Der einfache tunesische Häkelstich, der Luftmaschenanschlag und die erste Reihe

25. Mai 2018 - 12:14 -- Bastelfrau


Einfacher tunesischer Häkelstich

Bei der tunesischen Häkelei wird eine spezielle, lange Häkelnadel verwendet. Für jede Reihe werden zwei Arbeitsgänge durchgeführt.

Zuerst einmal werden allerdings die Luftmaschen benötigt, die man in der entsprechenden Anzahl anschlägt.

Dann folgt der erste Arbeitsgang bei dem die Schlingen gebildet werden:
Man übergeht die letzte Luftmasche, sticht in die vorletzte Masche ein und holt eine Schlinge. Die Schlinge bleibt auf der Häkelnadel. Anschließend wird aus jeder folgenden Luftmaschen jeweils eine Schlinge geholt, die ebenfalls auf der Nadel verbleiben. Dabei sticht man mit der Nadel von vorne nach hinten durch die Masche, schlägt den Faden um die Nadel und zieht ihn als Schlinge durch die Masche. Dabei sollten alle Schlingen gleich hoch gezogen werden.

Sind alle Schlingen auf der Nadel, geht es weiter zum zweiten Arbeitsgang:
Durch die erste Schlinge (die Masche links auf der Nadel), wird eine Schlinge gezogen. Sie bildet praktisch die Randmasche. 
Anschließend wird eine weitere Schlinge geholt, die durch die beiden ersten auf der Nadel liegenden Schlingen gezogen wird. Dieser Schritt wird wiederholt, bis man am Ende der Reihe angelangt ist - d.h. es wird immer eine Schlinge geholt und durch die beiden ersten auf der Nadel liegenden Schlingen gezogen. Die letzte auf der Nadel sich befindende Schlinge wird etwas hochgezogen.



Die nächsten Reihen werden weiter in zwei Arbeitsgängen gearbeitet:
Bei den Hinreihen wird immer durch die senkrechten Glieder eine Schlinge geholt.

Bei den Rückreihen wird der Arbeitsfaden immer durch zwei Schlingen gezogen. Ausnahme ist immer die erste Schlinge, durch die der Umschlag einzeln gezogen wird.

Bei YouTube habe ich ein tolles Video dazu gefunden:



*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Die von Adgoal generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.