Direkt zum Inhalt

Rechnen lernen mit Magnetzahlen für den Kühlschrank

Gespeichert von Bastelfrau am 5 August 2019

Als mein Enkel das Kleine Einmaleins gelernt hat, war üben, üben und nochmals üben angesagt. In der Küche haben wir dafür Magnetziffern und -zahlen verwendet. So konnten wir auch in der Küche ganz nebenbei das Einmaleins üben - und Spaß gemacht hat es außerdem...

 

 

Das brauchst du:

  • Magnetfolie zum Bedrucken
  • Drucker
  • Schere oder
  • Cutter mit Schneidematte

 

Und so wird's gemacht:

  1. In einem Textverarbeitungsprogramm eine Tabelle mit den entsprechenden Ziffern und Zahlen erstellen. 
  2. Die Tabelle auf Magentpapier ausdrucken.
  3. Die einzelnen Zahlen auseinander schneiden.
  4. Die Magnetzahlen an den Kühlschrank pappen - fertig.

 

Tipps und Tricks

Das Ausschneiden geht einfacher, wenn du die Zahlen in eine Tabelle packst und die Tabelle so einstellst, dass das Gitter mit ausgedruckt wird. Dann musst du nur noch an den Linien entlang ausschneiden.
Je nachdem, wie du das kleine Einmaleins üben möchtest, kannst du entweder die Ziffern 0 bis 9 jeweils zweimal ausdrucken oder du druckst alle Zahlen aus - also zum Beispiel 6, 12, 18, 24… und 7, 14, 21, 28… 
Im Normalfall sollte ein Blatt Magnetfolie ausreichen. Wenn du die erste Variation wählst, kannst du die einzelnen Ziffern sogar sehr groß ausdrucken, ohne dass du ein zweites Blatt benötigst.
Soll dein Kind nur die Lösung angeben? Dann reichen die Ziffern aus. Wenn es aber die ganze Aufgabe an den Kühlschrank pappen soll, benötigst du auch das Malzeichen (x) und das Gleichzeichen (=). 
Je nachdem, welche Zahlen oder Ziffern du verwendest, kannst du mit deinem Kind alle vier Rechenarten üben - sogar bis in den Tausenderbereich. Am günstigsten ist es hier, wenn du nur  die Ziffern von 0 bis 9 verwendest und diese mehrmals ausdruckst. Wenn du alle Zahlen ausdruckst, dauert das Suchen der richtigen Zahl später viel zu lange.
Du kannst die einzelnen Ziffern auch mit einem dicken Rahmen verzieren. 
Oder du verwendest ein Font, in dem die Ziffern auf irgendeine Art und Weise verziert sind. Hier solltest du aber darauf achten, dass es nicht zu wild oder verschnörkelt zu geht - sonst wird auch hier die Suche der einzelnen Ziffern zu kompliziert und lenkt von den Matheaufgaben ab.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.