Eule aus Styroporkugel



Für diese Eule habe ich eine uralte Styroporkugel, Wollreste, Filzreste und Kleber benötigt. Ansonsten habe ich noch ein uraltes elektrisches Messer geschrottet, weil ich mal wieder ganz besonders einfallsreich sein wollte…:-)

Das brauchst du:

  • Styroporkugel
  • Wollreste - möglichst "wuscheliges" Effektgarn
  • Filzreste in weiß, braun, orange und natur
  • Textilkleber oder Heißklebepistole
  • alte Haarbürste

Und so wird's gemacht:

1. Von der Styroporkugel eine "Scheibe" abschneiden. Die Styroporkugel auf die so entstandene flache Seite legen und noch einmal ein Stück abschneiden.

eule1.jpg

2. Die Wolle fest um die Styroporkugel wickeln.

eule2.jpg

3. So sieht die Styroporkugel aus, wenn sie komplett umwickelt wurde.

eule3.jpg

4. Die Wolle etwas aufbürsten.



eule4.jpg

5. Für die Augen jeweils drei Kreise in unterschiedlichen Farben und Größen zuschneiden. Die Ohren werden in braun, Schnabel und Füße in Orange ausgeschnitten. Die Formen erkennt man auf dem folgenden Bild. Sie variieren, je nachdem, wie groß die Styroporkugel ist, sind aber ganz einfach selbst - ohne Vorlage - zuzuschneiden.

eule5.jpg

6. Die Kreise für die Augen der Größe nach übereinander kleben. Dann die Augen und die anderen Einzelteile entsprechend dem Foto auf die Kugel kleben. Fertig.

eule-a.jpg

Tipps und Tricks

Bei dieser Eule hat einiges nicht so funktioniert, wie es sollte:

  • Die Wolle war nicht flauschig genug. Ich finde, sie sieht auch so niedlich aus, aber sie ist kein Vergleich zu der Eule im Video ganz unten - die mir als Vorlage diente.
  • Im Video sieht man ein neues Spezialmesser zum Schneiden von Styropor. Als ich dies sah, dachte ich "Hmm…das sieht doch aus wie mein uraltes elektrisches Messer, das ich kürzlich wiedergefunden habe". Also habe ich das Messer herausgesucht und ausprobiert, ob ich die Kugel damit schneiden kann. Konnte ich - allerdings nicht sehr tief. Dann gab es einen merkwürdig sirrenden Ton und mein elektrisches Messer verabschiedete sich nach 30 Jahren untätigem Dasein in meiner Küchenschublade endgültig von mir. Den Rest schnitt ich dann mit einem alten Brotmesser. Allerdings muss ich dazu sagen, dass die Styroporkugel mindestens genauso alt wie das elektrische Messer ist und von der Konsistenz her auch nicht unbedingt dem entspricht, was man heute als Styroporkugel kauft. Der Versuch mit dem elektrischen Messer ist also nicht nachahmenswert. Immerhin habe ich nun wieder etwas mehr Platz in der Küchenschublade und dem Karton mit den "Uralt-Bastelmaterialien".
  • Da ich keine Lust hatte, meine Heißklebepistole aus dem Keller zu holen, habe ich Textilkleber verwendet. Das funktioniert zwar relativ gut - allerdings empfehle ich ganz eindeutig die Verwendung einer Heißklebepistole. Das geht schneller und die Finger kleben hinterher nicht so sehr.

In diesem Video siehst du genau, wie die Eule gebastelt wird, wie die Ohren zusammengeklebt werden und vor allen Dingen, wie niedlich die Eule aussieht, wenn man das richtige Garn dafür verwendet.



Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: