Direkt zum Inhalt

DIY Feengarten – märchenhaftes Geldgeschenk

Gespeichert von Becky am 20 September 2018
Feengarten DIY

Wenn die Tage wieder dunkler werden, der Herbstregen einsetzt und sich der Nebel über Wiesen und Wälder legt kommen die Feen aus ihren Verstecken und setzten sich in die Gärten. Ja auch in deinen! Um den anmutigen Wesen einen angenehmen Aufenthalt zu bescheren, bastelst du Ihnen am besten sofort einen süßen Feengarten. Zusammen mit einem Gutschein lässt er sich auch super verschenken.

 

Das brauchst du:

 

Für den Feengarten:

  • Eine Schale aus Ton, Porzellan oder ähnlichem
  • Blumenerde
  • eine oder mehrere kleinerer Pflanzen (in diesem Fall ein Basilikum-Bäumchen)
  • Minatur-Möbel aus Gusseisen
  • Kies
     

 

Für die Geschenkkarte:

  • Ein Stück Tonkarton
  • Tonpapier in Grün
  • Buchstabenlocher
  • einen Kleeblattlocher

 

So wird es gemacht:

 

Der Feengarten:

  1. Einen Teil der Blumenerde in den Schale füllen und die Pflanze umtopfen. Wenn du noch nie eine Blume umgetopft hast, findest du hier hilfreiche Tipps zum Umtopfen.
  2. Mit Kies einen kleinen Weg oder andere Verzierungen in den Garten streuen.
  3. Die Möbelstücke im Garten anordnen.
  4. Gegebenenfalls noch eine kleine Elfen- oder Feenfigur in den Blumentopf stecken.

 

Die Karte:

  1. Ein Stück Pappe in den Maßen 10x20 cm zurechtschneiden.
  2. Die Pappe in der Mitte zu einer quadratischen Karte knicken.
  3. Aus der grünen Pappe die benötigten Buchstaben und das Kleeblatt ausstanzen.
  4. Die Buchstaben mit dem Klebestift einstreichen und sie mit einer Pinzette auf die Karte kleben.
  5. Ein Stück grüne Pappe ca. 2 cm breit und ca. 5 cm lang zurechtschneiden. Auf beiden Seiten ca. 1 cm umklappen und diese Stücke in die Innenseite der Karte kleben. Dort können die Geldscheine eingesteckt werden.
  6. Ein Stück Druckerpapier auf die Maße zurecht schneiden und auf die andere Seite der Innenseite kleben. Dort können weiter Glückwünsche untergebracht werden.
  7. Die Karte im Feengarten platzieren.

 

Tipps und Tricks:

  • Um die Karte leichter zur knicken, kannst du die Faltlinie vorher einprägen. Dafür brauchst du nicht unbedingt einen Prägestift - auch mit der Schere (stumpfe Seite), einer stumpfen Messerkante oder einem leer geschriebenen Kugelschreiber kann man mit leichtem Druck eine Linie einprägen.
  • Mit den Pflanzen kannst du ganz unterschiedliche Landschaften kreieren. In unserem Beispiel ist aus dem Basilikum ein schattenspendendes Bäumchen geworden. Mit anderen, nicht so hoch gewachsenen Pflänzchen wird es ein Blumengarten.
  • Auch ein Miniatur-Häuschen - zum Beispiel ein Vogelhäuschen - passt super in einen Feengarten.
  • Weitere süße Ideen für Feengärten haben wir auf Pinterest gesammelt.
  • Du willst deinen Garten herbstsicher machen? Dann schau dir doch unsere Tipps für den perfekten Herbstgarten an.
  • Dieser Feengarten eignet sich nicht nur super für den Garten, auch auf dem Balkon oder im Haus macht er eine gute Figur.