Direkt zum Inhalt

Papierperlen basteln dürfte wohl eine der einfachsten Basteltechniken überhaupt sein, zumal man kein teures Bastelmaterial und teure Bastelwerkzeuge dafür benötigt. Papierreste, Buchseiten, Zeitungsseiten oder Seiten aus Katalogen oder Zeitschriften, Werbeflyer und, und, und…alles lässt sich zu Papierperlen verarbeiten. 
Je nachdem, wie das Papier aussieht, kann man die fertigen Perlen dann so lassen wie sie gerade sind oder man malt sie noch an. Dafür eignen sich wieder alle möglichen Farben, die man gerade zu Hause hat: Acrylfarben, Wasserfarben, Abdeckfarbe oder Abtönfarbe aus dem Baumarkt, Acryllack und vieles mehr - auch hier lässt sich alles verwenden und man erzielt tolle Ergebnisse damit. So lassen sich zum Beispiel nicht nur beim Papier viele Reste verwenden, sondern auch bei den Farben. Selbst alte Sprühfarben lassen sich so noch aufbrauchen.
Auch der Kleber ist kein Problem. Du hast früher Serviettentechnik gemacht? Oder du hast Schulbastelkleber von deinen Kindern zu Hause? Es gibt gerade Klebestifte im Angebot? Oder du verwendest selbst hergestellten Kleber? Wenn der vorhandene Kleber Papier klebt, dann kannst du ihn auch für das Basteln von Papierperlen verwenden.
Dann benötigst du natürlich noch ein Hilfsmittel, über das du die Perlen rollen kannst. Hier bietet sich ebenfalls alles mögliche aus dem Haushalt und dem Heimwerkerbereich an: Zahnstocher, Schaschlickspieße, Strohhalme, Holzstäbchen, Rundhölzer mit kleinem Durchmesser und vieles mehr. Sieh dich einfach einmal zu Hause um - du wirst wahrscheinlich das eine oder andere finden, was du verwenden kannst.
Insgesamt heißt das eigentlich, dass wenn dir gerade nach Basteln ist, du einfach eben anfangen kannst, denn vermutlich hast du das benötigte Material sowieso zu Hause.

Kinderketten und -armbänder selber basteln

Gespeichert von Bastelfrau am 7 September 2015
Papierperlen

Das Basteln von Ketten und Armbändern für Kinder eignet sich wunderbar für das Basteln in einer größeren Gruppe - zum Beispiel bei einem Kindergeburtstag.

Ketten aus Papierperlen

Schmuck basteln macht Spaß - ganz besonders dann, wenn man sich auch die Perlen selbst aus Papier herstellen kann.

Papierperlen basteln abonnieren

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.