Direkt zum Inhalt

Kirschblüten

Gespeichert von Bastelfrau am 14 Mai 2015
Kirschblüte

Bei meinem zweiten Versuch sind die Kirschblüten wesentlich schöner geworden als beim ersten. Zwar habe ich wieder die Silhouette Cameo für das Ausschneiden der Einzelteile verwendet, aber die beiden Formen die hier Verwendung finden, sollte es auch als Stanzer oder als Stanzformen für Stanz- und Prägemaschinen wie die Grand Calibur usw. geben, denn die Formen an sich sind nicht gerade ausgefallen.

 

Das brauchst du:

  • Vorlage, Stanzer oder Stanzformen
  • Druckerpapier
  • Distress Ink in den gewünschten Farben
  • Bastelkleber
  • Prägewerkzeug und -matte

 

Und so wird's gemacht:

Die Formen ausschneiden oder ausstanzen. Pro Blüte benötigst du einmal die Blütenform und dreimal die Blütenstempel.

Die Blüten und die Blütenstempel mit den Distress Ink Stempelkissen und einem Malschwämmchen einfärben. Bei den Blütenblättern wird die Farbe zur Mitte hin heller, bei den Blütenstempeln wird die Spitze dunkler eingefärbt.

Die Blüte mit dem Prägewerkzeug (Kugel) so lange bearbeiten, bis die Blätter sich wölben.

Die Blütenstempel mit den Fingern nach oben streichen.

Etwas Bastelkleber von unten an die ersten Blütenstempel geben und in die nächste gelbe Form kleben. Das Ganze mit der dritten Form wiederholen.

Die Blütenstempel in die Blüte kleben. Trocknen lassen. Fertig.

 

Tipps und Tricks:

  • Du kannst natürlich statt Druckerpapier einfach farbiges Tonpapier verwenden und die einzelnen Teile gleich in der richtigen Farbe ausschneiden oder ausstanzen. Mir persönlich gefällt die Variante mit dem Druckerpapier, das eingefärbt wird, gerade bei den Kirschblüten besser, weil die Blüten so einfach zarter und echter aussehen.
  • Vorlagen für fünfblättrige Blüten findest du hier. Such dir dort einfach eine aus, lade sie herunter und passe sie an deine Bedürfnisse an - zum Beispiel in dem du bei einer Blüte mit spitzen Blättern die Form etwas abrundest.