Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 31 Juli 2015
Crinkle Schal aus der Mikrowelle

An diesem Schal haben wir fast zwei Jahre "gearbeitet". Zuerst einmal hatten wir nämlich einen Wasserschaden. Danach wurde der Schal aus der Verpackung geholt und getrocknet (bei dieser Gelegenheit bekam er dann gleich ein paar Flecken, die sich nicht mehr auswaschen ließen). Dann wanderte er über fast zwei Jahre von einem zum anderen Ort, in Kartons, Körbe usw. Dabei bekam er dann gleich noch ein paar Blessuren in Form von gezogenen Fäden. Eigentlich war dieser Schal also nur noch zum Wegwerfen gut. Dann haben wir aber doch noch eine Lösung für den Schal gefunden - und jetzt sieht er richtig toll aus...

 

Zuerst einmal landete der Schal (Pongé 05) im Sommer bei unserer Batikaktion in der übriggebliebende Farbflotte. Herauskam ein sehr hellblauer Schal...

Dann wurde er in der Mikrowelle "gecrashed" bzw. "gecrinkelt". Das funktioniert ganz einfach. Der Schal wird einmal ordentlich nass gemacht und ausgewrungen.

Dann wird er in sich gedreht und auf einen Teller gelegt.

Anschließend kommt er 5 Minuten bei ca. 700 Watt in die Mikrowelle. Danach lässt man ihn vollständig auskühlen, bevor man ihn auseinander macht.

Bei einem Seidenschal erkennt man meist gut an der Farbe, ob er bereits trocken ist oder nicht.

Auseinandergefaltet sieht er so aus:

Zum Schluss haben wir ihn ausgemessen und ein passendes Stück breite Spitze zugeschnitten und an den Enden umgenäht.

Dann wurden Schal und Spitze zusammen gelegt und werden so um den Hals geschlungen.

Fertig!

 

Tipps und Tricks

Da der Schal gecrashed ist, sieht es so aus, als wären die Enden unterschiedlich lang. Deshalb haben wir davon Abstand genommen, die Spitze aufzunähen - das sah nämlich einfach ein wenig merkwürdig aus.

Dadurch, dass die Spitze nun einfach zusammen mit dem Schal umgebunden wird, hat man natürlich viele weitere Kombinationsmöglichkeiten: Man kann, je nach Anlass und Garderobe, die Spitze einfach austauschen. Man kann mehrere Spitzen gleichzeitig dazu tragen. Oder man fädelt noch einen passenden Perlenstrang, den man ebenfalls zum Schal tragen kann. Auch hier ist es natürlich möglich, mehrere Stränge zum Schal zu tragen.

Natürlich ist es auch möglich, die "Verzierungen" anzunähen. Allerdings sollte dies nur mit ein paar einfachen Stichen erfolgen, damit man die Verzierungen für die Wäsche wieder abnehmen kann.