Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Roastbeef im Crockpot

30. Dezember 2013 - 13:21 -- Gast (nicht überprüft)

Jedes Jahr am 1. Weihnachtsfeiertag gibt es bei uns Roastbeef aus dem Backofen. Und seit ich vor ca. 4 Jahren einen neuen Herd bekommen habe, wird das Roastbeef bei uns "englisch" serviert - obwohl das wirklich nicht meine Absicht ist. So war es auch dieses Jahr wieder. In meiner Verzweiflung habe ich das bereits aufgeschnittene Fleisch einfach noch einmal samt der Servierplatte in den Backofen gepackt...

Erstaunlicher Weise war das Fleisch danach so gerade eben durch und es ist kein bisschen zäh geworden. Trotzdem würde ich diese Methode niemandem empfehlen, denn dass das Fleisch nach dieser "Zubereitungsmethode" nicht zäh wie eine Schuhsohle war, war reines Glück. Das nächste Mal werde ich es auf jeden Fall anders probieren, denn - ich komme mit dem Backofen einfach nicht richtig klar.

Mein Schwiegersohn kam auf die Idee, ich solle das Roastbeef doch einfach nächstes Jahr im Crockpot zubereiten. Und obwohl ich erst einmal dagegen war, ist es für mich jetzt doch eine Überlegung wert - nämlich wegen meiner Familie (ich esse Roastbeef auch gerne Englisch), die sich jedesmal schüttelt, wenn das Fleisch nicht 100%ig gar ist (aber Mettbrötchen essen!).

Vorher werde ich das Ganze aber noch mit einem Stück Roastbeef ausprobieren, das ich an Weihnachten eingefroren habe, weil ein Teil der Familie krank war und ich somit zuviel Fleisch eingekauft hatte. Das Stück dürfte gerade in meinen Crockpot passen und ich werde den Braten eben einfach genauso zubereiten, als würde ich den Backofen benutzen.

Und obwohl ich Fleisch im Crockpot mittlerweile ohne die Zugabe von Wasser zubereite, läuft mir ehrlich gesagt schon das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur an die Sauce denke, die es dabei geben wird. Ob das Roastbeef dann noch schmeckt, weiß allerdings nicht, zumal Roastbeef eine "trockene Hitze" benötigt, die im Crockpot nicht gegeben ist. Ich vermute daher, dass aus meinen schönen Stück Roastbeef im Crockpot letztlich nur ein leckeres Stück Rinderbraten wird.

Es gibt so viele verschiedene Garmethoden, dass ich schon wieder ins Zweifeln komme… vielleicht sollte ich einfach ab sofort jede Woche einmal Roastbeef im Backofen machen - so lange, bis ich meinen Herd endlich im Griff habe…oder mir einen Vakuumgarer anschaffen… oder, oder, oder… 
 

Archiv: 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.