Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Einladungen für den Kindergeburtstag

31. August 2013 - 10:13 -- Bastelfrau


Für Kartenbastler bietet es sich natürlich an, auch die Karten zum Kindergeburtstag selber zu machen. Dafür eignen sich viele verschiedene Basteltechniken an und je nachdem, wie alt das Kind ist, kann es die Einladungskarten sogar selbst gestalten oder zumindest tatkräftig mithelfen.

Selbst wenn die Kinder noch recht klein sind, können sie bei der Gestaltung der Kindergeburtstags-Einladung schon eine Menge selber machen. Für die ganz Kleinen bietet sich zum Beispiel das Verzieren von Karten mit einfachen Stickern an. Schon die drei- bis vierjährigen haben hier ihre Lieblingsmotive - zum Beispiel Prinzessinnen bei den Mädchen oder Autos bei den Jungen.

Ältere Kinder möchten die Karten vielleicht mit ausgemalten Motiven verzieren. Für diesen Zweck kann man gut einfache Stempelmotive verwenden, die das Kind dann anmalt. Die Motive können dabei einfach auf die Karte aufgestempelt werden oder man stempelt zuerst auf ein gesondertes Blatt Papier und schneidet die Motive anschließend aus und klebt sie auf die Einladungskarten.

Eine weitere Möglichkeit sind kleine Bilder aus Window Color. Werden diese dann zum Kindergeburtstag mitgebracht, können sie einfach auf die Gläser geklebt werden und erfüllen so einen doppelten Zweck: Sie verschönern die Einladungskarte und verhindern Verwechslungen bei den Gläsern. Wer mag, kauft gleich noch einige neue, preisgünstige Gläser ein und hat so direkt ein Gastgeschenk für die kleinen Gäste. Allerdings muss man bei dieser Variation der Geburtstagseinladung darauf achten, dass die Karten bzw. das Windowcolor-Bild in Folie gepackt wird, bevor es in den Briefumschlag kommt. Das Papier der Karte oder des Umschlages könnte sonst auf dem Bildchen festkleben.

Viele Kinder haben auch Spaß an 3D-Bildern. Auch hier gibt es mittlerweile viele kindgerechte Motive - von Haustieren, Spielzeugmotiven bis zur Geburtstagstorte ist alles vorhanden.

Ganz schnell lassen sich auch "königliche" Einladungskarten für kleine Prinzessinnen gestalten, indem man einfach selbstklebende Strassmotive auf den Karten anbringt.

Und für diejenigen, die es ganz eilig haben, gibt es auch noch die Möglichkeit, fertige Einladungskarten aus dem Internet herunterzuladen und auszudrucken. Dies gibt es manchmal sogar kostenlos - zum Beispiel bei free-printable.com. Verziert man diese Karten noch ein wenig, entstehen ganz individuelle Einladungskarten, die komplett selbstgestalteten Karten in nichts nachstehen.

Eines sollte man bei der Bastelaktion allerdings nicht vergessen: Auf die Karten gehören die Eckdaten des Kindergeburtstages - also Name des Geburtstagskindes, Datum der Geburtstagsfeier, Uhrzeit ("ab" oder "von…bis"), Ort der Veranstaltung (zum Beispiel  "bei uns im Garten") und eine Telefonnummer für die Zu- oder Absage.



Topic: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.