Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

T-Shirt und T-Shirt-Kleid mit Perlen



Vor einigen Tagen haben wir ein dunkelblaues T-Shirt und ein royalblaues T-Shirt-Kleid ohne Träger gekauft, weil wir uns dachten, dass sich diese beiden preiswerten Kleidungsstücke gut "aufpeppen" lassen. Dafür haben wir dann noch einige Perlen gekauft, ansonsten haben wir auf teures Bastelmaterial verzichtet. Und dann ging's los. Das beste an dieser Aktion ist übrigens, dass die Kleidungsstücke dabei nicht dauerhaft verändert werden. Vorm Waschen können die Verzierungen einfach entfernt werden und entweder anschließend wieder befestigt werden - oder man macht unterschiedliche Verzierungen, die je nach Anlass oder einfach nach Lust und Laune getragen werden.

Wie oben schon erwähnt, haben wir ganz bewusst auf teure Materialien verzichtet. Die Perlen haben wir über Ebay gekauft, ansonsten haben wir nur noch Zwirn, ein kleines Stückchen Satinband und ein BH-Häckchen benötigt. Und natürlich eine Schere und eine Nadel. Aber das war es dann wirklich schon.

Für den Träger hat meine Tochter Perlen symetrisch auf ein Stück Zwirn aufgezogen. Den Zwirn haben wir deshalb gewählt, weil er nicht so schnell reißt und daher gewährleistet ist, dass die Perlen nicht ruckzuck wieder abfallen. Die Perlen wurden soweit aufgezogen, dass sie bis zum Hals reichen. Dann wurde der Zwirn fest verknotet, aber nicht abgeschnitten.

Das Satinbändchen wurde in zwei Teile geschnitten, rechts und links an die Kette angenäht und die Enden versäubert. Fertig.

Die Kette kann nun einfach in das BH-Häckchen eingehängt werden. Dann wird es im Nacken verknotet. So kann es einfach wieder abgenommen werden, wenn das Kleid gewaschen werden muss. Wer mag kann so eine ganze Kollektion an Ketten fertigen und das Kleid dadurch immer wieder abwandeln.

Auch für das T-Shirt wurden zuerst Perlen auf Zwirn aufgezogen. Hier wurde die Kette dann aber an den Enden auf das T-Shirt genäht. Bei einem Rundenausschnitt wie hier sollte man die Kette dann jeweils nach einigen Zentimetern mit ein paar Stichen sichern.

Tipps und Tricks

Diese Anleitung soll nur als ganz einfache Grundanleitung und als Idee dienen. Durch verschiedene Perlen und Bänder lassen sich ganz unterschiedliche Effekte erzielen. Verwendet man Holzperlen und Leder- oder Baumwollbänder, wird es eher rustikal; nimmt man statt dessen Spitzenband und zieht vereinzelt Wachsperlen auf, bekommt das Ganze einen festlichen Charakter.

Hier noch ein paar Fotos: So sah das Kleid ursprünglich aus...

und so, nachdem es mit Perlen verziert wurde.

Und hier noch einmal das T-Shirt ohne Perlen

und mit Perlen

Die hier verwendeten Perlen habe ich bei Perlen-Schatz gekauft. Tolle Perlen gibt es aber auch bei Axatasa, wo ich mich ebenfalls gerade wieder mit Perlen eingedeckt habe. Was wiederum bedeutet: Ich habe gerade so viele unterschiedliche Perlen, dass wir uns entschlossen haben, demnächst noch mehr Beispiele für das Kleid zu zeigen. :-)

 

DIY-Fashion: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.