Direkt zum Inhalt

ATCs sind "Artist Trading Cards" - also Tauschkärtchen von Künstlern. Es gibt dabei nur zwei Regeln: Die Größe ist 8,9 cm x 6,3 cm (2,5 inch x 3,5 inch), damit sie in die weltweit üblichen Täschchen für Sammelkarten passen und sie dürfen niemals verkauft, sondern nur getauscht werden (sonst wären es ja keine Tauschkarten = Trading Cards mehr).
Aber keine Angst: Man muss kein Künstler sein, um ATCs herzustellen. Aber wer weiß, vielleicht wird man durch die Gestaltung von Artist Trading Cards ja einer…:-)  
Gestalten kann man die Künstlerkärtchen wie immer man möchte - d.h.: man kann Collagen herstellen oder die Karten mit Hilfe der Serviettentechnik bearbeiten. Ich habe schon Artist Trading Cards gesehen, die aus Modelliermasse hergestellt wurden. Wer gerne handarbeitet, näht und bestickt die Kärtchen, umwickelt sie mit Wolle oder stellt sie aus Filz her. Sogar das Gießen mit Gips, das Herstellen mit Pappmaché und das Schnitzen aus Holz ist erlaubt. Es bieten sich aber auch Materialien wie dünnes Linoleum, Leder oder Kunstleder an. Hier kann ziselliert und punziert werden. Ansonsten wird gestempelt und gemalt, geklebt und zusammengesteckt. Die Verwendung von Material, das wir sonst wegwerfen würden, ist natürlich ebenfalls möglich. Hier bieten sich zum Beispiel Bilder aus Prospekten und Katalogen an, aber auch Seiten aus alten Büchern lassen sich toll verbasteln. Rauht man dann noch die Kanten der ATCs etwas mit Sandpapier oder ähnlichem auf und bearbeitet sie mit etwas Farbe (wie zum Beispiel mit Distress Ink Stempelkissen) oder zerknittert man das Papier, das aufgeklebt wird, erhält man, je nach Farbtönen, Mustern und eventuell verwendeten Bildern eine Palette von Shabby Chic über Steampunk bis hin zu Vintage. Kurz gesagt: Erlaubt ist was gefällt!
Aber: egal welches Material man verarbeitet, man muss immer darauf achten, dass die Größe eingehalten wird und dass die ATCs nicht zu dick werden.
Wer an ATC-Tausch-Aktionen teilnimmt, sollte außerdem darauf achten, dass das verwendete Material nicht zu zerbrechlich ist. Werden die Artist Trading Cards nämlich mit der Post verschickt, sollten sie dafür auch "robust" genug sein.

Ein sehr harter Winter ist

Gespeichert von Bastelfrau am 12 Dezember 2016

Ein sehr harter Winter ist,
wenn ein Wolf, ein Wolf,
ein Wolf den anderen frißt.

 

Karl G. Hering (1766-1853)

 

ATC-Hülle aus Toilettenpapierrolle

Gespeichert von Bastelfrau am 29 Juli 2016
ATC-Hülle aus Toilettenpapierrolle

Aus dem Pappteil von Toilettenpapierrollen kann man allerhand Basteln - unter anderem auch tolle Hüllen für ATCs (Artist Trading Cards), Tags (Anhänger oder sogar Verpackungen für ein Geldgeschenk,

ATCs mit Stickern

Gespeichert von Bastelfrau am 28 Juli 2016
Artist Trading  Card mit Stickerfisch

Wer noch viele Sticker hat und nicht so genau weiß, wohin damit, kann sich damit kleine Embellishments selbst basteln. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten.

ATCs - Frauen

Gespeichert von Bastelfrau am 29 Mai 2015
Artist Trading Cards Frauen

Für diese ATCs (Artist Trading Cards) habe ich als Hauptkomponente Vintagebilder von Frauen verwendet.

Murmeltechnik

Gespeichert von Bastelfrau am 7 Oktober 2014
Hintergrundpapier in Murmeltechnik

Die Murmeltechnik kennen viele von uns aus dem Kindergarten, denn es handelt sich um eine Basteltechnik, die die Kleinsten schon können.

ATCs aus Paper Perfect

Gespeichert von Bastelfrau am 20 Juli 2014
ATCs aus Paper Perfect

Will man auf Flächen, die mit Perfect Paper gestaltet wurden, kleinere Gegenstände aufkleben, kann man sich das Kleben sparen: Die Gegenstände lassen sich direkt in die feuchte Papiermasse legen un

Bastel-Black-Out

Gespeichert von Bastelfrau am 14 Juli 2014
Bastel-Black-Out

Manchmal fällt man in ein regelrechtes "Bastelloch". Es fällt einem einfach nichts mehr ein.

ATCs - Artist Trading Cards abonnieren