Direkt zum Inhalt
Gespeichert von orca1 am 24 April 2014
Rasierschaumtechnik

Wie man aus billigem Rasierschaum und ein wenig Farbe ganz einfach marmorierte Hintergründe zaubern kann, erfahrt ihr hier...

 

Zutaten:

  • günstiger Rasierschaum aus der Dose
  • flüssige Farben zum Eintropfen, z.B. Nachfüllfarbe für Stempelkissen, Eierfärbe-Farbe, Hauptsache sehr intensiv

 

Und so wird's gemacht:

  1. Rasierschaum auf einen flachen Teller sprühen, nicht zu dick, und möglichst glatt streichen (mit einem Holzstab oder einem Messerrücken). 
  2. Wenige Farbtropfen auf dem Rasierschaum verteilen, maximal 3 Farben, sonst wird es zu "dreckig"! Mit einem Zahnstocher oder einer Gabel die Farben verwirbeln, bis ein Marmorier-Effekt entsteht. 
  3. Zurechtgeschnittene Papierstücke auf den Schaum legen und leicht flachdrücken, so dass überall farbiger Schaum mit dem Papier in Kontakt kommt. 
  4. Papier wieder abziehen und zum Trocknen beiseite legen. Falls zuviel Schaum daran hängen bleibt, nicht wischen, sondern Küchentücher oder die abgezogenen 2. und 3. Lagen von Motivservietten auflegen und drücken, damit das Papier den Schaum aufsaugt. 
  5. Der erste "Druck" wird farbintensiv, ein zweiter "Druck" ist möglich, wird dann allerdings "pastelliger" (siehe Bild). Fertig!