kochzeit: 3 Stunden

Tipps und Tricks:

Zusammen mit dem Reis kann man auch Blumenkohl, Sellerie oder Kohlrabi kochen:

Blumenkohl

Einen kleinen Kopf Blumenkohl zerlegen. Die einzelnen Röschen putzen.

Sellerie oder Kohlrabi
Eine mittelgroße Sellerieknolle oder 2 Knollen Kohlrabi schälen und in Stifte oder Scheiben schneiden.

Das Gemüse (entweder Blumenkohl oder Sellerie oder Kohlrabi) zusammen mit dem Reis zum Fleisch geben.

Rindfleisch mit Nudeln

Zutaten für 4 Personen

375 g Rindfleisch (Hochrippe)
3 l Wasser
3 EL Salz
Wurzelwerk
250 g Nudeln
1 EL gewiegte Petersilie

Vorbereitung:
1. Das Fleisch klopfen, waschen und in Würfel schneiden
2. Das Wurzelwerk waschen und putzen. Noch einmal waschen und in Würfel schneiden. Die Petersilie verlesen, waschen und wiegen.

Zubereitung:

3. Das Fleisch mit kochendem Wasser, Salz und Wurzelwerk ansetzen und 40 Minuten kochen lassen.
4. Die Nudeln hineinstreuen, umrühren und noch weitere 5 Minuten kochen.
5. Den Topf in die Kochkiste stellen und dort 2 Stunden stehen lassen.
6. Nach dem Herausnehmen die Petersilie dazu geben.

Vorkochzeit:
45 Minuten
Kochzeit: 2 Stunden

Archiv: 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.