Mini-Origamisterne



Diese drei Ministernchen habe ich aus gemustertem, weißen Transparentpapier gefaltet. Das Falten ging superschnell - und viel Material benötigt man für die Sterne auch nicht. Ich habe hier zum Beispiel einfach Reststücke verwendet - die Größe war ca. 5 cm im Quadrat. Der dritte Stern ist sogar noch kleiner.

Das brauchst du:

  • Pro Stern zwei quadratische Stücke Papier
  • Bastelkleber
  • eventuell Falzbein

Und so wird's gemacht:

1. Das Papier zuschneiden. Für die beiden größeren Sterne habe ich das Papier 5x5 cm groß zugeschnitten.

2. Das Papier einmal quer falten. Wieder auffalten. Dann einmal quer falten und wieder auffalten. So entstehen vier gleich große Teile.

3. Das Papier zum Dreieck falten, wieder auffalten und auch die andere Seite falten.

4. Das aufgefaltete Papier sieht nun so aus.



5. Die "geraden" Faltungen ca. 1,5 cm tief einschneiden. Das aufgeschnittene Papier wie im Bild unten zu sehen ist, zur Seite falten. Jeweils zwei Faltungen ergeben eine Spitze. Alle vier Seiten so bearbeiten.

6. Das zweite Papier genauso falten.

8. Die zwei Sterne versetzt übereinander kleben.

Bild: Wie oben im Bild leider sieht, war meine Idee, einen ziemlich verbogenen Papierrest zu verarbeiten, nicht gerade genial, denn bei diesem Papier und bei der Art, wie der Stern gefaltet wird, sieht man jeden Fehler. Die nächsten Papierteile werde ich also auf jeden Fall genauer zuschneiden.

Tipps und Tricks

  • Du kannst die Sterne in jeder beliebigen Größe falten - entweder klein, so dass sie auf eine Karte oder in ein Scrapbook passen, oder groß, so dass du sie ins Fenster oder in den Tannenbaum hängen kannst.
  • Die Verwendung eines Falzbeines ist beim Falten der Sterne recht nützlich, denn dadurch werden die "Kniffe" viel ordentlicher und gerader als per Hand.
  • Wer ein Stanzgerät und passende Stanzformen (Quadrate) hat, kann die einzelnen Blättchen einfach ausstanzen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Blätter alle gleich groß sind und gerade Ränder haben.
  • Diese Sterne kann man auch aus Gold- oder Silberpapier falten.
  • Und: Sie eignen sich hervorragend, um die Kinder an Heiligabend noch ein Weilchen zu beschäftigen. Mit einem Stück Nähgarn, dass durch eine Spitze gezogen wird, kann so der Weihnachtsbaum noch weiter geschmückt werden.
  • Die Ränder der Sterne lassen sich noch mit Glitter und Glimmer, mit Schlagmetall oder dem Perlenpen verzieren.



*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Die von Adgoal generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.