Direkt zum Inhalt

Produktvorstellung: Stanzform Eule

Gespeichert von Bastelfrau am 7 August 2018
Produktvorstellung: Stanzform Eule

Vor einiger Zeit habe ich mir Stanzformen über Ebay bestellt. Dabei bin ich auf Stanzformen gestoßen, mit denen man Figuren aus mehreren Teilen herstellen kann. Ich muss gestehen, ich habe mir mehr als nur eine Form bestellt, denn ich war total fasziniert. Allerdings habe ich auch schnell festgestellt, dass es manchmal nicht ganz einfach ist, die Figuren richtig zusammenzusetzen, da es teilweise keinerlei Anleitungen und fast keine Bilder von den fertigen Figuren gibt. Selbst die Beschreibung der einzelnen Formen ist manchmal falsch. Mein erster Versuch ist die Eule. Wie das Zusammensetzen geklappt hat, erfährst du hier.

 

Bei fast allen Stanzformen für Figuren, die ich mir bestellt habe, handelt es sich um eine Form, mit der alle Teile ausgestanzt werden. Anders ist es bei der Eule, denn hier sind die Stanzformen einzeln. Das ist auf der einen Seite praktisch, wenn man farbiges Papier ausstanzen möchte, auf der anderen Seite unpraktisch, weil man viele einzelne Formen hat, die auch leicht verloren gehen können. Dabei ist jede Form zweimal da - einmal in klein und einmal in groß, so dass man zwei verschiedene Eulen basteln kann.

 

Zuerst werden die einzelnen Teile ausgestanzt. Auf dem Bild siehst du links die Teile für die große Euro, rechts die für die kleine Eule. Dabei fällt auf, dass die Herzen und die Pupillen für beide Eulen gleich sind.

 

 

eule1a.jpg

 

Da ich beim Papier nicht mit verschiedenen Farben arbeiten wollte, habe ich alle Teile aus einfachem Druckerpapier ausgestanzt. Anschließend habe ich die einzelnen Formen mit Distress Ink Farben und Malschwämmchen eingefärbt und die Konturen betont. 

 

 

eule1b.jpg

 

Den Schnabel habe ich einmal in der Mitte geknickt und nur mit dem schmalen Kniff angeklebt. So wirkt die Eule etwas dreidimensional.

 

 

eule1.jpg

 

Tipps und Tricks

  • Je besser das Druckerpapier ist, das verwendet wird, um so besser sehen die eingefärbten Teile später aus. Wer viel stanzt oder mit dem Hobbyplotter ausschneidet und die einzelnen Teile einfärbt, sollte sich eine Packung gutes Laserdruckerpapier anschaffen. Das kostet nicht die Welt und reicht ewig.
  • Die Pupillen würde ich nicht noch einmal ausstanzen - statt dessen würde ich sie einfach aufmalen. 

 

Bezugsquelle:

  • Stanzformen bei Ebay.
  • Mondi Laserpapier bei amazon. Ich verwende für's Stanzen und Einfärben das Farb-Laser-Papier Color Copy Style, A4, 100 g/qm

 

Und um noch einmal auf die Beschreibung zurückzukommen: Wer vermutet unter "Spleißen Stencil Cutting Dies DIY Scrapbooking Karte Tagebuch Stanzschablone" eine Eule?