Direkt zum Inhalt

Regenmacher

Gespeichert von Bastelfrau am 9 April 2014
Regenmacher in Serviettentechnik

Beim Basteln dieses Regenmachers habe ich vor allen Dingen Unmengen von Nägeln und Klebeband verbraucht . und natürlich Reis für die Füllung...

 

Bastelmaterial

  • Leere Pringles-Dose
  • Nägel
  • Klebeband
  • weiße Acrylfarbe, Primer oder Gesso
  • Serviette mit Giraffenmuster
  • Serviettenkleber
  • 1 Blatt Druckerpapier
  • ca. 2 Esslöffel Reis

 

Bastelwerkzeug

  • Prickelnadel
  • Pinsel
  • Schere
  • Bleistift

 

Bastelanleitung

1. Pringles-Dose reinigen. Dann wird die die Dose mit weißer Acrylfarbe, Gesso oder Primer (aus dem Baumarkt) angestrichen. Trocknen lassen.

2. Mit einer Prickelnadel die Löcher für die Nägel vorbohren. Die Nagelreihen sollen spiralförmig und gleichmäßig sein (was sie bei meinem Regenmacher leider nicht sind - gleichmäßig meine ich). Dabei muss man unbedingt darauf achten, dass die Löcher nicht zu groß werden. Die Nägel rutschen sonst später immer wieder heraus.

3. Die Nägel in die vorbereiteten Löcher drücken.

So sieht das "Innenleben" der Pringlesdose nun aus.

4. Für den Deckel und die Unterseite der Dose jeweils eine Schablone herstellen, indem man beides einfach auf ein Stück Papier stellt und mit einem Bleistift umfährt. Ausschneiden. Die Schablone beiseite legen, sie wird erst später gebraucht.

5. Den Reis in die Dose füllen. Die Dose verschließen und den Deckel der Pringlesdose mit Klebeband festkleben. Dann die die gesamte Dose mit Klebeband umwickelt. Dabei darauf achten, dass keine Nägel herausfallen.

6. Will man eine hellere Serviette verwenden, sollte man die Dose nun noch einmal mit Gesso oder Primer bestreichen. Bei dunkleren Servietten, wie der hier verwendeten Giraffenmusterserviette, ist das nicht nötig.

7. Die beiden unteren Lagen der Serviette entfernen. Die obere Lage auf den Regenmacher legen und von innen nach außen streichend mit dem Serviettenkleber festkleben.

8. Die Schablonen auf die Reste der Serviette legen, mit einem Bleistift nachfahren und ausschneiden. Die beiden Stücke oben und unten auf den Regenmacher kleben.

Bild: Ein weiteres Beispiel für einen Regenmacher - ebenfalls in der Serviettentechnik gearbeitet.

 

Tipp

Statt Reis kann man auch getrocknete Erbsen, Linsen oder Bohnen verwenden. Unterschiedliche Füllmaterialien erzeugen verschiedene Töne. Dadurch kann man mit unseren kleinen Regenmachern auch richtig Musik machen.