Bastelfrau

Basteln, Basteln, Basteln...

CREATIVA professional: Künstlerisches Handwerk als Beruf: zwischen Tradition und Moderne

Auch 2018 wird es wieder viele Besucher der CREATIVA, Europas größer Messe für kreatives Gestalten (14. bis 18. März, Messe Dortmund), zur CREATIVA professional ziehen, denn dieser Messeschwerpunkt informiert und vernetzt alle beruflich Interessierten im Kreativbereich. Das umfangreiche Programm richtet sich an Erzieher/innen, Pädagogen/innen, Ausbildende, Therapeuten/innen und Tätige in heilenden, pflegenden und helfenden Berufen sowie an Gründungsinteressierte im Kreativsektor. Sie haben hier die Möglichkeit, Profis und Experten in Theorie und Praxis zu treffen und sich auszutauschen.

Unter dem Motto: „Kreatives Schaffen – gestern, heute und morgen“ widmen sich in diesem Jahr zahlreiche Workshops auf der CREATIVA professional dem Spannungsfeld zwischen aktuellen Ansprüchen, etwa Nachhaltigkeit und Umweltschutz, und den traditionellen kreativen Berufen. Das „Forum Textiles Handwerk“, die Aktionsfläche „Spielen, Lernen & Experimentieren“ und der „StartUpDay“ sind seit Jahren fester Bestandteil der CREATIVA professional. Daneben erwarten die Besucher zahlreiche kostenfreie Workshops und Gesprächsrunden um die Themen: Handwerkliches Arbeiten, Qualifizierung und Ausbildung. Das abwechslungsreiche Programm auf der Aktionsbühne macht das Angebot komplett.

StartUpDay – Gründerwissen tanken
Das Hobby zum Beruf machen oder nach dem Design-Studium ein eigenes Unternehmen gründen? Jeder, der sich im Kreativsektor selbstständig machen will, muss vorab viele Fragen klären. Hilfreiche Tipps und Infos bietet der StartUpDay der CREATIVA am 17. März auf der Aktionsbühne in Halle 4. Renommierte Experten nehmen sich einen Tag lang Zeit und informieren Interessierte in Vorträgen, Themenrunden und Einzelgesprächen mit ausführlichen Hintergrundinformationen zu wichtigen Themen wie Urheberrecht, Textilkennzeichnungspflicht, Sozialversicherung, Markenaufbau und Social Media.

Angefangen mit dem Thema „Mut zur Selbstständigkeit“ spannt sich der Bogen auf der Aktionsbühne über das Thema „Netzwerken“ bis zum Abschlussvortrag „Effectuation – die unternehmerische Methode“. Existenzgründer und erfahrene Unternehmerinnen und Unternehmer teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit den Besuchern. Highlight und Keynote in diesem Jahr ist der Vortrag von Ina Fischer, Gründerin, Geschäftsführerin und sympathisches Gesicht von pattydoo, eine der beliebtesten Webseiten zum Thema Nähen im deutschsprachigen Raum.

Forum Textile Handwerke – Know-how für Berufswahl, Weiterbildung und Studium
Gilden, Vereine, Netzwerke, Ausbildungs- und Kurszentren sowie Berufsschulen senden ihre Experten zur CREATIVA professional. Sie informieren interessierte Besucher auf der Messe über das kreative Textile Handwerk als Beruf, über Chancen und Möglichkeiten, stellen ihr Know-how bei Fragen zur Berufswahl, Weiterbildung oder zum Studium zur Verfügung und vermitteln Freude am Textilen Gestalten mit den eigenen Händen.

Zukunftsberuf: Textiles Handwerk
Textile Handwerke zeigen die enge Verzahnung zwischen Tradition und Moderne im besonderen Maße. Die Nachfrage nach individuell gefertigten Stücken ist groß, gleichzeitig steigt das Interesse an echter Handarbeit und hoher Qualität. Martina Wolter-Kampmann, Initiatorin des Klöppelnetzes, informiert daher über den Zukunftsberuf des Klöpplers mit Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Lehrende erhalten hier auch Anregungen für den eigenen Unterricht. Wer erste Erfahrungen mit dem Klöppeln machen oder sich zur Kursleiterausbildungen informieren will, sollte beim Sächsisch-Erzgebirgischen-Klöppelverband vorbeischauen. Unter dem Titel „Tanz der Fäden" können Besucher unter fachkundiger Anleitung Flechterblüten und Armbänder erstellen.

Ein begehrter Bereich des Textilen Handwerks ist die Quilt- und Textilkunst. Auch in diesem Handwerk bieten namhafte Künstlerinnen wie Gabi Mett und Margit Amann von Glembotzki Weiterbildungskurse für Kursleiter an. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Traditionell mit den eigenen Händen gestalten
Besucher der Deutschen Stickgilde erwarten Workshops zu Frühlingsthemen. Auf dem Plan stehen u.a. das Weben von Pikots, freie Stickerei oder kreative Lochstickerei. Der heimelig eingerichtete Schäferwagen der Handspinngilde ist traditionell ein beliebter Anlaufpunkt auf der CREATIVA professional. Hier gibt es Infos über Wollsorten, Spinngeräte und Wollfärbung. Die Mitglieder zeigen den Workshop-Teilnehmerinnen, wie sie einem Kind oder anderen Anfängern das Spinnen beibringen können.

Die „Tuchweberey Widmann“, spezialisiert auf historisch authentische Stoffe und Tuche, möchte zum Mitmachen animieren. Besucher erleben, wie an einem Hochwebstuhl Tapisserie entsteht, und dürfen an einem Flachwebstuhl und einem kleinen Webstuhl selbst Hand anlegen.

Aktionsbühne CREATIVA professionell Halle 6 – die ganze Bandbreite kreativen Schaffens
Die Aktionsbühne in Halle 6 bekommt einen neuen Anstrich: Auf der modern und kreativ inszenierten Bühne können Besucher in großer Runde an einem Tisch Platz nehmen und zu diversen Themen des kreativen Schaffens unter dem Motto „Gestern, heute und morgen“ mitdiskutieren. Beispielsweise mit Robert Kaller von der Mosaikbauschule Dortmund. Er erklärt, was zu einer fundierten Ausbildung als Mosaikkünstler gehört. „Kleider für Julia“ heißt ein Youtube-Kanal. Seine Macherin Andreia Granada berichtet auf der Bühne über ihre Erfahrungen und zeigt, was sie für Julia, ihre Cousine, schon geschneidert hat.

„Creativ Digital“ geht es nachmittags zu: Kreative und ihre Unternehmen, die sich im Bereich der digitalen Technologien kreativen Aufgaben gestellt haben, erläutern im Talk aktuelle und künftige Technologien und Produktionsverfahren wie z.B. den 3D-Druck. Experten des Fachbereichs Design der Fachhochschule Dortmund sowie die IHK zu Dortmund und die VHS Dortmund sind zu Gast: Sie informieren über Wege in kreative Berufe, Ausbildungen und Studiengänge.

Ebenfalls auf der Bühne: das Hönne-Berufskolleg Menden mit einer täglichen Talkrunde zu ihrem Ausbildungsangebot zum Bekleidungstechnischen Assistent. Auf der Aktionsbühne in Halle 4 beweisen die Schüler des Berufskollegs direkt in der Praxis ihr Können. Unter der Motto „Afrika meets Sauerland and MORE“ oder „Mode made in Menden“ präsentieren sie ihre selbst kreierten Modelle einem großen Publikum. Wer Tipps für einen perfekten Rockschnitt bekommen möchte oder erfahren will, wie „SMOKEN“ geht, kann an diversen Workshops der Berufskollegs teilnehmen.

„Spielen, Lernen & Experimentieren“ für Neugierige aller Altersklassen
Hier präsentiert sich auch der Verein FamilyGames mit interessanten Brett- und Kartenspielen sowie zahlreichen Aktionsspielen zum Ausprobieren. Von Adlung-Kartenspielen für Menschen mit ADHS, über traditionelle Fadenspiele von Aboinudi, bis hin zu herausfordernden Spielen von Erdwind, finden sich hier für jede Altersklasse passende Spiele, die mithilfe geschulter spielpädagogischer Mitarbeiter schnell und unkompliziert erlernt werden können. Zudem können die Teilnehmer bei der großen Hallenrallye und weiteren Aktionen tolle Preise erspielen.

Text und Bild: Westfalenhalle.de

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.