DIY Fashion

Mode selbermachen - das bedeutet Nähen, Stricken, Sticken, Häkeln und weitere Handarbeitstechniken, Schnitte entwerfen oder abändern, Klamotten aufpeppen, Gekauftes individualisieren und mehr. Dabei kommen außer den klassischen Handarbeitstechniken, die oben schon erwähnt sind, auch Drucktechniken, Stoffmalerei, Seidenmalerei, Stoffe färben und viele andere Basteltechniken zum Einsatz.
Gerade beim "Klamotten pimpen" sind die Möglichkeiten fast endlos. So lassen sich mit den oben beschriebenen Basteltechniken und Handarbeitstechniken aus alten Sachen wieder topmodische Kleidungsstücke herstellen. Abgesehen davon kann man auf diese Art und Weise seine Kleidung individualisieren - was meiner Meinung nach dringend nötig ist, wenn man bedenkt, dass die großen Ketten ihre Kleidung weltweit verkaufen und deshalb viele, viele Menschen in den gleichen Klamotten herumlaufen. 
Die Anleitungen dafür sind mal länger und mal kürzer. Dies liegt daran, weil manche Dinge besser erklärt werden müssen, während andere wiederum so einfach nachzuarbeiten sind, dass es keinen Sinn macht, viel dazu zu schreiben.
In dieser Kategorie findest du nun ganz unterschiedliche Anleitungen zu den verschiedenen Themen. Was dich vielleicht ein bisschen wundert: Hier sind auch Anleitungen für Kindersachen.  
Die Bücher zu diesen Themen habe ich in den Bereich Handarbeiten bzw. Buchvorstellungen verschoben. Dies hat verschiedene Gründe - zum Beispiel den, dass sich die Rubrik DIY Fashion einfach mit einer Liste von Büchern füllen würde, wenn meine Tochter keine Zeit zum Nähen hat. Sollte sich aber doch einmal ein Buch in diese Rubrik verlaufen, ist auch gleich ein Link zu Amazon dabei, so dass du direkt "zuschlagen" kannst, sollte dich das eine oder andere Buch interessieren. Bei den Anleitungen gebe ich, soweit das Material nicht überall zu finden ist, ebenfalls eine Bezugsquelle an.

Tasche trifft Kanzashi

In einem aktuellen Artikel berichtet paradisi.de, dass Beuteltaschen - so genannte "Bucket Bags" - absolut im Trend liegen. Obwohl ich gerade keine typische Bucket Bag zur Hand habe, ist dies der Anlass für mich, mit dem "Taschen pimpen" zu beginnen. Also habe ich mir mal eine Tasche aus meinem "Fundus" vorgenommen und diese bearbeitet. Ein bisschen japanisch ist es geworden… Hier seht ihr das Ergebnis...

Pumps mit Strasssteinen

Das folgende Paar Schuhe ist eines der ersten, an das wir uns heranwagten. Die Schuhe selbst stammen von Otto oder Bonprix - so genau weiß ich das im Moment gar nicht mehr. Inspiriert wurden wir durch die pinkfarbene Sohle und den pinkfarbenen Innenteil des Schuhes. Also haben wir beschlossen, dass die Plateausohlen dieser Schuhe mit pinkfarbenen Strasssteinen beklebt werden müssen… Bei diesen Pumps mussten wir dann allerdings Lehrgeld bezahlen…daher eignen sich die Schuhe auch nur als Dekoschuhe. Dafür wissen wir aber nun, was wir falsch gemacht haben bzw. wie wir es besser machen können.

Kuschelige Flipflops mit Grundanleitung für den Pomponmaker

Einfache Flipflops kann man wunderbar verzieren und pimpen. Verwenden kann man alles mögliche, was man gerade zur Hand hat. Ich habe bei diesen Zehentrennern zum Beispiel einfach Wollreste verwendet, mit denen ich die Riemen umknüpft habe. Zum Schluss wurden sie noch mit Pompons verziert. Und da mir die Original-Flipflops zu teuer waren, habe ich für diese "Pimp-Aktion" einfach ein Paar Sandalen für einen Euro gekauft.

Bestempeltes Top

Mit ein paar Stempeln, die eigentlich für's Karten stempeln gedacht waren und einem Stempelkissen mit Stoffmalfarbe kann man aus einem einfachen Top mit wenig Aufwand und Kosten etwas Besonderes und Individuelles machen. Meine Tochter hat für ihr Top die gleichen Stempel mit Vintagemotiven ausgewählt, die sie schon für Sandaletten mit Keilabsatz verwendet hat. So passt beides wunderbar zusammen.

Bestempelte Sandaletten mit Keilabsatz

Natürlich stand auf unserem "Schuhe-Aufpeppen-Plan" auch das Bestempeln von Schuhen. Allerdings benötigt man für's Stempeln eine adäquate Fläche. Also haben wir eine Sandalette mit Keilabsatz dafür gewählt, die nun mit Schriften und Vintagemotiven verziert ist. Zum Stempeln haben wir Clearstamps verwendet, da sich diese problemlos der geschwungenen Form des Absatzes anpassten.

T-Shirt und T-Shirt-Kleid mit Perlen

Vor einigen Tagen haben wir ein dunkelblaues T-Shirt und ein royalblaues T-Shirt-Kleid ohne Träger gekauft, weil wir uns dachten, dass sich diese beiden preiswerten Kleidungsstücke gut "aufpeppen" lassen. Dafür haben wir dann noch einige Perlen gekauft, ansonsten haben wir auf teures Bastelmaterial verzichtet. Und dann ging's los. Das beste an dieser Aktion ist übrigens, dass die Kleidungsstücke dabei nicht dauerhaft verändert werden. Vorm Waschen können die Verzierungen einfach entfernt werden und entweder anschließend wieder befestigt werden - oder man macht unterschiedliche Verzierungen, die je nach Anlass oder einfach nach Lust und Laune getragen werden.

Colour Blocking Schuhe in warmen Herbstfarben

Nachdem wir ein altes Paar Schuhe meiner Tochter "wiederbelebt" haben (die Anleitung dafür kommt auch in einigen Tagen), sind meine Tochter und ich dem "Schuhe pimpen" verfallen. Das heißt: Wir haben uns einige Paar Schuhe besorgt und haben ganz unterschiedliche Farben und Basteltechniken darauf ausprobiert. Das erste Paar stelle ich euch nun vor - während meine Tochter gerade genau diese Schuhe schon wieder anders gestaltet...

Kleid und T-Shirt in Sprühbatik

Vor einiger Zeit bin ich bei YouTube auf eine Anleitung für "Sprühbatik" gestoßen. Verwendet wurden dafür Stoffmalfarben in der Spraydose. Empfohlen wurde das Ganze für Kinder - zum Beispiel als Batikaktion bei einem Kindergeburtstag. Mit einem Kindergeburtstag kann ich gerade nicht dienen - also hat meine Tochter sich mit der Stoffsprühfarbe ein Kleid und ein T-Shirt gebatikt. Die Anwendung der Farben ist tatsächlich denkbar einfach - ob ich sie allerdings Kindern in die Hand drücken würde... da bin ich mir noch nicht so sicher...

Vom T-Shirt zum Rock

Man nehme zwei T-Shirts, schneide dort ein bisschen, schnibbel da etwas, nähe das Ganze wieder zusammen und voila, fertig ist ein neuer Rock. Verwenden kann man dafür nicht nur alte T-Shirts, die Flecken oder Löcher haben, sondern auch preisgünstige neue Shirts, wie es sie oft beim Discounter gibt.

T-Shirts und Baumwolltücher mit Strasssteinen pimpen

Mit Strasssteinen kann man richtig viel machen - von pompös bis dezent glitzernd ist alles möglich. In unseren Beispielen geht es eher um das Dezente - meine jüngste Tochter hat ein T-Shirt gepimpt, in dem sie einfach die Ärmelaufschläge mit Strasssteinen beklebt hat, meine älteste Tochter hat ein T-Shirt mit einem Schriftzug aus Strassseinen versehen und ich habe ein Baumwolltuch mit einer Strassrose beklebt.

Schuhe auffrischen

Manchmal hat man Schuhe, die man gar nicht großartig weiter verzieren oder sogar etwas ganz anderes daraus machen möchte, sondern einfach ein Paar, bei dem die Absätze abgelaufen und das Obermaterial abgewetzt ist. Wir haben hier zwei Vorschläge, mit denen man die Schuhe wieder tragbar machen kann - zumindest für eine Weile...

Schuhe mit Goldkettchen

Die einen benutzen Embellishments aus Metall für's Karten basteln, die anderen basteln Schmuck damit und was macht meine Tochter? Genau - Schuhe pimpen… Der Vorteil bei dieser Art Schuhe zu verschönern ist übrigens u.a., dass die verwendeten Metallelemente extrem preisgünstig sind und man so für wenig Geld einen tollen Effekt bekommt.

Seidenkrawatten - Nass-in-Nass gemalt

Alles Jahre wieder stehen viele von uns vor der Frage: Was schenke ich meinem Mann, Freund, Lebensgefährten, Bruder … Und oft bleiben wir dann beim klassischen Geschenk für Männer hängen - der Krawatte. Dabei müssen Krawatten gar nicht langweilig sein, man muss sie nur selbst basteln oder besser gesagt malen. Ganz einfach ist das Bemalen von Seidenkrawatten in der Nass-in-Nass-Technik. Und geht es schief - kein Problem, dann werden einfach noch ein paar Serviettenmotive darauf geklebt oder ein paar Striche mit einem Stoffmalstift gemacht und schon hat man nicht nur eine ganz individuelle Krawatte gebastelt, sondern kann sogar noch ein paar versteckte Botschaften dabei los werden...

Monotypiedruck auf Seide

Egal ob Vatertag oder Weihnachten - mit diesen Feiertagen ist wieder "Krawattenverschenkzeit". Ganz individuelle Krawatten müssen nicht gekauft werden, sondern können auch selbst gemalt werden. Eine einfache und effektive Art ist der Monotypiedruck, mit dem sich im Rahmen der Seidenmalerei natürlich auch Seidentücher gestalten lassen.

Seiten

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Yieldkit. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Yieldkit automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Yieldkit einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Yieldkit findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen.

Die von Yielkit generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - DIY Fashion abonnieren