Montessori Material aus Filmdosen

19. April 2014 - 15:37 -- Bastelfrau


Vor noch gar nicht langer Zeit waren Filmdosen ein Abfallprodukt. In Zeiten digitaler Fotografie hat sich dies grundlegend geändert, nun muss man die Dosen kaufen. Trotzdem lässt sich immer noch recht preisgünstig Montessori-Lehrmaterial daraus basteln.


Duftdosen
Da mein Enkel gerne an meinen ätherischen Ölen für die Duftlampe riecht, dies aber einfach zu gefährlich ist, habe ich hier die Idee für ein Duft-Gedächtnisspiel für meinen Enkel vereinfacht, indem ich Duftdosen gebastelt habe. Mein Enkel liebt die Dosen und erkennt einen Teil der Düfte auch wieder - was sehr schwer ist, da die Nase nach einigen Duftproben einfach "blind" wird. Füllt man jeweils zwei Dosen mit dem gleichen Duft, erhält man ein "Zwei-Gleiche-Spiel".

Die Duftdosen sind ganz einfach herzustellen. Ich habe dafür nur Filmdosen, eine Prickelnadel, Wattepads und ätherisches Öl benötigt. Und da es hier um's Basteln geht, habe ich die ersten Dosen mit Washitape beklebt.

Schritt 1:
Der Dosendeckel wird mit einer Prickelnadel durchlöchert.

Material für Duftdose

Schritt 2:
Ein Wattepad in die Filmdose legen und mit einigen Tropfen ätherischem Öl oder anderem Duftöl beduften.

Schritt 3:
Die Dose schließen und mit dem Washitape bekleben.



Duftdose

Tipp:
Ich habe die Dosen so beklebt, dass man sie nicht mehr öffnen kann. Dies halte ich bei der Verwendung von Duftölen für sehr wichtig, denn viele der Öle wirken reizend auf Haut und Schleimhäute. Da ich Washitape verwendet habe, ist es auch kein Problem, das Band irgendwann einfach wieder abzuwickeln, um die Wattepads neu zu beduften, dann das Washitape lässt sich problemlos wieder ablösen - und - wenn es ordentlich aufgewickelt wurde - sogar noch einmal verwenden.

 

Zwei Gleiche Spiel mit Geräuschen

Geräuschdosen

Für diese Dosen habe ich jeweils zwei Dosen mit dem gleichen Inhalt gefüllt. Dabei bin ich soweit gegangen, das Füllmaterial abzuwiegen, damit die Dosen wirklich gleich befüllt sind. Auch hier habe ich die Dosen mit Washi-Tape (auch Maskingtape genannt) beklebt. Die Deckel wurden dabei nicht durchlöchert. Als Füllmaterial habe ich ganz alltägliche Dinge verwendet: Gemahlenen Kaffee, Pfefferminztee, Reis, getrocknete Erbsen, einen kleinen Stein usw. Wichtig ist nur, dass sich die Geräusche deutlich voneinander unterscheiden - zumindest für kleine Kinder.

Zwei Gleiche mit Gewichten

Eine doppelte Lösung hat man natürlich mit den "Geräuschdosen" gefunden, denn hier haben die unterschiedlichen Inhalte auch unterschiedliche Gewichte. Wer nur ein Gewichts-Spiel basteln möchte, kann einfach an der Luft trocknende Knete in die Dosen geben. Je nach Alter der Kinder sollte man darauf achten, dass die Unterschiede klar erkennbar sind.

Einkaufstipps:



Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: