Schmuckzubehör selbermachen

Schmuckteile aus Holzplättchen - Teil I

Holzplättchen gibt es in den verschiedensten Formen und Größen zu kaufen - es gibt ganz einfache Formen wie Kreise, Quadrate, Rechtecke und Tropfen, aber auch Bäumchen, Häuser, Menschen, Tiere und vieles mehr. Ich habe mich hier zuerst einmal mit den einfachen Formen beschäftigt, die später einmal zu Schmuck verbastelt werden oder Karten zieren sollen. Da bin ich mir noch nicht ganz sicher. :-) Bevor man mit diesen Schmuckelementen aber basteln kann, müssen sie erst einmal "hergestellt" werden.

Schmuckteile aus Holz mit Serviettenresten

Holzplättchen lassen sich wunderbar mit Resten von Servietten, die zum Beispiel bei der Serviettentechnik übriggeblieben sind, verzieren. Die fertigen Plättchen werden anschließend mit einem Loch versehen und können dann als Schmuckanhänger getragen werden, oder man verwendet sie als Embellishment für's Karten basteln oder Scrapbooking.

Emaille-Effekte mit Pebeo Farben

13. März 2015 - 6:52 -- Bastelfrau
Kaum zu glauben, aber das waren einmal einfache Ausstanzungen aus Verpackungskarton.

Vor einiger Zeit stieß ich im Internet auf die Pebeo Prisme Fantasy und die Pebeo Moon Fantasy Farben, mit denen man nicht nur tolle Emailleeffekte bekommt, sondern die auch noch ganz von alleine tolle Muster machen. Da ich zusätzlich noch Beispiele fand, wie die beiden oben genannten Farben mit den Pebeo Ceramic und den Pebeo Vitrail Farben zusammen verwendet werden können, habe ich mir jeweils ein Starterset der vier Farbtypen gekauft und das Ganze einfach einmal ausprobiert...

Schmuckanhänger mit Acrylliquid und Acrylpulver bzw. Acrylstiften

Die hier verwendeten Schmuckanhänger selbst sind aus Kunststoff und können fertig gekauft werden. Ansonsten benötigt man die Materialien, die man auch braucht, wenn man seine Fingernägel mit Acrylliquid und Acrylpulvern behandelt. Dabei ist die Auswahl an Zubehör so groß, dass man für jeden Geschmack etwas finden sollte. Da es auch Stifte mit fertiger Acrylmasse in der Tube gibt, habe ich auch dies ausprobiert, denn es erschien mir als "Acrylnägelneuling" auf den ersten Blick einfacher, damit zu arbeiten.

Chunks

Mittlerweile kennt wohl jeder die Chunks-Armbänder, Noosa-Schmuck, Snapclick-Schmuck usw. Es handelt sich dabei um Schmuckteile wie zum Beispiel Lederarmbänder, die mit den Unterseiten von großen Druckknöpfen ausgestattet sind. Die Oberseiten - die Chunks - gibt es in vielen verschiedenen Mustern und Farben zu kaufen. Sie werden einfach in die Unterteile eingedrückt und können jederzeit gewechselt werden.

Für normalen Schmuck ist das ganz schön kreativ, aber - es geht noch mehr, denn man kann sich sowohl die Schmuckträger als auch die Chunks selber machen. So hat man dann wirklich einzigartigen Schmuck.

Kettenanhänger aus Emaille

Vor einigen Tagen habe ich diesen emaillierten Anhänger wieder gefunden, der Jahrzehnte lang "verschollen" war. Genauer gesagt, habe ich ihn mit ca. 14 Jahren hergestellt und wie ich festgestellt habe, existiert nicht nur der Anhänger noch immer, sondern ich habe auch noch Kupferrohlinge, Emaille und einen kleinen Emaillebrennofen. Bei Gelegenheit werde ich mal ausprobieren, ob er noch funktioniert.

Uhrenanhänger mit 3D-Lack

Vor kurzem habe ich mir Uhrenanhänger im Vintagelook gekauft, die man an Bettelarmbänder, Ketten oder Ohrringe hängen kann - und natürlich auch immer dann einsetzen kann, wenn es um Steampunk geht. Drei von den Uhren habe ich mir dann genommen, um ihnen ein "Uhrenglas" aus 3D-Lack zu verpassen. Dabei habe ich drei verschiedene Lacke verwendet: Normalen 3D-Lack, Crackle Accent und Glossy Accent Sepia (beide von Ranger).

Seiten

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Schmuckzubehör selbermachen abonnieren