Direkt zum Inhalt
Briefmarken-Schuhe

Wie du vielleicht schon ahnst, werden unsere Schuhe immer verrückter. Diesmal haben wir sie nämlich in Decoupage-Technik mit Briefmarken beklebt. Da wir das erste Paar Schuhe schon vor einiger Zeit verlost haben, wurde es nun Zeit für ein neues Paar. Und natürlich gibt es auch die Bastelanleitung dafür…:-) Mal sehen - vielleicht versuchen wir das Ganze demnächst auch noch einmal mit Bildern aus einem Comic-Heft, Buchseiten oder ähnlichem...

 

Bild oben: Unsere "neuen" Briefmarkenschuhe

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Schuhe (wir haben wieder Kaylaschuhe verwendet)
  • Alte Briefmarken
  • Mod Podge
  • Royal Coat Decoupage Finish

Bild oben: Unsere "alten" Briefmarkenschuhe

 

Bastelwerkzeuge:

  • Pinsel
  • Schere

 

Die Anleitung ist wieder ganz, ganz einfach:

  1. Jeweils einen kleinen Teil des Schuhes mit Mod Podge bestreichen. Eine Briefmarke auf der Rückseite ebenfalls mit Mod Podge bestreichen und aufkleben. So weiterarbeiten, bis der gesamte Schuh beklebt ist.
  2. Wenn alles gut durchgetrocknet ist (mindestens 24 Stunden) den gesamten Schuh mit Royal Coat Decoupage Finish überstreichen, wieder trocknen lassen und anschließend eine weitere Schicht Royal Coat auftragen. Dies kann noch mehrmals wiederholt werden: Je mehr Decoupagekleber aufgetragen wird, um so haltbarer wird der Schuh.

High Heels mit Briefmarken

 

Tipps und Tricks

  • Wenn die Briefmarken über Rundungen geklebt werden, sollte man sie an mehreren Stellen etwas einschneiden. Sie lassen sich dann besser aufkleben und es gibt keine Falten.
  • Briefmarken gibt es als "Kiloware" bei Ebay. Wer dort ein wenig stöbert, findet nicht nur bunt gemischte Briefmarkentüten, sondern auch thematische sortiere Ware - zum Beispiel nur Blumenbilder - oder x gleiche Briefmarken. Dadurch ergeben sich natürlich noch einmal neue Möglichkeiten, die Schuhe zu gestalten.
  • Wir haben für unsere Schuhe die einfache Variante gewählt und haben nur wenige Schichten Lack aufgetragen. Wer sich mehr Arbeit machen will, kann  den Decoupagekleber zwischen den einzelnen Schichten immer wieder glatt schleifen:
  • Zwischendurch wird die Klebstoffschicht immer wieder mit einem Nass-Schleifpapier (Körnung 800 oder 1000) geglättet. Dabei muss das Schleifpapier gut nass sein. Am besten stellt man sich ein Schüsselchen mit Wasser bereit. Nach dem Schleifen wird die Oberfläche mit viel Wasser gereinigt. Dann lässt man sie gut durchtrocknen und trägt dann die nächste Schicht Decoupagelack auf. So werden mindestens 10 Schichten Lack aufgetragen. Zum Schluss wird die Oberfläche mit glänzendem oder mattem Klarlack behandelt. Wird in dieser Technik gearbeitet, sehen die fertigen Schuhe aus, als wären sie aus Porzellan.

Den Schuh kann man noch ganz nach Lust und Laune weiterverzieren. Hier wurde zum Beispiel noch eine Litze aufgeklebt:

Schuh mit Briefmarken beklebt und mit Litze verziert

 

So sieht der Schuh von hinten aus:

Der Briefmarkenschuh hat einen "kleinen Bruder" bekommen: den Bücherschuh. :-)

 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.