Bastelfrau

Basteln, Basteln, Basteln...

Papierschöpfen

Sternenkarte

8. Juli 2014 - 15:38 -- Bastelfrau

Ganz anders als andere Weihnachtskarten wirkt diese Karte, bei der die aufgeklebten Sterne selbstgeschöpfte Papercasting-Reliefs sind.

Papercasting mit der Mikrowelle

Die hier gezeigten Papierreliefs stammen von Formen, die in Deutschland leider nur schwer erhältlich sind. Allerdings ist man auf diese Formen nicht unbedingt angewiesen, da man sehr viele Formen für diese Technik verwenden kann. In diesem Fall muss dann aber darauf geachtet werden, aus welchem Material die Form besteht, denn nicht alles eignet sich für die Mikrowelle, wie die hier verwendeten Formen.

Papercasting

Mit Papier, Kleber und Wasser lassen sich faszinierende Reliefs herstellen, die man mit vielen Basteltechniken kombinieren kann. Bereits im 19 Jh. nutzten Boots- und Kanubauer ca. 2,5 mm dickes Papierband auf Leinenbasis für ihre Arbeit. Damals gab es sogar spezielle Papiermühlen. Aus dieser Technik entwickelte sich das Paper Casting. Doch statt dem Leinenpapier von früher, verwendet man heute handgeschöpftes Baumwollpapier und statt dem auf Rollen gelieferten Spezialpapier bekommt man heute maximal eine DIN A4 Seite große Blätter.

Papier schöpfen - Schritt für Schritt

Mit dem richtigen Zubehör macht Papier schöpfen nicht nur Spaß, sondern ist auch sehr einfach. Anhand dieser Anleitung wird gezeigt, wie man Papier mit Zellstoff schöpft. Natürlich kann man auch andere Materialien wie z.B. Zeitungspapier oder Papierreste und sogar Pflanzenteile dafür verwenden. Allerdings muss der Pflanzen- bzw. Papierbrei in diesem Falle noch weiter aufbereitet werden. Das fertige Papier lässt sich prima zu Dosen, Schachteln, Tüten und Karten weiterverarbeiten...

Faux Paper Casting

1. Mai 2014 - 15:38 -- orca1

Faux paper Casting: Übersetzt heißt dies "Falscher Papierabguss", und worum es geht, ist: Stempel als Gussform für eine Art Papiermasché. Und da kommt Erstaunliches heraus, mit der Wirkung von Wasserzeichen auf einem noblen, handgeschöpften Büttenpapier. Das profane Ausgangsmaterial: Klopapier!

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. 

RSS - Papierschöpfen abonnieren