Handarbeiten

Häkeln, Nähen, Stricken, Sticken - früher wurden diese Handarbeitstechniken noch in der Schule gelehrt, während wir heute alles, was mit Handarbeiten zu tun hat, aus Büchern oder in privaten Kursen lernen müssen. Das ist eigentlich schade, denn das Handarbeiten macht nicht nur Spaß und beruhigt die Nerven, sondern man bekommt am Ende auch noch etwas Schönes oder Nützliches dabei heraus.
Auch bei den verschiedenen Handarbeiten und Handarbeitstechniken wechseln sich die Trendthemen ab. Mal werden vor allen Dingen Socken gestrickt, mal werden Mützen gehäkelt und mal wird genäht. Es gibt reichlich Bücher zu diesen Themen (von denen ihr übrigens viele im Bereich "Buchvorstellungen" finden könnt), aber natürlich auch viele kostenlose Anleitungen im Internet. Eine Webseite, auf der ihr Handarbeitslinks findet, ist meine  "Handarbeits-Webseite" handarbeitswelt.de. Da Handarbeiten in der Regel mehr Zeit benötigen als Basteln, gibt es in diesem Bereich weniger Anleitungen. Ich bemühe mich aber, dies zu ändern. :-)
Ich selbst habe verschiedenen Handarbeitstechniken noch in der Schule gelernt: Häkeln, Stricken, Sticken, Nähen und Weben. Andere Techniken - wie zum Beispiel Klöppeln - wurde bei uns nicht unterrichtet und wieder andere Handarbeitstechniken - wie zum Beispiel das "Sträkeln" oder "Knooking" (eine Mischung aus Häkeln und Stricken) waren gar nicht bekannt. Auch über Patchworkarbeiten oder Quilten machte sich meine Handarbeitslehrerin wenig Gedanken - diese Techniken waren damals halt einfach nicht "in". Statt dessen strickten wir Hüttenschuhe, nähten ein Nadelheftchen, bestickten Deckchen und nähten Kissenbezüge. Allerdings muss ich gestehen, dass ich als Kind und als Jugendliche keine große Freude im Handarbeitsunterricht hatte - ich war einfach nicht genau und akkurat genug. Später allerdings, nachdem ich mir meinen ersten richtig tollen Pullover gestrickt hatte, änderte sich das schlagartig. 

Falsches Patent

12. Oktober 2018 - 12:18 -- Bastelfrau

Falsches Patent sieht dem richtigen Patentmuster verblüffend ähnlich, hat aber den Vorteil, dass das Gestrickte nicht ganz so dick ist und man weniger Wolle benötigt. Gleichzeitig ist es für Anfänger sehr viel einfacher zu stricken, weil es nicht so aufwändig ist - so müssen zum Beispiel keine Umschläge wie beim echten Patent gearbeitet werden. Beide Seiten des Gestrickten sehen übrigens gleich aus, das heißt, dass es keine "schöne" oder "schönere" Seite gibt. Dadurch eignet es sich unter anderem für alle Strickteile, die von beiden Seiten gleich aussehen sollen und/oder elastisch sein sollen.

Säumen

5. Oktober 2018 - 9:26 -- Bastelfrau

Fast jeder von uns kommt früher oder später in die Situation, dass er etwas säumen muss - sei es, weil eine Hose, ein Rock oder ein Kleid zu lang ist oder dass man beginnt, Kleidung selbst zu nähen. Hier findest du nun ein paar Informationen und Tipps dazu, wie man am besten einen Saum mit der Nähmaschine näht.

Strickspitze

4. September 2018 - 0:00 -- Bastelfrau

Diese gestrickten Spitzen sind geeignet zur Verzierung von Taschentüchern, Untertaillen, Hemden, Kinderwäsche und dergleichen. An Material benötigt man feines Garn und die dazu passenden Stricknadeln, sog. Handschuhnadeln oder Strumpfstricknadeln (ein Spiel Stricknadeln).

Spitze

3. September 2018 - 0:00 -- Bastelfrau

In Querreihen hin- und zurückgehend mit Häkelgarn Nr. 60 zu häkeln. Das hübsche Spitzchen eignet sich zur Verzierung von Leibwäsche, Tablettdecken und dergleichen.

Häkelspitze

1. September 2018 - 0:00 -- Bastelfrau

In hingehenden Längsreihen aus Häkelgarn 50 oder 60 zu häkeln. Auf einen Luftmaschenanschlag in der erforderlichen Länge folgt zunächste eine Reihe feste Maschen.

Spitze und Einsatz

27. August 2018 - 14:00 -- Bastelfrau
Häkelspitze mit Banddurchzug, Imitation von Klöppelgipüre

Mit weißem Häkelgarn Nr. 60 in Querreihen hin- und zurückgehend zu häkeln. Da sich die Mustersätze der Spitze an dem Einsatz wiederholen, erübrigt sich die Erklärung des Einsatzes. Wir geben daher nur die Anleitung zur Herstellung der Spitze.

Rippenmusche

26. August 2018 - 13:30 -- Bastelfrau
Rippenmische

Die Rippenmusche bildet sich, wenn man mit zwei Fäden Rippenknoten knüpft, gleich dem Rippenbörtchen und dann einfach im Muster weiter knüpft.

Ringmusche

25. August 2018 - 10:41 -- Bastelfrau

Die Ringmusche gleicht in der Wirkung der Erbsmusche. Wie die Abbildung zeigt, wird zunächst der Fadenbüschel mit den beiden äußeren Fäden durch einen Flachknoten vereinigt. Dann bleiben die Umfassungsfäden hängen, und man knüpft mit den beiden äußeren Fäden des Büschels eine Strähne aus Flachknoten, die dann mit den beiden herunterhängenden Umfassungsfäden durch einen Umfassungsknoten (Flachdoppelknoten) zur Ringmusche geformt werden.

Seiten

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. 

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Handarbeiten abonnieren