Direkt zum Inhalt

Vorhang nähen für das Hochbett

Hochbetten sind nicht nur echte Platzsparer, sondern bieten dem Kind auch allerhand Möglichkeiten, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. So lässt sich wohl nirgends eine so gute Höhle bauen wie unter einem Hochbett. Damit es dort auch so richtig schön dunkel wird, kann man ganz leicht einen Vorhang selber nähen.

 

Schon vor geraumer Zeit hat mich meine Schwester gefragt, ob ich meinem Neffen einen Vorhang für sein Hochbett nähe. Jetzt, wo sie in eine neue Wohnung ziehen und gerade in einer Mutter-Kind-Kur sind, ist der perfekte Zeitpunkt, den Vorhang als kleine Überraschung vorzubereiten. Damit man den Vorhang leicht an das Bett anbringen, aber auch leicht wieder abnehmen kann, habe ich mich dazu entschieden, Schlaufen anzubringen, die mit Klettverschluss verschließbar sind. Damit das Kind leicht rein und raus kommt, habe ich zwei Vorhänge gemacht, die man durch den Klettverschluss übereinander lappend anbringen kann.

 

Das brauchst du:

  • 2,5 m blickdichten Stoff
  • farblich passendes Garn
  • Klettverschluss
  • Stecknadeln
  • Bügeleisen
  • Nähmaschine

 

So wird es gemacht:

  1. Den Stoff zuschneiden. Bei einem Bett mit Zwei Meter Länge, schneidet man zwei Stücke je 1,10 m x Höhe des Bettes plus Saumzugabe. Bei unserem Hochbett passte die Stoffbreite von 1,40 m genau für die Höhe.
  2. Die Stoffstücke an allen vier Seiten säumen.
  3. Für die Schlaufen den Stoff zehn Streifen 12 cm x 28 cm zuschneiden.
  4. Die Schlaufen an der Längskante rechts auf rechts aneinander nähen.
  5. Den Saum auseinander klappen und die Schlaufe bügeln, so das die Naht mittig liegt.
  6. Eine der Außenkanten säumen und die Schlaufe wenden.
  7. Mit einem Matratzenstich die andere Außenkante mit der Hand zusammen nähen.
  8. Je fünf Schlaufen an eine der langen Seiten der großen Stoffstücke rechts auf rechts annähen.
  9. Auf die inneren Seiten der Schlaufen den Klettverschluss anbringen.

 

Tipps und Tricks:

Damit die Höhle schön dunkel wird, kann man blickdichten Vorhangstoff verwenden. Gerade bei kleineren Kindern kann man den Vorhang auch thematisch auf das Kinderzimmer anpassen. Ganz schöne Ideen findest du zum Beispiel bei Allnatura.
Anstelle der selbstgenähten Schlaufen kann man - gerade für ein Mädchenzimmer - auch eine breite Spitzenbordüre oder Satinband nehmen.
Die Länge der Schlaufe ist auch davon abhängig, wie weit der Abstand zwischen der Stange vom Hochbett und dem eigentlichen Vorhang ist. Wessen Hochbett nicht automatisch schon eine Stange hat, kann den Vorhang auch anstelle der Schlaufen mit selbstklebendem Klettverschluss direkt an das Bett anbringen. Dies ist auch einfacher, wenn das Hochbett noch zusätzliche Features hat, wie zum Beispiel ein Hochbett mit Rutsche.
Der Saum wird regelmäßiger, wenn man ihn vor dem Nähen umschlägt und bügelt.
Den Klettverschluss näht man am besten an. Wenn der Vorhang nicht zu sehr beansprucht wird, kann man auch selbstklebenden Klettverschluss anbringen.
Die Schlaufen kann man anstelle des Klettverschlusses auch mit Knöpfen, Druckknöpfen oder Schleifen schließen.