Schmuck basteln

Schmuck kann man nicht nur aus Perlen, sondern auch aus vielerlei anderen Bastelmaterialen und sogar aus Upcyclingmaterialien basteln. 
So lassen sich zum Beispiel Perlen aus Papier, Stoff (gleiche Herstellungsweise wie Papierperlen9, an der Luft trocknenden Modelliermasse, Fimo und vielen anderen Materialien selbst herstellen. Aus Rocailles und Indianerperlen lassen sich tolle Ketten, Armbänder und Ringe zaubern. Dabei werden die kleinen Perlen teilweise nicht nur aufgefädelt, sondern auch gleich noch verstrickt, verhäkelt oder verwebt. 
Aus Fimo, Holz und sogar aus Papier kann man Ringe und anderen Schmuck basteln.
Ein "ehemaliges Trendthema" ist die Herstellung von Armbändern aus kleinen Gummiringen, den Loombands. Heute ist das Thema nicht mehr ganz so aktuell, sondern "nur noch" ein Standard-Bastelthema. Aber man weiß ja nie, ob es nicht irgendwann wieder ein Trend wird.
Trendthemen gibt es viele: Boho-Schmuck, Freundschaftsbändchen, Statement-Schmuck und Vintagestil. Als Embellishments werden Quasten und Pompons verwendet, T-Shirts werden in Streifen gerissen und zur Kette oder Haarband umfunktioniert. Es scheint beim Schmuckbasteln einfach keine Grenzen zu geben.
Auch für die Haar kann man sich tollen Schmuck selbst basteln. Haarbänder, Haarschleifen, Haarnadeln, Haarspangen sind nicht nur für kleine Mädchen ein Thema. Aber natürlich kann man auch speziellen Schmuck für Kinder machen - gerade beim Haarschmuck kann man zum Beispiel Figuren aus Ripsband herstellen, die dann auf Haarspangen geklebt werden.
Bei manchen Werkzeugen - zum Beispiel die verschiedenen Artikel für das Basteln mit Draht -, die man erst einmal für absolut überflüssig gehalten hat, stellt sich später heraus, dass sie nicht nur nützlich sind und das Basteln erleichtern, sondern dass sie auch das Herstellen von Schmuckstücken ermöglichen, an die man vorher nicht einmal gedacht hat. 

Kettenanhänger, Broschen, Magnete und andere Dekostücke aus Friendly Plastic

19. Juni 2014 - 5:06 -- orca1

Friendly Plastic ist ein durch Wärme verformbares Plastik, das beim Abkühlen wieder hart wird und dann in der gewünschten Form bleibt. Zusammen mit CD-Stücken lassen sich daraus z.B. Broschen fertigen. Das Relief wird dabei mit einem Stempel in die heiße Masse gedrückt.

Ohrringe mit Kaltglasur bzw. Kaltemaille

Wenn ich mit Schmuckwannen Schmuck basteln möchte, fülle ich diese in der Regel mit Kaltglasur oder Kaltemaille. Beide Farben haben ihre Vor- und Nachteile. Da ich "eine faule Socke" bin, bastel ich eigentlich lieber mit Kaltemaille, da man diese nicht anrühren muss. Im Gegensatz dazu besteht die Kaltglasur aus zwei Komponenten, die miteinander verrührt werden und die man dann komplett verarbeiten muss, da man sie im gemischten Zustand nicht aufheben kann. Der Vorteil der Kaltglasur ist aber ganz klar: Sie wird wesentlich härter und ist widerstandsfähiger. Hier findet ihr nun weitere Ohrringe, die mit Kaltglasur und Broschenwannen gebastelt wurden.

Seiten

Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Schmuck basteln abonnieren