Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 30 März 2015
15 tolle Ideen für alte T-Shirts

Manchmal reicht ein herzhafter Schnitt in ein T-Shirt aus, um etwas besonderes daraus zu machen. Manchmal muss man aber auch hier noch ein bisschen nähen oder dort ein bisschen knüpfen. Man kann aber auch zu Farbe und Pinsel greifen, das Ganze einfärben, oder, oder, oder… Einige ganz tolle Beispiele, wie man aus einem alten T-Shirt etwas ganz neues machen kann, zeige ich euch hier.Wie immer führen die meisten Links zu englischsprachigen Webseiten. Diese sind aber in der Regel so gut bebildert, dass das völlig ausreicht, um die Shirts nachzuarbeiten. Abgesehen davon habe ich diesmal auch zwei deutsche Links gefunden, die sehr genau das erklären, was teilweise auf den anderen Seiten zu sehen ist.

 

 

1. Die erste Anleitung findet sich hier auf bastelfrau.de: Ein Crop-Top, (Bild siehe oben) das meine Tochter schabloniert hat.

 

2. Interessant finde ich auch diese Idee, einen T-Shirt-Ausschnitt zu verändern. Allerdings ist mir noch unklar, ob die "Schnüre" abgebunden oder geflochten sind oder wie auch immer sie gearbeitet wurden. Da ich noch ein paar alte T-Shirts habe, werde ich das auf jeden Fall noch ausprobieren.

 

3. Vom T-Shirt zum Top: Wenn du kurzfristig ein schulterfreies Top benötigst, aber nur ein langweiliges T-Shirt im Hause hast, dann solltest du vielleicht einfach eine Schere herausholen und nach dieser Anleitung drauf los schneiden...

 

4. T-Shirts raffen: Ein einfaches T-Shirt kann man aufpeppen, in dem man es einfach an einer Stelle - am unteren Rand - etwas rafft. Dafür näht man einfach ein Stück Band mit Hilfe eines kleinen Stofflappens innen im T-Shirt an und kann es dann raffen und eine kleine Schleife binden - und schon sieht das T-Shirt ganz anders aus.

 

5. T-Shirt - aus weit mach sexy: Man nehme ein richtig, richtig großes T-Shirt und schneide hier ein bisschen, nähe dort ein bisschen und heraus kommt ein sexy schulterfreies Shirt...

 

6. Vor einiger Zeit habe ich mir T-Shirts gekauft, bei denen nach dem ersten Waschen der V-Ausschnitt total verzogen war. Hier sehe ich nun eine Lösung für mein Problem, nämlich aus einen V-Auschnitt einen Rundhalsausschnitt zu machen.

 

7. Schneidet man ein T-Shirt hinten ein und verzwirbelt bzw. verknüpft die einzelnen Stränge, kann so etwas dabei herauskommen:

 

8.Wenn man ein T-Shirt gar nicht mehr so abwandeln kann, dass man es weiter tragen möchte, dann bietet es sich an, etwas praktisches daraus zu machen - zum Beispiel eine Einkaufstasche. Allerdings sollte man nicht zu viele schwere Gegenstände hineinlegen, da der T-Shirt-Stoff bekanntlich nachgibt.

 

9. Oder man bastelt sich eine Kette:

 

10. Wenn das Shirt zu kurz ist und oder im unteren Bereich Flecken hat, kann man einfach etwas Stoff abschneiden und dann etwas Spitze annähen. Auf der Seite findet ihr auch noch viele andere Beispiele, was man aus alten Klamotten noch machen kann.

 

11. Auch hier wurde mit Spitze gearbeitet, aber das Shirt wirkt ganz anders.

 

12. Ganz einfach nachzuarbeiten ist dieses Shirt. Es wird einfach von unten her in gleichmäßigen Streifen eingeschnitten, die dann miteinander verknüpft werden.

 

13. Noch einfacher kann man das folgende T-Shirt herstellen: Erst den unteren Teil des T-Shirts in Entfärber oder Bleichmittel tauchen und nach dem Auswaschen und Trocknen von unten her Streifen hineinschneiden.

 

14. Oder man schneidet das Shirt ein und fädelt Perlen auf die einzelnen Streifen.

 

15. Zu guter Letzt gibt es hier noch eine ausführliche Anleitung, wie man aus einem einfachen Rundhals-T-Shirt ein Shirt im Empire-Stil zaubert.