Gesundheit

Hoher Blutdruck

3. Juli 2018 - 10:30 -- Bastelfrau

Wenn bei dir ein zu hoher Blutdruck festgestellt wurde, hat dein Arzt hoffentlich zuerst einmal abgeklärt, ob deine Nieren in Ordnung sind, denn Niere und Blutdruck hängen eng zusammen. Wenn Nierenerkrankungen ausgeschlossen wurden (je nachdem, wie hoch dein Blutdruck ist, auch schon vorher) wirst du von deinem Arzt medikamentös eingestellt, du bekommst noch ein paar gute Ratschläge bzw. Ermahnungen (Sport treiben, salzarm essen, abnehmen), dein Blutdruck wird mehr oder weniger regelmäßig überwacht und wahrscheinlich wirst du nun für den Rest deines Lebens blutdrucksenkende Medikamente einnehmen. So weit, so gut…oder auch nicht.

Richtig trinken bei heißem Wetter

28. Mai 2018 - 21:24 -- Sarah

Wasser ist der Hauptbestandteil des menschlichen Körpers. Verlieren wir zu viel Flüssigkeit, sind Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme mögliche Konsequenzen. Auch ohne körperliche Beschwerden leidet die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Bereits 3 Prozent Flüssigkeitsverlust reichen aus, damit das Wohlbefinden erheblich nachlässt. Ein Teil der verlorenen Flüssigkeit nehmen wir über die Nahrung wieder auf, der Rest muss durch Getränke ergänzt werden. Die Empfehlung liegt normalerweise zwischen 1,5 bis 2 Liter Wasser. Bei Hitze oder sportlichen Aktivitäten steigt der Bedarf jedoch deutlich, weswegen bei heißem Wetter das Doppelte empfohlen wird. Wer Sport treibt, sollte mindestens einen halben Liter Wasser pro Stunde mehr trinken. Der Körper kann jedoch nur ungefähr 0,2 l Wasser pro Viertelstunde aufnehmen. Deswegen ist regelmäßiges Trinken genauso wichtig wie viel zu trinken, da große Mengen vom Körper wieder ausgeschieden werden. Ein Glas Wasser oder Fruchtsaft sollte deswegen den Start in den Tag begleiten. In der Nacht verliert der Körper mindestens einen halben Liter Flüssigkeit, was möglichst schnell ausgeglichen werden sollte.

Ernährungskonzept von Dr. Edibon bei Tumorerkrankungen

28. Mai 2015 - 14:59 -- Gast (nicht überprüft)

Immer öfter liest man, dass sich Tumore nur von einem ernähren - nämlich von Zucker. Zu diesem Thema wurden bereits medizinische Studien durchgeführt, u.a. auch an der Universitätsklink Würzburg. Allerdings ist das Einhalten einer ketogenen Diät nicht einfach - zumindest dann nicht, wenn man entweder nicht kochen kann oder sich nicht mit dem Nährstoffgehalt der verschiedenen Lebensmittel beschäftigen kann oder will. In solchen Fällen kann das Ernährungskonzept von Dr. Edibon helfen, eine kohlenhydratarmen Diät durchzuführen.

Personalisierte Computerstimmen für Schwerkranke

27. Juni 2014 - 0:00 -- Sarah

Verschieden Erkrankungen wie Kehlkopfkrebs, Multiple Sklerose oder ALS führen häufig zum Verlust der Stimme. Immerhin ermöglichen Sprachcomputer, wie sie unter anderem durch den berühmten Physiker Stephen Hawking bekannt geworden sind, die Kommunikation der Patienten mit der Umwelt. Derzeit gibt es verschiedene Projekte, die versuchen, die Computerstimmen zu personalisieren.

Soll ich an einer Studie teilnehmen?

25. Juni 2014 - 0:00 -- Sarah

Die Teilnahme an klinischen Studien bietet viele Chancen, aber auch Risiken.
Klinische Studien sind notwendig, um zu prüfen, wie wirksam und verträglich ein Medikament oder eine Behandlungsmöglichkeit ist. Damit ein Wirkstoff überhaupt an Menschen getestet wird, muss zuvor in umfangreichen Tierversuchen nachgewiesen werden, dass das Risiko für menschliche Organismen gering ist. Ein Restrisiko ist immer vorhanden, allerdings werden Studien nur dann an Menschen durchgeführt, wenn es ethisch vertretbar ist.

Wie erkenne ich eine gute Arztpraxis?

21. Juni 2014 - 0:00 -- Sarah

Einen guten Arzt zu finden, kann Leben retten. Allerdings sind kompetente Ärzte, die sich genügend Zeit für ihre Patienten und die berufliche Weiterbildung nehmen, nicht unbedingt häufig. Damit Sie sich bei Ihrem Arzt gut aufgehoben fühlen, hilft eine Checkliste.
Sie wurde von Patienten-Informationen bereitgestellt und hilft Ihnen dabei, alle notwendigen Merkmale einer guten Arztpraxis zu erkennen und zu bewerten. Die ausführlichen Erläuterungen helfen dabei, einzuschätzen, ob ein Arzt bei den einzelnen Kriterien gut abschneidet.

Schutz vor Elektrosmog

19. Juni 2014 - 0:00 -- Sarah

Elektrosmog steht in Verdacht, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Krebs und Unfruchtbarkeit hervorrufen zu können. Wer sich dagegen schützen möchte, findet von Homöopathie über Matten bis hin zu Kosmetika zahlreiche Möglichkeiten… ...sich das Geld aus der Tasche ziehen zu lassen. Wenn Sie diesen Artikel nach dem Teaser weiterlesen wollten, gehören Sie vermutlich zu der Kundengruppe, die für derartige Produkte anfällig ist. Viele Hersteller nutzen und schüren die Angst vor Elektrosmog, um wertlose Produkte zu verkaufen.

Fiebersenkende Mittel erhöhen die Ansteckungsgefahr

17. Juni 2014 - 0:00 -- Sarah

Fiebersenkende Mittel wie Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Ibuprofen sind gängige Medikamente bei Grippe. Ihre schmerzmildernde und fiebersenkende Wirkung kann ein Großteil der Symptome deutlich abschwächen und den Krankheitsverlauf erträglicher machen. Neue Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass sich durch sie nicht nur die Krankheitsdauer verlängert, sondern auch die Ansteckungsgefahr für Kontaktpersonen steigt.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Die von Adgoal generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Gesundheit abonnieren