Direkt zum Inhalt

Einengen von Stoffweiten durch Biesen

Gespeichert von Merue am 30 November 2019
Einengen von Stoffweiten durch Biesen

Biesen sind ganz schmal abgesteppte Falten. Man näht sie in so geringem Abstand von der Bruchkante, dass man mit ihnen Ecken und Rundungen bilden kann. Biesen sind hochstehend und dürfen sich nicht seitlich wie Falten umlegen. Sie können auch von links als Schmuck oder wegen des besseren Stofffalles (Rockbahnen) abgenäht werden.

 

 

Um die Biesen plastischer zu machen, kann man feine Schnürchen einlegen; man verwendet dann dazu den Kantenstepper.

 

Biesen werden auf sehr weicher Unterlage von links ausgeplättet. In der Schneiderei zieht man die genähten Biesen von links über die Bügelfläche des Eisens.

 

Manche Zickzackmaschinen haben eine Vorrichtung, mit der man Biesen mit zwei Nadeln nähen kann. Außerdem gibt es eine Doppelnadel, mit der man auf jeder Universal-Zickzack-Nähmaschine Biesen nähen kann.