Puddingfarbe



Früher wurde Pudding nicht aus Puddingpulver gekocht, sondern man nahm Stärkemehl dazu. Genau so kann man aber auch ungiftige Fingerfarbe für Kleinkinder selbermachen - schnell, unkompliziert und preisgünstig.

Das brauchst du:

  • 3 Tassen Wasser
  • 1 Tassen Stärkemehl
  • 1/2 Tasse Zucker
  • 2 Esslöffel Salz
  • Lebensmittelfarbe

Diese Angaben sind nur ca. Angaben. Die Konsistenz der Farbe hängt stark davon ab, wie lange die Masse erhitzt wird. Man muss also ein wenig experimentieren.

Und so wird's gemacht:

Puddingfarberezept

1. Das Stärkemehl mit dem kalten Wasser anrühren. Zucker und Salz dazugeben und unter Rühren auflösen.



2. Die Flüssigkeit erhitzen, bis sich eine dicke, glasige Masse bildet.

3. Abkühlen lassen.

Puddingfarbe

4. Die Masse in mehrere Kunststoffbehälter verteilen und mit Lebensmittelfarbe einfärben.

 

Tipps und Tricks:

  • Stärkemehl ist als Maisstärke (zum Beispiel Maizena, Gustin oder Mondamin), als Kartoffelstärke (Kartoffelmehl), Reisstärke oder Weizenstärke erhältlich. Für die Puddingfarbe haben wir aber kein Markenprodukt verwendet, sondern einfach Stärkemehl für unter 50 Cent das Pfund genommen - also das preisgünstigste, das wir im Supermarkt nebenan bekommen konnten.
  • Man kann die Speisestärke auch in kaltem Wasser anrühren, das restliche Wasser mit Zucker und Salz aufkochen und die Speisestärke/Wasser-Mischung in das kochende Wasser einrühren. Wichtig dabei ist nur, dass die Speisestärke in kaltem Wasser angerührt wird - sie klumpt sonst. Außerdem muss die heiße Masse ständig gerührt werden (solange sie auf dem Herd ist), damit sie nicht anbrennt.
  • Diese Farbe ist für dickere Papiere und Pappe geeignet. Dünnes Papier wellt sich durch die enthaltene Flüssigkeit sehr stark.
  • Wird die Farbe sehr dick aufgetragen, bilden sich beim Trocknen Risse. Dadurch erhält man tolle Effekte.
  • Die Haltbarkeit der Masse ist leider begrenzt: Luftdicht verpackt hält sie sich im Kühlschrank nur 2-3 Tage. Dann fängt sie an zu schimmeln. Man sollte sie also schnell aufbrauchen.

Bastelrezepte: 


Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.