Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Floristin am 10 Januar 2020
Frühlingsgesteck selbermachen

Der Winter geht, der Frühling kommt. Auf den Wiesen fängt es langsam an zu blühen. Doch nicht jeder hat die Möglichkeit, diese Pracht zu genießen. Also warum sich das Ganze nicht einfach in die Wohnung holen?

 

 

Das benötigt ihr:

    • ein lilanes Glas
    • 1/3 Trockensteckschwamm
    • ein künstliches Galaxblatt
    • ein langen Stab in lila
    • künstliche Horthensienblüten in weiß
    • künstliche Muscari mit Stiel
    • in kleine runde Holzscheibe
    • lila Filz
    • Lilanes Satinband
    • große lilane Foilzblüte
    • rosa Papierkordel
    • lila Aludraht
    • 2 cremefarbene Perlen

 

Hilfsmittel:

    • Messer
    • Bandschere 
    • Drahtschere
    • Heißklebepistole 
    • ein etwas dickerer glatter Stift

 

So wird es gemacht:

    • Als aller erstes schneidet ihr Euch den Trockenschwamm zurecht. 1/3 des Blockes sollte ausreichend sein.
    • Lasst ein bisschen von der Heißklebe auf den Boden des Glases laufen. Schiebt den Schwamm hinein und drückt ihn solange wie nötig an, damit er schön fest sitzt.
    • Danach schneidet ihr euch den Stab zurecht. Der längste sollte mindestens doppelt so hoch aus der Steckmasse ragen wie das Glas groß ist. Am besten recht mittig stecken.
    • Als nächstes befestigt ihr das künstliche Galaxblatt.

    • Nach und nach folgen die anderen Blumen. Da wir in die Höhe arbeiten wollen, nutzen wir die Muscari für weitere Abstufungen. Auch diese werden mittig auf verschiedene Höhen gesteckt.
    • Auf die rechte Seite des Gestecks klebt ihr die kleine runde Holzscheibe. 
    • Links und rechts davon setzt ihr zwei Filzschnecken. Um die Schnecken zu fertigen, braucht ihr zwei schmale Streifen Filz. Diese rollt ihr ein und klebt die Enden an der entstandenen Schnecke fest.
    • Überall wo ihr nun noch den Trocksteckschwamm sehen könnt, setzt ihr die weißen Horthensienblüten drauf.
    • Jetzt werden sich alle die freuen, die auf Fummelarbeit stehen. Das lila Band befestigt ihr ganz einfach oben an den Stäben. Lasst es schön weit abfließen. Am besten so, dass es den Tisch, auf dem ihr arbeitet, berührt. Knotet es noch an 1-2 Stellen zusammen.
    • Die Filzblüte setzt ihr auf den Rand des Galaxblattes.

 

    • Greift nun zur Drahtschere. Den Papierdraht müsst ihr mehrere Male kreisförmig aufeinander legen und das Ende wiederum mehrere male um das Ganze wickeln. Den Ring klebt ihr rechts am Werkstück fest.
    •  Zu guter Letzt nehmt ihr den Stift und wickelt den Aludraht stramm darum. Wenn ihr ihn dann vorsichtig abzieht, erhaltet ihr eine schöne gleichmäßige Spirale. Diese legt ihr wiederum um das Werkstück.
    • Zum Schluss kommt noch eine Perle mittig auf die Blüte und eine auf dem Papierkordelring.